Wave Gotik Treffen 2016 – Meine Eindrücke

Nabend meine werten Leser,

heute kommen wir etwas vom Thema Anime und Manga weg und begeben uns in die tiefen Weiten der schwarzen Szene. Am Samstag, den 14.5.2016, war ich auf dem WGT als Steam Punk unterwegs, um einfach wie jedes Jahr einen Eindruck zu bekommen.

Mir persönlich war der Preis für ein Ticket schon immer zu teuer, weswegen ich nie mehr dort unternommen habe als den Mittelalter Markt zu besuchen. Dieses Jahr muss ich allerdings sagen, haben sich die Veranstalter mit den Preisen noch einmal selbst übertroffen. Dass ein winziger Mittelalter Markt auf dem im Endeffekt fast gar nichts passiert 5 Euro Eintritt kostet, mag die eine Sache sein, aber dass ein Ticket für das WGT, das es Samstag noch zu kaufen gab, um die 140 Euro kostet, erschien mir spanisch.

Nichtsdestotrotz ist es immer wieder fantastisch mit anzusehen wie die Goths, Metaler, Punks, Otakus und was weiß ich wer noch von der ganzen Welt angereist kommen, um sich für das WGT in Leipzig zu treffen und gemeinsam ihre Szene richtig auszuleben. Man fühlt sich einfach immer wieder wohl und absolut geborgen. Natürlich reizt es mich auch die Bands zu sehen, aber vielleicht warte ich damit einfach bis ich mein eigenes Geld verdiene.

Wart ihr denn auf den WGT? Und was haltet ihr denn von den stetig steigenden Preisen?
Findet ihr eigentlich auch, dass man auf dem WGT erstaunlich viele Otakus sieht, obwohl es ja eigentlich ein Treffen direkt der schwarzen Szene ist? Dabei interessiert mich natürlich auch, wie viele Otakus gehören wohl nebenbei der schwarzen Szene an?

Ich hoffe, ihr hinterlasst mir ein paar Kommentare, um mich etwas darüber aufzuklären!
Eure DarKira~

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*