Ludwig Revolution

Hey Leute, heute berichte ich euch mal von einem Manga von meiner Lieblingsmangaka, Kaori Yuki! Sie ist so unglaublich und dieser Manga beweist mal wieder, was für einen unglaublichen Zeichenstil sie hat. Ich bin wirklich absolut fasziniert von ihrer Kunst. Ludwig Revolution wurde mir ausgeliehen als ich im Krankenhaus lag und ich muss gestehen, dass ich jedes Mal, wenn eine Schwester hereinkam, ich panisch den Manga weggelegt habe. Warum? Weil dieser japanische Comic absolut schräg ist und teilweise etwas pervers. Ich muss sagen, dass ich von der Story etwas verwirrt und enttäuscht war. Es war so anders, als ich es erwartet hatte und irgendwie gar nicht wirklich ihr Stil, außer das Charakterdesign. Aber am Anfang zeigte sich schon langsam, dass der Hauptcharakter ein wenig verrückt ist, was bestätigt wurde. Im Verlauf wird er immer und immer verrückter, was sich vor allem auch durch seinen abgedrehten Kleidungsstil auszeichnet. Die Charaktere sind wie immer ein Traum und wie üblich haben sie alle etwas einzigartiges, teilweise etwas schräges an sich. Für diejenigen, die bei ihren Werken nicht so bewandert sind. Kaori Yuki zeichnet sich dafür aus, dass sie gerne Transen, einfach nur weibliche Kerle oder schöne Frauen zeichnet und vor allem ein Faible für Psychopathen hat. Ludwig Revolution ist ein Einzelband, von dem ich nicht weiß, ob ich ihn nun gut oder schlecht fand. Er ist auf jeden Fall schräg, die Story ist verwirrend, die Charakterisierung genial und die Handlung irgendwie packend. Es spricht viel für sich und viel gegen sich, aber allein um sich die interessanten Klamotten und schönen Haare anzugucken, lohnt sich dieser Manga.

Dementsprechend wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und dann könnt ihr mir mal verraten, was ihr von Ludwig Revolution haltet! 😉 Arigato!

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*