Gamescom 2013

Hey Leute! Na wart ihr auch auf der Gamescom? Ich war es jedenfalls und es war eine tolle Erfahrung. Die Gamescom an sich ist wirklich fantastisch. Sie ist echt unglaublich groß und dafür, dass sie so groß ist, ist sie trotzdem extrem überfüllt. Die ganze Gamescom besteht eigentlich nur daraus für irgendwelche Spiele anzustehen oder, wenn man als Cosplayer dahin geht, fotografiert zu werden. Es gibt dort nämlich nur wenige Cosplayer und die werden dann in einer Tour fotografiert und bewundert. Ihr wisst ja, ich lass es mir nicht nehmen bei jeder Gelegenheit zu cosplayen. Falls es jemanden interessiert, ich bin als Luka aus Vocaloid durch die Gegend gezogen. Nächstes Jahr werde ich vielleicht jemanden aus Final Fantasy cosplayen, mal sehen. Wenn ihr wollt, dürft ihr mir auch gerne Cosplay-Tipps geben. Ich würde mich freuen! 😉
Naja, es ist jedenfalls echt beeindruckend, wen man alles auf der Gamescom trifft, z.B. tausende YouTuber. Aber ich gebe euch an dieser Stelle einen gut gemeinten Rat. Geht nicht zu einem Let’s Play Together Live von Gronkh, Sarazar, Rumpel und was weiß ich, wer dann noch mitmacht. Dieses Erlebnis war der reinste Horror. Man muss zusätzliches Geld bezahlen, um dort hinein zu kommen, denn braucht eine Karte, die man bei der Kartenkontrolle vorzeigen muss. Das wusste ich nicht, weshalb der Weg bis dorthin umso schlimmer für mich war. Schließlich hatte ich ja letztendlich nichts davon. Ich wurde von Gronkhs Fans zerlatscht und hin- und hergeschleudert und geschubst. (Absofort sag ich nur noch Gronkh, weil ich nicht alle Namen auflisten will.) Bei diesen fantatischen Weibern hatte man echt keine Chance mehr! Ich frage mich jedoch, wie man nur so fanatisch auf diese Kerle sein kann. Leute… das sind letztendlich auch nur Menschen! Also wenn ihr Gronkh mögt und das lest, dann bitte ich an der Stelle darum: Schreit euch nicht für diese Kerle die Kehle aus dem Leib, sondern denkt an denjenigen der neben euch steht. Schubt und tretet nicht alles um euch nieder! Stellt euch einfach vor, Gronkh wäre dort mit in der Menge und ihr würdet ihn in dem Moment wegschlagen. Versteht ihr, was ich damit meine?

Als ich dort in der Menge war, dachte ich mir nämlich wirklich: „Ich weiß jetzt, wie sich manche auf der Loveparade gefühlt haben…“. Das war auch der Grund, weshalb ich auf die Gamescom 2013 leider doch mit gemischten Gefühlen zurück sehen muss. Insgesamt war es aber doch sehr schön.
Die ewigen Wartezeiten, wenn man irgendwo anstand, waren natürlich auch etwas nerviges. Aber daran kann man leider nichts ändern, wenn man dort mehrere Tage hingeht, stört einen das auch nicht mehr. Dieses Bändchen, das zeigt, welches Alter ihr habt, könnte für euch vielleicht noch lästig werden. Vorausgesetzt, ihr seid unter 18, bzw. sogar unter 16, denn das können die Leute, die euch zu den Spielen lassen sofort sehen. An sich lohnt sich die Gamescom aber wirklich. Ich empfehle mehrere Tage hinzugehen, denn so groß wie sie ist, könnt ihr an einem Tag gar nicht alles sehen. Testen, könnt ihr auch, wenn ich ihr mehrere Tage dort seid, bestimmt nicht alles.
Ich möchte jedoch noch eine Warnung an Leute mit Platzangst oder Berührungsängsten geben! Haltet euch lieber von der Gamecom fern, denn gegen diese Menschenmassen ist bespielsweise die Leipziger Buchmesse nicht mal annährungsweise etwas. Allerdings lernt man dort auch, wie man sich ordentlich und gekonnt durchdrängelt, bzw. vordrängelt. Also *hust* so etwas macht man natürlich nicht! *hust*
Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder dort sein! Ihr auch? 😉

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*