Cloverfield

Der Film beginnt, als eine Videokamera vom US-Verteidigungsministerium eingeschaltet wird. Diese Kamera zeigt die Geschehnisse eines großen Unglücks das sich ereignet hat. In den ersten Minuten werden noch einzelne Szenen aus dem Leben der Protagonisten zeigt. Die richtige Handlung beginnt als sie sich alle zu einer Abschiedsparty in New York treffen. Während der Party gibt es eine  Stromausfall sowie Erschütterungen, im Fernsehen wird von Erdbeben in der Region New York berichtet. Alle Partygäste verlassen panisch die Freier. Das der Stromausfall und die Erschütterungen kein natürliches Phänomen sind bemerken die Partygäste als der Kopf der Freiheitsstatue mit fremdartigen Kratzspuren neben ihnen einschlägt. Nun folgen auch bald schon die ersten Berichte über ein Monster, das die Stadt zerstört und die Protagonisten versuchen daraufhin aus der Stadt zu flüchten.
Erscheinungsjahr des Filmes war 2008. Er hat eine Länge von 81 Minuten und die Altersfreigaben FSK 12. Regie führte Matt Reeves und das Drehbuch schrieb Drew Goddard.
Ich finde der Film hat eine halbwegs gut zu verstehende Handlung, auch wenn ab und an eine eine Frage offen bleibt. Persönlich muss ich sagen, fand ich den Film weder gut noch wirklich schlecht. Ich finde man muss diesen Film nicht unbedingt gesehen haben, aber wenn man nichts anderes zur Hand hat ist er ein guter Zeitfüller.
~Feanor Tasartir

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*