Archiv für die Kategorie ‘Games’

Kawaii Akuma und Yandere Simulator

Sonntag, 27. März 2016

Hey Leute, heute habe ich nebenbei einen Manga gelesen, der einfach nur pure Comedy war. Es ist ein Yaoi und noch dazu mit seeehr speziellen Charakteren. Es handelt sich um Kawaii Akuma.
Der Zeichenstil war zwar eigentlich nicht so meins, aber er hat mich mehrere Male zum Lachen gebracht und ist dabei auch noch irgendwie ganz putzig. Es geht um einen Yandere Seme und den Tsundere Uke, der erst Interesse an ihn hat, doch später einfach nur noch versucht seinen persönlichen Yandere irgendwie loszuwerden. Allerdings endet das Ganze vollkommen anders als er es erwartet hätte. Eine unglaublich niedliche und vor allem kurze Story, die eine nette Belustigung für nebenbei ist.

Ich bin eigentlich nur darauf gestoßen, weil ich mich ein wenig mehr in Yanderes hinein denken wollte für mein neues Kapitel „Tanz der Karten“, auf das ihr euch hoffentlich schon alle freut. Ich bin den lieben Yanderes aber weiterhin so fern wie nie.

Aus Spaß an der Freude habe ich sogar Yandere Simulator gespielt, aber das ist wahrscheinlich nicht das Produktivste überhaupt, wobei man den lieben Yanderes wirklich näher kommt. An dieser Stelle kann ich euch das Game auch gleich mal weiter empfehlen. Es ist einfach unglaublich belustigend! Aufgrund der sehr hohen Brutalität würde ich Jüngeren aber davon echt abraten. Wahrscheinlich macht meine Warnung es nur noch reizvoller, aber ich kann wirklich dazu sagen, dass nach einer Stunde Spielen meine Nerven wirklich komplett am Ende waren und ich echt nicht mehr ansprechbar war, weil das Spiel an die Substanz gehen kann, wenn man gerade in der falschen Stimmung ist. Teilweise ist es auch echt nur sinnlos brutal. Übrigens empfehle ich das Spiel auch eher in Gruppen zu spielen, da es so einfach mehr Laune macht. Alleine wird es schnell mal langweilig, wenn man nicht die dümmsten Einfälle überhaupt hat. Natürlich ist die komplette Variante ja eh noch nicht raus, weswegen einige nette Features noch nicht erhältlich sind. Darauf werde ich gespannt warten. xD

Ich hoffe, meine interessante Doppelempfehlung rund ums Thema „Yandere“ hat euch gefallen. xD Damit wünsche ich euch frohe Ostern und freut euch schon mal auf mein neues Kapitel, dass ich vielleicht auch noch heute rausbringe!

Yu-Gi-Oh! Die heiligen Karten

Freitag, 31. Oktober 2014

Dieses Spiel kam vor einer langen Zeit heraus. Ich hab es allerdings erst jetzt gespielt mit einem GBA-Emulator an meinem Handy. So hat man es jeder Zeit parat. Es war sehr praktisch, denn so war ich schnell durch und meinen Suchten des Spiels konnte ich problemlos nachgeben.  Es macht absolut Spaß, auch wenn die Begrenzung der Karten teilweise etwas ätzend wurde. Danach war ich so von diesem Spiel geprägt, dass ich nicht mal mehr Yugioh! DevPro ordentlich zocken konnte. Allerdings will ich damit nicht beschreiben, dass das ein wesentliches Problem war. Eher im Gegenteil: Es wäre auch zu langweilig geworden, wenn man diese Einschränkung der Deckkapazität nicht gehabt hätte, ansonsten wäre es bestimmt niemals dazu gekommen, dass ich mal gegen einen dieser Gegner verloren hätte. Wobei es bei Yu-Gi-Oh! ja vor allem darauf ankommt, dass man richtig zieht und solches Glück habe ich selten. Jedenfalls kann ich dieses Spiel nur herzlich allen Fans empfehlen, sogar auch nicht Fans. Das Spiel beschränkt sich auf Kämpfe ohne Ende. Die Dialoge sind flach und die Story unbedeutend. Das heißt, dass ihr einfach in den Kämpfen euer Können unter Beweis stellen könnt, ohne Zeitlimit und mit allen drum und dran. Ich rate euch allerdings, wenn ihr nicht allzu frustriert werden wollt, euch wenigstens um 100 Punkte die Deckkapazität zu erhöhen. Gebt einfach im Kartenladen in der Passwortmaschine 98025229 ein, aber das müsst ihr natürlich nicht. Übrigens finde ich die tausenden Karten und die gute Umsetzung des Spiels schon bemerkenswert. Nur fehlte mir doch ein kleines bisschen das Rollenspiel, doch das war nicht weiter störend.

Damit wünsche ich euch jedenfalls viel Spaß beim Zocken! 😉

Dragon Age 2

Montag, 19. Mai 2014

Varric erklärt Cassandra, was sein Bruder Bartrand gesagt haben soll: „Bitte, bitte vergib mir, Bruder, ich war einfach nur neidisch auf dich! Wie konnte ich jemals mit dir um Mutters Liebe konkurrieren. Du bist stark, gut aussehend und so unglaublich klug…“
Cassandra: „Ich verstehe nicht, warum Ihr in dem Punkt lügen solltet.“

 

Hey Leute, heute präsentiere ich euch ein unglaubliches Game, welches ich euch einfach empfehlen muss. Mit keinem Spiel zuvor war ich je so schnell durch. Ich garantiere euch also, dass Dragon Age 2 absolut süchtig macht. Die Dialoge sind einfach herrlich, manchmal tragisch, aber oft einfach nur lustig, besser als sämtliche Komödianten. Dieses Zitat habe ich bewusst gewählt, weil sich hierbei schön erklären lässt, welchen Leitfaden die Story verfolgt.
Man spielt den Charakter Hawke, den man selbst designen kann (Aussehen, Geschlecht, Klasse). Von diesem erzählt Varric bei einem Verhör durch Cassandra. Er schildert ihre/seine Geschichte, die der Spieler nun zu bewältigen hat. Dabei kann man aber selbst völlig frei das Spiel kontrollieren und seinen Ausgang entscheiden.
In Dragon Age 2 handelt es dementsprechend um ein Rollenspiel mit unglaublichen Quests, Ereignissen und vor allem Dialogen. Das Charakterdesign ist auch absolut genial gemacht und am liebsten würde ich stundenlang von den einzelnen Charakteren schwärmen. Sie übertreffen wirklich alle Charaktere, die ich bis jetzt in anderen Spielen erlebt habe, sodass sich dieses Spiel erst wirklich erwähnenswert gemacht hat. Ich war einfach fasziniert und versucht sämtliche Szenarien immer und immer wieder zu spielen, um zu sehen, was ich noch alles erreichen könnte. Allerdings habe ich mich schließlich dagegen entscheiden, weil ich mir vorgenommen habe, das Spiel noch einmal zu spielen. Wahrscheinlich werde ich nie genug davon kriegen. xD
Also wenn ihr dieses Game zockt, macht euch auf Emotionen gefasst und ich würde spontan sagen, dass das Spiel eher auf Frauen ausgelegt ist, dadurch dass ziemlich viel Romance eingebracht wurde und man egal, ob man einen Kerl oder eine Frau spielt immer nur „Freundin“ genannt wird. Das trägt aber auch zur allgemeinen Belustigung bei, wenn ich das gestehen darf.

Ich kann jedenfalls Dragon Age 2 nur weiterempfehlen und bin am überlegen, ob ich ein Let’s Play dazu mache, denn bei diesem Spiel lohnt es sich einfach. Wobei ich vermutlich dann doch zu faul wäre. xD

Also schreibt mir doch mal eure Meinung zu Spiel. Wie findet ihr es so? Ich meine, die meisten sagen, dass der erste Teil besser sei, wobei ich ihn nicht kenne. Stimmt das also?
Damit wünsche ich euch noch viel Spaß beim Zocken. 😉

The Last Of Us

Samstag, 14. Dezember 2013

Let’s Play: The Last Of Us… Eines der wenigen Let’s Plays, die ich verfolgt habe. Sarazar hat mich hiermit einfach in seinen Bann gezogen. Ich muss sagen, dass die Story auch einfach umwerfend war. Das ganze Game war von vorne bis hinten einfach episch gestaltet. Man kann hierfür keine andere Ausdrucksweise verwenden. Also mit diesen Berichten will ich im Übrigen keine Werbung für Sarazar machen, sondern für das Game an sich. Ich bin einfach ein Fan von solchen Endzeit-Spielen. Vor allem wenn sie dann noch an manchen Stellen diese Horror-Schocker aufweisen, bin ich einfach fasziniert davon.
Mit jeder Menge Action und Spannung wird die Geschichte Joels erzählt, der zu Beginn des Games seine Tochter verliert, was ihm ein Trauma für das gesamte Leben verschafft hat. Das bemerkt man vor allem am Ende des Spiels, aber ich will auch nicht zu viel verraten. Allerdings hat es mich wirklich geschockt… Im Laufe des Spiels tritt das junge Mädchen Ellie fest ins Handlungsgeschehen ein und bleibt auch dort bis zum Ende ein fester Bestandteil des Teams. Joel lernt natürlich auch weitere Leute kennen, aber wenn ich darauf noch näher eingehe, verrate ich schon wieder zu viel. Ellie ist ein besonderer Charakter, denn sie wurde bereits von einem Infizierten gebissen. Allerdings hat sie sich nicht angesteckt, sondern scheint immun gegen die Krankheit, denn wie es sich herausstellt kann sie auch die Sporen, die einen Menschen in eine Art Zombie verwandeln, problemlos einatmen. Joel und Ellie ziehen jedenfalls durch die postapokalyptischen Vereinigten Staaten, damit man Dank Ellie vielleicht ein Heilmittel gegen das Virus entwickeln kann. Dafür müssen sie aber zu Fireflies, die anscheinend als Einzige noch die nötigen Mittel haben, gelangen und das ist nicht so einfach wie sie sich das vorgestellt haben, da sich ihnen nicht nur die Infizierten in den Weg stellen.
The Last of Us nutzt eine Third-Person-Perspektive und lässt den Spieler nicht ausschließlich Joel, sondern auch teilweise Ellie kontrollieren. Strategisches Vorgehen und den Gegner hinterlistig auszuschalten, ist hier auch ein unbedingtes Muss. Im Laufe der Zeit hat man in diesem Spiel eine riesige Auswahl an Waffen, die man verbessern kann, sowie man es auch mit seinen eigenen Fähigkeiten machen kann. In diesem Spiel kannst du so viel an deinem Waffen rumbasteln, dass das Game an sich eigentlich viel zu kurz ist, um alles auf Hochglanz zu polieren.

Ich empfehle The Last Of Us auf jeden Fall, auch wenn ich leider nicht den Test machen konnte, ob es wirklich so genial zu spielen ist, wie es anzusehen war.

Und ich wünsche euch viel Spaß beim Zocken!

The Witcher

Sonntag, 30. Juni 2013

So endlich bin ich fertig mit dem Bericht über ein sehr gutes Spiel, dass ich aus Zeitmangel leider noch nicht durch habe, aber jetzt schon sehr empfehlen kann. Es nennt sich „The Witcher“ und ist wirklich grandios. Die Story ist einfach genial, genauso wie Grafik und Spielkonzept.
Der Spieler wird in die Rolle von Gerald von Riva hineinversetzt, einen Hexer, dem etwas Schlimmes zugestoßen sein muss. Als er sein Bewusstsein wieder erlangt, hat er nämlich einen Gedächtnisverlust. Ihm ist nichts mehr bekannt, was er angeblich schon vollbracht haben soll, sondern nur noch einige Grundlagen des Schwertkampfes und anderes, wie z.B. die Sprache. Er wird von anderen Hexern gefunden und auf deren Festung gebracht, wo sie allerdings unerwarteter Weise angegriffen werden. Wichtige Utensilien der Hexerei werden gestohlen und ein junger Hexer wird getötet, was dazu führt, dass die Hexer ihre Festung „aufgeben“ und sich in den verschiedenen Ländereien verteilen, um mehr über den Angriff herauszufinden. Nun spielt ihr den sarkatischen Gerald, der verschiedene Aufträge annehmen muss, um voran zu kommen.
Das ist eine sehr grobe Zusammenfassung des anfänglichen Verlaufs. Ich bin nun nicht der große Gamer, aber ich muss sagen, dass das Spiel Ähnlichkeit mit Gothic 3 besitzt. Dieses Spiel mag ich aber auch sehr und vielleicht werd ich auch darüber mal einen Bericht schreiben. Jedenfalls finde ich The Witcher sehr gut kreiert. Ihr könnt selbst über den Spielverlauf entscheiden, wodurch locker auch 2 oder 3 Mal spielen kann, ohne dass es langweilig wird. Das Game hat nicht nur Spannung und Comedy, sondern auch einen Hauch von Erotik, was sicherlich besonders die Männer ansprechen wird. 😉
Ich kann The Witcher jedenfalls nur weiter empfehlen und wünsch ich somit viel Spaß beim Zocken! 😉

Project Zero 2

Donnerstag, 30. Mai 2013

Und weil es so schön ist, kommt hier gleich mal eine Empfehlung zu dem 2. Teil von Project Zero. Dieses Spiel habe ich auf der Wii gespielt. (Das erste richtig gute Spiel für die Wii, was ich je in den Händen hielt.) Project Zero 2 hat mich ehrlich gesagt nicht so extrem gepackt wie der 1. Teil, aber es gibt trotzdem noch keinen anderen Grusel-Schocker, der an Project Zero herankommt.
Mio und Mayu Amakura sind Zwillingsschwestern, die im Wald spielen. Mayu rennt in eine Richtung des Waldes, gefolgt von ihrer Schwester. Auf einmal ist um die beiden herum finstere Nacht. Sie sind in das „verschwundene Dorf“ gelangt. Ein Dorf, das es angeblich einmal gab, das aber ganz plötzlich verschwand. Jeder, der sich auf die Suche nach diesem Dorf gemacht hat, ist verschollen. Die beiden haben nun jenes geheimnisvolle Dorf gefunden. Ihr seid Spieler der beiden Mädchen, die versuchen aus dem Dorf zu flüchten. Nach und nach deckt ihr die Geheimnisse um das „verschwundene Dorf“ auf., bzw. deckt ihr mit Mio alles auf, weil Mayu mal wieder vorausgerannt ist und verschwunden.
Ich garantiere auf eine packende Story. Und wieder muss ich fragen, ob Project Zero 2 irgendjemand von euch kennt?

Wenn nein und ihr wollt es jetzt spielen. Dann viel Spaß! 😉

Project Zero

Donnerstag, 30. Mai 2013

In letzter Zeit komme ich nicht dazu einen Anime zu schauen oder einen Manga zu lesen, deshalb habe ich mir mal etwas anderes ausgedacht. Heute berichte ich euch einmal von einem Game, namens Project Zero. Vielleicht ist es dem einen oder anderen von euch bekannt. Ich muss gestehen, dass ich diesem Spiel sehr verfallen bin, da es einfach absolut mein Geschmack ist. Gut, jetzt ist es bestimmt allen klar…wenn es mir wirklich gefällt, dann ist es der pure Horror. Und es ist verdammt guter Horror. Ich habe dieses Spiel auf der X-Box gespielt. (Ja, ich besitze so ein uraltes Teil noch.) Die Grafik nicht die Beste, weshalb das Spiel einem noch bedrohlicher vorkam.
In Project Zero geht es anfänglich um Mafuyu Hinasaki, der der mysteriösen Himuro-Villa auf der Suche nach seinem Ratgeber, dem berühmten Schriftsteller Junsei Takamine, einen  Besuch abstattet. Er ist in dem Besitz der Kamera Obscura, die angeblich die Seelen von Geistern in Fotos einfangen kann. Nichts ahnend betritt Mafuyu die Villa und sieht sich um. Überall findet er Zettel von Takamine, Koji Ogata und Tomoe Hirasaka, die Takamine begleitet haben. Die Schriftstücke zeugten von verhängnisvollen Ereignissen, die sich in der dunklen Vergangenheit der Villa zugetragen hatten. Begierig darauf, weitere Spuren zu finden, ging Mafuyu weiter und stellte plötzlich fest, dass er nicht alleine war…
Mafuyu wurde schon seit 9 Tagen vermisst, weshalb sich seine Schwester Miku auf den Weg machte, ihn zu suchen. Miku ist sozusagen der Hauptcharakter der Geschichte, mit der ihr euch durch die riesige Villa hindurchkämpft. Langsam deckt ihr immer weiter die grausame Vergangenheit der Villa auf und stellt fest, was mit Takamine, Ogata, Hirasaka und vielleicht auch eurem Bruder passiert sein muss.
Dieses Game ist unheimlich spannend und wenn ihr es spielt, wollt ihr garantiert einfach nicht mehr aufhören. Nur solltet ihr vielleicht nicht dauerhaft zocken. Glaubt mir, wenn ihr nach 3-4 Stunden aufhört zu spielen, ist es für euch der reine Horror durch das stille Haus zu laufen. Denn alle sagen immer Resident Evil sei Horror, aber wenn sie das sagen, dann kennen sie einfach dieses Spiel noch nicht. Obwohl ich sagen muss, dass die riesigen Villen aus den ersten Teil Resident Evils und den ersten Teil Project Zeros doch einige Gemeinsamkeiten haben.
Falls ihr Project Zero kennt, dann hinterlasst mir doch einmal eine Nachricht, was ihr davon haltet.Und wenn ihr es noch nicht kennt und ihr es schaurig liebt, dann viel Spaß beim Suchten! 😉

Star Project

Freitag, 30. November 2012

Heute ist eine Premiere, denn ich stelle zum ersten Mal ein Game vor. Es handelt sich hierbei um ein Onlinegame. Ich warne schon mal vor, dass dieses Spiel definitiv nichts für Jungen sein wird, außer sie sind homosexuell veranlagt. Liebhaber von Sweet Amoris aufgepasst! Dieses Spiel ist ein Flirt-Spiel, bzw. ist es ein Spiel in dem nach und nach eine sehr süße Lovestory aufgedeckt wird. Nur gut, dass dieses Game auf Englisch ist und ich zu faul bin vereinzelte unbekannte Vokabeln nachzuschlagen, ansonsten würde ich mich vermutlich regelmäßig fast übergeben. Bekanntlich mag ich ja keinen Kitsch und dergleichen. Aber bis jetzt muss ich sagen, dass dieses Spiel wirklich niedlich gemacht ist. Genauso sind die Charakter sehr kreativ und interessant gestaltet. Manchmal hat man nicht wirklich Lust weiterzuspielen, aber irgendwie lohnt es sich meistens doch wieder. Dass Star Project auf Englisch ist, finde ich persönlich auch nicht so tragisch, da wirklich nur die einfachsten Vokabeln verwendet werden. Ausnahmen gibt es natürlich immer, aber der Kontext ist einfach zu verstehen. Es ist auch so gemacht, dass es nicht so schlimm ist, wenn man etwas nicht versteht. Also wenn ihr solche Spiele mögt oder mal wieder eine süße Lovestory hören wollt, dann sollte dieses Spiel definitiv etwas für euch sein. 😉