Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Jurassic World

Mittwoch, 29. Juli 2015

Der Film Jurassic World ist eine Fortsetzung der Jurassic Park Teile. Dieser Film spielt 20 Jahre nach den Geschehnissen des ersten Jurassic Parks. Die Insel aus den ersten Teil ist kaum wieder zu erkennen, denn nun sind dort tausende Touristen, Geschäfte und natürlich die Hauptattraktion, die Dinosaurier. Doch die Besucher der Insel fangen an die bereits bekannten Saurier als nicht besonders abzustempeln. Darum will der neue Leiter des Parks einen neuen Saurier, der die Massen wieder in den Bann zieht, er setzt dabei auf größer und gefährlicher, weshalb er beauftragt einen neuen Dinosaurier zu züchten aus verschieden Arten. Damit nimmt das Unglück seinen Lauf. Denn nun passiert das, was immer passiert, wenn der Mensch sich über die Natur stellen will und sich einmischt. Er erschafft etwas, dass er nicht kontrollieren kann, in diesen Fall mit dem Saurier Hybriden Indominus Rex.
Seid ihr neugierig? Dann schaut ihn euch doch einmal an.

Der Film wurde in den USA gedreht mit einer Länge von 124 Minuten. Regie führte Colin Trevorrow.
Der Film ist gut gemacht und hat eine verständliche Handlung, für die man nicht unbedingt die ersten Teile gesehen haben muss. Aber auch für Fans von Jurassic Park ist dieser Film wunderbar geeignet und eine Empfehlung wert.

Feanor Tasartir

 

Kritik DarKira’s: Ich bin kein Fan des Films, da mir die vorherigen Jurassic Park Teile einfach wesentlich spannender erschienen. Wahrscheinlich war ich aber auch einfach angefressen, dass sie in dem Kino bei uns vor Ort Poltergeist für diesen Film abgesagt haben, damit auch alle Zuschauer untergebracht werden konnten, da zu große Nachfrage bestand. Es hat mich wirklich angefressen und ich konnte auch nicht ganz nachvollziehen, warum man die Frau mit den zu hohen Absatzschuhen nun unbedingt beim Wegrennen beobachten musste. Aber es ist wahrscheinlich einfach Ansichtssache.

Mad Tea Party auf der MiCoRo No DeMaCo 2015

Donnerstag, 25. Juni 2015

Guten morgen liebe Leute, jetzt ist es auch schon wieder eine Weile her, dass diese Convention vergangen ist, aber ihr nehmt mir meine Planung in letzter Zeit doch hoffentlich nicht übel! ;P
Ich möchte euch heute von der DeMaCo vom 6.6.2015 erzählen, wo ich als verrückter Hutmacher unterwegs war. Kimira hatte hier einen Showact von etwa 70 Minuten, wo wir ein Theaterstück vorgeführt haben. „Mad Tea Party“ heißt es und ist eine Art Parody auf Alice im Wunderland. Es hat aber auch Anlehnung an Alice Madness Returns. Ich hab das Skript geschrieben und Mikane hat mich dabei tatkräftig unterstützt und mit den Choreos für die Tänze gearbeitet. Es ist mal etwas ganz Neues, denn das Skript ist ohne irgendwelche Bindungen an die bereits existierende Story von Alice im Wunderland entstanden. Lediglich die Charaktere sind dieselben. Im Skript tauchen die rote Königin, Mad Hatter, Cheshire Cat, March Hare und Dormouse auf, zusätzlich zu letzteren noch 2 Stimmen, die sie hört und die sie langsam in den Wahnsinn treiben. Der Auftritt ist mit viel Comedy gestaltet, doch trotzdem noch recht düster und dramatisch. Ich hoffe, dass es euch gefallen hat oder wenn ihr es bald auf YouTube sehen könnt, gefallen wird. Und damit erstmal genug von „Mad Tea Party“.
Von der Convention an sich habe ich nicht viel mitgeschnitten, da ich einen Sonnenstich hatte und dementsprechend in Trance durch die Gegend gelaufen bin und nur versucht habe mich halbwegs menschlich zu verhalten. Außerdem war mein Stresspegel am Limit, daher unterlasse ich am besten sämtliche Kritik an der Convention. Wobei ich sagen muss, dass mir auch nicht viel eingefallen wäre. Es war eigentlich ganz lustig. Am besten ist es wirklich sich mit anderen Cosplayern einfach unbefangen unterhalten zu können und Kontakte auszutauschen, daher habe ich auch dieses Jahr einige neue Kontakte gemacht, worüber ich mich wirklich freue.
War jemand von euch auf der Demaco? Wie fandet ihr sie? Habt ihr Kontakte geschlossen oder unseren Auftritt gesehen?

Für die Neugierigen unter euch habe ich schon mal einen Trailer zu unserem Showact gemacht:

Aber es tut mir Leid, ehe ihr den kompletten Auftritt sehen könnt, muss ich erstmal den Auftritt zusammenschneiden und zusammen mit AkaiNeko und Kazuma danach den englischen Untertitel einfügen. Schließlich haben wir mehr englische Abonennten als deutsche. Wenn „Mad Tea Party“ komplett auf YouTube zu sehen ist, dann werde ich es nochmal hier verlinken.
Ich hoffe, dass der Bericht euch gefallen hat und hinterlasst doch ein paar Kommentare. Darüber würde ich mich freuen! 😉
Damit wünsche ich viel Spaß! 😉

Leipziger Buchmesse 2015

Donnerstag, 25. Juni 2015

Ihr werdet bestimmt lachen, dass ich jetzt erst auf die Idee komme hierüber zu schreiben. Ich könnte mich auch selbst auslachen, dass es mir entfallen war und hoffe, dass ihr es mir nicht so übel nehmt. Eins kann ich wirklich sagen: Die Leipziger Buchmesse wird von Jahr zu Jahr immer voller, oder? Man konnte kaum ein Bein vor das andere setzen und mich persönlich hat die Convention dieses Jahr auch recht frustriert, denn ich habe niemanden gefunden! Wenn man sich verloren hatte, dann war es das. Es gab nicht viel Chance sich wieder zu finden, wenn man nicht gerade der absolut Herausstecher war. Ich war einmal am Donnerstag im Cyber-Gothik-Oufit unterwegs und dann nochmal am Samstag als Flippy von Happy Tree Friends. Nochmal zu meiner Verteidigung: Ich mag Happy Tree Friends nicht, nur den Charakter und das Couple von Flippy x Flaky. Ich hoffe, dass ihr das nachvollziehen könnt. xD
Außer des Platzmangels gab es auch irgendwie nicht viel, dass mich wirklich interessiert hat und an der Bühne hat man keinen Platz bekommen, wenn man nicht die gesamte Zeit dort saß. Mir ging es zur LBM gesundheitlich leider auch nicht so blendend, weswegen meine Eindrücke wahrscheinlich so oder so etwas negativ gefärbt sind, aber ich habe das Gefühl, dass die LBM mir die Jahre zuvor deutlich besser gefallen hat. Außerdem waren dort auch die Regelungen etwas netter gestaltet. Aber die LBM ist und bleibt ein Erlebnis, dass ich mir weiterhin nicht entgehen lassen. Vielleicht hole ich mir nächstes Jahr ein Ticket, dass ich das komplette Wochenende gehen kann und vielleicht sehe ich die LBM dann auch etwas deutlich und gelassener.
Mich würde mal interessieren, was ihr von der LBM haltet, von den Cosplayregeln und der Gestaltung der Hallen usw.?
Hinterlasst einen Kommentar! :3

Top 10 Animes!

Sonntag, 31. Mai 2015

Guten morgen liebe Leute, endlich finde ich die Zeit meine Top 10 der Animes herauszugeben. Ich habe meine älteren Listen komplett überworfen, da mein Geschmack sich doch sehr geändert hat und ich nicht mal genau weiß, was ich an diesem oder jenem gefunden habe, bzw. sind auch viele neue Animes hinzugekommen, die ich erst vor Kurzem geschaut habe. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß damit und hoffe, dass ihr etwas damit anfangen könnt!

Platz 10: Deadman Wonderland

Platz 9: Tokyo Ghoul Staffel 1

Platz 8: Psycho Pass

Platz 7: Amnesia

Platz 6: Elfen Lied

Platz 5: Kuroshitsuji

Platz 4: Guilty Crown

Platz 3: No.6

Platz 2: Ergo Proxy

Platz 1: Durarara!!

Wenn es einen Platz gab, wo ich mir sicher war, dann ist es dieser! Durarara!! ist und bleibt wohl mein Lieblingsanime, aber er ist auch nicht für jeden etwas. Ein spezielles Genre verlangt spezielle Vorliebe, doch wer Drr mag, der  mag es wirklich. Diese Art und Weise eine Story zu erzählen, gibt es einfach nicht zwei Mal und so gebe ich Durarara!! + Durarara!! x2 meinen verdienten, ersten Platz.

Damit wünsche ich euch erstmal viel Spaß! Wie man schon sieht, habe ich in letzter Zeit viele gute Animes gesehen, weswegen meine vorherigen Plätze weggefegt wurden. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel. Sie wären fast verdrängt wurden, weil ich mich kaum noch an den Inhalt erinnern kann, aber nach kurzem Reinschauen blieben die meisten erhalten. Psycho Pass habe ich noch nicht komplett durch, weswegen es noch auf Platz 8 ist, vielleicht ändert sich das noch. Und Tokyo Ghoul hat es nur mit der ersten Staffel hinein geschafft, weil die 2. einfach unschön war. Hoffentlich wird die nächste Staffel besser, aber ich schweife ab. Wenn ihr mehr von mir hören wollt, dann sagt Bescheid! ~Eure DarKira!~

Beccas-Blog wird 5 Jahre alt!

Mittwoch, 11. Februar 2015

Ich fasse es einfach nicht: Mein Blog existiert jetzt schon 5 Jahre und mal sehen, wie lange er noch existieren wird, mit eurer Hilfe vielleicht Ewigkeiten! Ich danke euch für eure Unterstützung und auch allen meinen Freunden, die mir geholfen haben einfach weiter zu schreiben, komme was wolle.
Als Dankeschön und auch zur allgemeinen Belustigung habe ich mir etwas Nettes ausgedacht: Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne hier einen Kommentar mit euren Wunsch für meinen nächsten Bericht hinterlassen und ich werde ihn euch erfüllen, solange er nicht zu krass ist. Das heißt: Keine Nacktbilder oder dergleichen! xD
Ich schreibe für euch gerne, seien es Fanfictions, frei erfundene Geschichten, Empfehlungen, Bewertungen (wie meine geliebten Top 10, bei denen ich nie so wirklich ernst bleiben kann) oder Berichte über so manch interessante Dinge.
Eigentlich habe ich an alldem Spaß und wenn ich einen Bericht über Animes wie Boku No Pico (schaut ihn euch wirklich nicht an xD nicht mal, wenn ihr wissen wollt, warum ihn alle so schlecht finden, so wie ich damals <.< xD) schreiben soll, dann tue ich das. Was soll’s? xD Ich verarsche eigentlich auch gerne Sachen. Da stellt sich mir die Frage, warum ich es eigentlich noch nie auf meinem Blog getan habe, also zumindest nicht mit Absicht.
Dieser Vorschlag gilt auf jeden Fall für mindestens ein halbes Jahr und vielleicht auch noch länger, wenn es mir Spaß macht. Also gebt euch Mühe! 😛
Ich beantworte natürlich auch gerne Fragen der meisten Arten. Scheut euch nicht, denn ich beiße nicht. 😛 Oder doch?

Damit wünsche ich euch viel Spaß auch weiterhin mit meinem Blog und kommentiert ja fleißig! 😀

Neusten News

Dienstag, 20. Januar 2015

So es kommt etwas verspätet, aber auch ich wünsche euch nochmal persönlich ein frohes, neues Jahr! Ja, ihr habt es richtig erfasst. Der Bericht zum neuen Jahr stammte nicht von mir, sondern von meinem neuen Mitschreiber. Ich stelle vor: Feanor Tasartir. (Dieser Name ist doch mal göttlich! *-*)
Dieses Jahr bin ich dem Stress der Kursstufe, Abitur und der anschließenden Studiumsuche ausgesetzt, deswegen werde ich die Anzahl meiner Berichte deutlich dezimieren müssen. Mein Vorsatz ist, dass ich mindestens einen Bericht pro Monat schreibe und endlich mein Buch zu Ende geschrieben bekomme, aber das ist eine andere Sache. Ich denke, dieser Vorsatz müsste im Bereich des Möglichen liegen und ich werde auch alles, was in meiner Macht steht, dafür tun euch mit den interessantesten Informationen zu belagern. Weil ich umso weniger Zeit habe, freue ich mich natürlich ganz besonders darüber, dass ich Unterstützung bekommen habe. Hier möchte ich mich einmal recht herzlich bei dir bedanken, Feanor! Du kannst einen wirklich aus jeder Situation retten und ich weiß das wirklich zu schätzen, aber das predige ich dir ja eigentlich jeden zweiten Tag vor. xD
Feanor wird wahrscheinlich eher Empfehlungen für gute Filme oder Games für euch haben. Aber vielleicht denken wir uns auch mal ein paar neue, interessantere Dinge aus. Ich hoffe jedenfalls, dass ihr auch weiterhin meinen Blog nicht aufgebt und ich euch immer wieder überraschen und unterhalten kann. Dabei denke ich, dass ich auch aus Feanors Namen sprechen kann. (Ich will ihn die ganze Zeit Fenris nennen, wie meinen Lieblingscharakter aus Dragon Age 2… xD Tut mir Leid, falls mir das wirklich mal passiert.)

Wie war denn euer Start ins neue Jahr so? Ich, für meinen Teil, hatte nach 10 Minuten im neuen Jahr schon 3 Mal Angst um mein Leben, nur weil irgendwelche Idioten Knaller haben umfallen lassen, die dann in meine Richtung geflogen kamen. Welch eine Freude! Besonders schön fande ich auch die angebliche „Silvester-Party“ in dem Ferienpark, den ich zu dieser Zeit besuchen durfte. Es war ein Bingo-Abend für die ganze Familie, mit der Ausnahme meiner Altersklasse. So kam es mir jedenfalls vor. xD

Auf jeden Fall, egal, was uns dieses Jahr noch so bringen mag, wünsche ich uns allen ein erfolgreiches Jahr 2015! 😀

Zum frohen, neuen Jahr!

Donnerstag, 01. Januar 2015

Hallo meine Lieben!

Zunächst wünsche ich euch allen ein wundervolles neues Jahr voller Glück, Freude und neuer Filme bzw. Animes!

Wo wir gerade dabei sind möchte ich euch unseren „Film des Neujahrs“ vorstellen: R.E.D. – Älter, Härter, Besser. Der Film wurde von Robert Schwentke gedreht und erschien 2010 mit einer Laufzeit von 111 Minuten.

Darin geht es um den ehemaligen CIA – Agenten Frank Moses, der sich via Telefon in Sarah verliebt. Als er nachts in seinem Haus einen Mordanschlag überlebt muss er fliehen und die nun durch die abgehörten Telefonate ebenfalls in Gefahr geratene Sarah – ob sie will oder nicht – zu ihrer Sicherheit entführen. Um sie und sich zu retten besinnt er sich auf alte Kontakte, die jeweils eigene, kuriose und dennoch liebenswerte Persönlichkeiten sind.

So kann der Film zwar nicht durch ungemein tiefgreifende Charaktere und komplexe Plots glänzen, bietet aber leichte, humorvolle und actionreiche Unterhaltung und ist somit meiner Meinung nach perfekt für einen Filmabend allein oder mit Freunden!

Der Geschmack von Schnee

Freitag, 26. Dezember 2014

Hey Leute, weil es nicht immer schöne Filme geben kann, werde ich heute mal über ein richtiges Drama berichten. Dieser Film lässt dich weinen, wie ein kleines Kind. Es ist echt schrecklich, wenn man diesen Film sieht, denn man ist nicht schockiert, sondern eher unangenehm bewegt von diesem Film. Der Geschmack von Schnee ist eine englische Produktion von 2006. Die Story ist anders als man zu Beginn denken würde und recht seltsam. Es ist mal etwas besonderes, dass man so noch nicht kennt. Allerdings muss ich bemängeln, dass ich mich nach dem Film gefragt habe, warum ich ihn gesehen habe und was der Sinn und die Story dieses Filmes überhaupt war. Es gibt einen tiefgründigeren Sinn, aber dieses Movie ist einfach so anders, dass man verwirrt ist, was es damit auf sich hat. Ich, für meinen Teil, war berührt, aber mehr auch nicht. Es geht dir nahe, doch du weißt nicht, warum eigentlich so extrem und warum dieser Film keine Freude mehr zulässt. Dementsprechend würde ich „Der Geschmack von Schnee“ als etwas zu intensiv depremierend ansehen. Allerdings gibt es auch viele, die solche Dramen mögen und danach einfach einen Schalter umlegen und alles ist wieder gut, aber mich hat der Film persönlich zu sehr mitgenommen. Das ist nicht mein Fall. Jedoch zweifle ich nicht an der guten Umsetzung. Die Charaktere waren perfekt gewählt und langweilig wurde es auch nicht, obwohl mir nicht bewusst war, welches Ziel die Handlung überhaupt verfolgt.

Damit wünsche ich euch viel Spaß beim Schauen des Filmes oder auch nicht. 😉

DarKira in Kimira

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Sooo ich denke mal, dass ich es euch schuldig bin zu erklären, was mich außer der Schule vom Schreiben abgehalten hat. Deshalb werde ich euch heute mal von meiner Cosplay-Gruppe berichten. Wir sind Kimira und wir sind gekommen, um die Weltherrschaft an uns zu reißen! Das ist im Übrigen mein üblicher Spruch, wenn ich mich irgendwo vorstellen soll und um einen Showact bitte. Aber mittlerweile werden wir sogar gefragt, ob wir gerne einen Auftritt machen würden. Ich gestehe, dass mich das sehr ehrt und ich muss mich bei allen bedanken, die das hier lesen, dass ihr uns unterstützt oder auch nicht. Sogar das „oder auch nicht“ tut manchmal ganz gut, denn so hat man immer diesen Ansporn sein Können unter Beweis zu stellen.
Unsere Gruppe ist eine kleine Gruppe, die stetig schrumpft. xD Kleiner Scherz, wir haben zwar mit 6 Personen begonnen und sind nun nur noch 5, aber sowas passiert halt mal. Dementsprechend hat mein Schreiberling, die nur 2 Berichte insgesamt rausgebracht hat, recht schnell festgestellt, dass sie alle meine Konzepte zerstören will und mich als Skript-Writerin in den Boden stampft, in dem ich mit meinen Zeitmangel alle Skripte umschreiben soll, wozu ich noch nicht gekommen bin, Dank der Schule. Aber genug von mir und meiner sehr innigen Hassliebe zu ihr. Nein wirklich, wir verstehen uns immer noch blendend. xD Also Akima, falls du das liest: Ich hab dich lieb! ;P
Kommen wir zu den anderen Mitgliederin meiner noch kleinen, aber feinen Gruppe. Außer mir sind da noch Mikane, Akaineko, Sel-chan und Akaya. Mit Mikane zusammen habe ich Kimira gegründet. Das war eigentlich eine lustige Geschichte. Wir hatten damals mit einer anderen Cosplaygruppe einen Showact, der uns alle seelisch an den Rand der Nerven getrieben hat. Letztendlich war es ein absoluter Reinfall, auch wenn wir es wahrscheinlich souverän gemeistert haben. Doch aus diesem Schrecken heraus haben Mika und ich uns entschlossen, dass es nicht so weiter gehen kann. Wir mussten etwas ändern. Damals stand noch der Gedanke eines Cosplayprojektes, wo wir Musikvideos entwerfen zu verschiedenen Songs aller Art mit Tanz und Schauspiel, doch im Laufe der Zeit wurden wir aus der anderen Gruppe entgültig rausgeworfen und haben unser Projekt in eine allgemeine Cosplaygruppe umgewandelt. Ohne Frage, es war klar, dass unsere allerliebsten Freunde mit aufgenommen werden mussten und so sind wir das, was wir nun sind.
Wir sind nicht wirklich die einfachsten Menschen und gehen uns oft wahrscheinlich gegenseitig auf den Geist, aber wir haben uns doch alle lieb und ergänzen uns gut. Aus meiner Sicht heraus will ich auch einmal wenigstens offiziell anmerken, dass ich nicht wollen würde, dass auch nur eine dieser Personen fehlt, denn ohne sie wären wir nicht mehr vollständig. So bedauere ich auch sehr unseren Verlust um Aki. Aber was sein muss, muss sein. 😉

Dementsprechend würde ich euch noch kurz unsere Seiten zeigen, wenn ich mehr erfahren wollt, aber absofort, werde ich euch auch hier auf dem Laufenden halten. 😉

 

1. Kimira on Facebook: https://www.facebook.com/kimira.darkira.mikane?ref=hl

 

2. ist unser allgemeiner Kanal für Kimira! Hier könnt ihr ab dem 01.01.2015 unsere Cosplay-Musikvideos anschauen! Unsere Musikauswahl geht von Anime- und J-Rock-Songs bis hin zu normalen Rock und dergleichen.

https://www.youtube.com/channel/UCdTdZDeta0pLtOBtJLJruAw

 

2. ist DarKira’s, also mein Kanal. Hier findet ihr Cosplay-Wettbewerbsauftritte und unsere kommenden Showacts, sowie den anderen Unfug, den wir veranstalten, wobei vieles davon, wie unser Weihnachts-Special auch nur auf unserer Facebook-Seite landen. Hier lade ich auch bestimmt mal einige meiner Projekte hoch, wenn ich endlich die Zeit zu irgendetwas wiederfinde.

https://www.youtube.com/channel/UCYL-DEAvBFpf1uzuWILeOHw

 

3. gehört dem Kanal von Mikane, wo ihr ihre süßen Tanzprojekte sehen könnt, die sie schon angefangen hat, bevor wir uns kannten. Sie entwirft übrigens viele unserer momentanen Tänze und hilft mir, wo sie nur kann.

https://www.youtube.com/channel/UCaltlNPXZBW5q3gSCgs4z2g

 

4. geht an AkaiNeko’s Kanal mit ihren bemerkenswerten Draw-Tutorials! Sie ist übrigens auch unsere Make-Up-Artistin, macht die meisten Fotos und bearbeitet sie. Einen herzlichen Applaus bitte!

https://www.youtube.com/channel/UCCBKnP3N8A3dH58X0wHs4Wg

 

5. und nun der letzte YouTube-Kanal ist von DarKira und Sel-chan, namens Nanda No Cosplay. Das ist unser Gesangsprojekt und ihr werdet hier bald unsere Auftritte und aufgenommen Anime- und J-Rock-Songs hören und sehen können.  Davon habe ich euch ja auch bereits erzählt. Ich hoffe, dass ihr demnächst von uns mehr darüber erfahren könnt, aber in letzter Zeit hatten wir beide leider wenig Zeit, um uns hierum zu kümmern. Nanda No Cosplay existiert übrigens schon wesentlich länger als Kimira an sich.

https://www.youtube.com/channel/UCUowh8mQGv_MQqZfZtfLJIA

 

6. Habe ich schon erwähnt, dass Akima und ich vorhaben einige unserer Tänze in diesem Kanal hochzuladen. Allerdings wird das sicher auch noch seine Zeit dauern und wir werden es wohl auch nur seeehr unregelmäßig schaffen etwas hochzustellen.

https://www.youtube.com/channel/UCGInghQRMEaVwCOfdhQK1fw

 

Ich hoffe, ihr werdet viel Spaß hiermit haben und wünsche euch damit noch eine frohe Weihnachten!

Hinterlasst Kommentare und wenn ihr Fragen habt, dann dürft ihr sie gerne stellen. Ich werde sie euch alle beantworten!

Jâne, eure DarKira! 😉

Happy Halloween! Monsterball 2014 – Nervenheilanstalt „Mount play hard and massive“ lädt ein

Samstag, 01. November 2014

Hey Leute, sowas treibe ich übrigens zu Halloween! Bei unserem Auftritt ist einiges schief gegangen, allerdings wurde mir gesagt, dass man das nur sieht, wenn man das Skript kennt. Naja ich überlasse es euch darüber zu urteilen und wünsche euch viel Spaß mit der Nervenheilanstalt Mount play hard and massive! 😉

 

Weimarer Zwiebelmarkt

Freitag, 31. Oktober 2014

Ich kam um Rock zu sehen, was bekam ich? Mainstream! Um Himmels Willen, wie kann man sich, wenn man solchen Mist spielt, Rock Pirat nennen?! Wollen die mich verarschen? Und wirklich gut war es ebenfalls nicht. Ich hätte ja gerne Borderline gesehen, aber bedauerlicherweise war ich da schon nicht mehr anwesend. Ich wette, die wären der volle Erfolg gewesen, sowie damals N.E.M.O, aber „Rock“ Pirat hat es mir einfach unmöglich gemacht zu bleiben. Kleiner Scherz, Borderline hat einfach zu spät am Sonntag gespielt und da ich natürlich auch noch einen Rückweg zu bewältigen habe, passiert es, dass man das Beste, was zum Schluss kommt, eben nicht sehen kann.
Ansonsten muss ich sagen, dass es wie letztes Jahr schön war. Die Stände haben mir wieder sehr zugesagt und mich in ihren Bann gezogen, auch wenn ich nichts gekauft habe. xD Irgendwo bin ich halt doch eine Frau, auch wenn ich nicht für Schuhe schwärmen kann. xD Die Bühnen waren sehr gut angeordnet, aber wenn man sich nicht in der Stadt auskennt, war es wiederum teuflisch zu überblicken. Ich hatte ausnahmsweise mal das Gefühl meine Orientierung verloren zu haben, sowas kam nicht mal beim WGT, Leipziger Weihnachtsmarkt oder bei der Gamescom vor, also hat das definitiv etwas zu heißen! Wie letztes Jahr auch waren die Parkplatzangebote viel zu gering und der Weg der zu Fuß zu bewältigen war gigantisch, aber nachdem man es geschafft hatte, war alles verziehen. Es gibt ja wirklich so viel zu sehen! 😀
Ich hätte jetzt auch gerne euch etwas zum geschichtlichen Hintergrund des Weimarer Zwiebelmarktes erzählt. Allerdings hab ich alles schon wieder vergessen. *seufzt* Nächstes Jahr! xD

So und jetzt würde ich gerne eure Meinung zum Weimarer Zwiebelmarkt hören! Was haltet ihr von ihm? Und werdet ihr wieder hingehen oder habe ich euch Lust gemacht nächstes Jahr zum ersten Mal dahin zu gehen? 😉

Top 10 der schlechtesten Animes

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, willkommen bei meiner kleinen Top 10 der schlechtesten Animes, die ich je gesehen habe oder auch nur angehend. Ich habe vorausgesetzt, dass ich jeden Anime davon eine berechtigte Chance gegeben habe und muss auch sagen, dass ich meine Wahl tausende Male überdacht habe und selbst jetzt muss ich sagen, dass ich eigentlich immer noch nicht zufrieden bin. Also interessiert mich sehr, was ihr für eine Meinung von diesen Animes habt und warum? Und was denkt ihr, was die schlimmsten Animes sind, die es gibt. Wie schafft man es überhaupt, dass ein Anime so sinnlos werden kann, dass man ihn nicht gut findet? Also viel Spaß erstmal mit meiner Top 10 der schlechtesten Animes, die ich bis jetzt gesehen habe!

 

10.  Blood-C: Auch wenn viele diesen Anime mögen, kann ich ihn nicht ausstehen. Die ersten Folgen waren wirklich einfach langweilig und haben mich genervt. Ständig gab es irgendwelche sinnlosen Kämpfe, die zwar recht gut in Szene gesetzt wurden, aber mit der Zeit wurde es ein bisschen zu sinnlos grausam. Vor allem die letzten Folgen haben einfach nur noch schockiert und ich persönlich hab mich gefragt, warum ich mir solchen Scheiß überhaupt antue. Der Anfang wirkte wie eine reine Verarsche und die Charaktere waren teilweise auch einfach nur überzogen. Man konnte sich mit keinen von ihnen identifizieren. Und das Ende erst! Oh nein, das Ende war eigentlich ganz gut, zumindest die letzte Minute oder so. xD Die extreme Brutalität hätten sie sich sparen können. Immerhin war Saya mal ein Charakter, der etwas anderen Art, keine Identifikationsperson, aber anders.

 

9. Dance in the vampire bund: Ich konnte mich an nichts mehr erinnern, was diesen Anime anging. Nur an die Namen Mina Tepes und Akira Kaburagi Regendorf. Fragt mich nicht warum, aber nachdem ich einige Amvs angesehen hatte fiel mir wieder auf, wie sehr ich damals wollte, dass die Serie endlich zu Ende geht. Warum auch immer ich micih gezwungen habe, sie zu Ende zu sehen und warum auch immer meine Empfehlung der Serie auf meinen Blog so nett ausgefallen ist. Ich kann diesen Anime jedenfalls nicht ausstehen, die Story und alles war in meinen Augen so uninteressant, dass es schon nicht mehr normal ist. Die Charakter haben mich genervt und die Mina in ihren Kinderkörper war mir viel zu freizügig. Bei diesem Anime kann ich das Klischee, dass alle Otakus Pädophile sind, sogar verstehen.

 

8. Bakugan: Das ist eine der absolut logischsten Serien, die ich je gesehen habe, deswegen konnte ich es mir nicht ersparen sie in meiner Top 10 aufzunehmen. Hier find ich das Charakterdesign eigentlich ganz lustig, doch es gibt ein paar „kleinere“ Mängel in der Story, wie z.B. das Deutschland eine an Russland grenzende Halbinsel ist, aber damit liegen sie ja sogar fast richtig. xD Zur Belustigung trägt diese Serie definitiv bei, wenn man alles was sie tun und sagen richtig umwirft und den Sinn dahinter sucht, ansonsten kann ein wenig langweilen. Kinder würde ich diese Serie jedoch nicht bedingt schauen lassen. Ich denke, diese Aussage muss ich nicht begründen. Immerhin ist ja auch absolut logisch, dass alle dieselbe Sprache sprechen und ich hör schon auf.

 

7. Beyblade: Ich kann diese Serie nicht  leiden und konnte es auch noch nie. Der Sinn darin fehlt mir ein bisschen und die Kämpfe sind noch langweiliger als in Bakugan oder Pokemon. Ich meine: Das sind Kreisel, die sie gegeneinander „kämpfen“ lassen. Was geht?! xD Das Charakterdesign gefällt mir nicht. Die Logik lässt auch einige Mängel zu  und alles in allem fand ich es so schlecht, dass ich mir von allen Folgen, die ich probiert habe zu schauen, maximal 2 Minuten, ohne irgendwas zu überspringen, anschauen konnte.

 

6. Diabolik Lovers: Jetzt wird es richtig lustig. Wir sind bei einer absolut sinnvollen Serie angekommen, namens Diabolik Lovers. Dieser Anime ist absoluter Kitsch. Das Design und das Opening sind zwar  genial, aber der Rest ist einfach lachhaft. Mehr Zeit möchte ich für Serie jetzt nicht verschwenden, lest euch meinen Beitrag dazu durch, wenn ihr mehr wissen wollt.

 

5. Neon Genesis Evangelion: Ich weiß nicht, was ich zu dieser Serie großartig sagen soll. Eine Freundin stimmte mir zu, dass Evangelion in dieser Top 10 richtig ist und erklärte im Nachhinein, dass sie nur die Filme gesehen habe, die ich im Vergleich zur Serie, aber richtig gut fand. Jetzt könnt ihr euch vorstellen, was ich von diesem Anime halte. In meinem Bericht zur Serie, habe ich erwähnt, dass ich denke, dass das die schlechteste Serie ist, die ich je gesehen habe.

 

4. School Days: Dazu muss ich nicht viel sagen. Der Inhalt des Animes ist einfach… nein, warum tut man sowas? xD

 

3. Yowamushi Pedal: Nicht gerade interessante Charaktere, die Fahrrad fahren. Wollt ihr mich verarschen?!  Was denken sich die Macher dabei? Kombinieren wir eine grässliche Sportart mit schrecklicher Animation und wenig Story und etwas Gutes kommt dabei raus? xD

 

2. Mars of Destruction: Das ist Comedy, wirklich! Obwohl es das nicht sein sollte… Ups, da ist bei den Machern wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Die Animation ist grauenhaft und die Musik ist von Beethoven gestohlen. Und ganz ehrlich: In Mars of Destruction wird einem Mädchen, der Kopf abgeschossen, sie bringen es ins Krankenhaus, um festzustellen, dass sie es leider nicht geschafft hat. xD Ich war mir hundertprozentig sicher, dass das verschwendete Zeit meines Lebens  gewesen und der schlechteste Anime überhaupt wäre, doch es geht immer schlimmer.

 

1. Battle Programmer Shirase (BPS): Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Diese Serie ist einfach lächerlich und unlogisch. Mit größter Sinnlosigkeit und unsympathischen Charakteren versucht sie anscheinend die lausige Animation zu rechtfertigen. Die Handlung ist flach, überzogen und einfach kindisch, ab und an ist ein guter Gag dabei, aber selbst das bringt keinen Unterhaltungswert in die Serie. Ja, mehr kann man dazu einfach nicht sagen.

 

So das war meine Top 10 der schlechtesten Animes. Als ich mich informiert habe, bin ich auch auf Serien wie School Days gestoßen, die ich wahrscheinlich auf Platz 3 gesetzt hätte. Allerdings wollte ich mir diesen Anime nicht antun und auch nicht urteilen, ohne ihn zu denken. Daher habe ich mich auf diese 10 beschränkt, wobei es, wie ich bemerkt habe, viele schlechte Sachen gibt. Es ist so unglaublich, wie man etwas Schönes, wie einen Anime, so verunstalten kann. *seufzt*
Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß mit meiner Top 10 und hoffe auf ein paar Kommentare, über die ich mich sehr freuen würde. Arigato to Sayōnara! 😉

Top 10 Yaoi Couples

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, willkommen bei meiner Top 10 der besten Yaoi Couples. Ich hab nur Animes und Mangas genommen, die ich kenne, deswegen wird es vielleicht Beschwerden geben, dass Usagi x Misaki nicht dabei ist und solche Späße. Ehrlich gesagt finde ich aber Crack-Pairings sowieso viel lustiger (wer den Bericht „Charaktere, die uns beeinflussen“ gelesen hat, weiß das ja schon).  Oha, ich spoiler zu sehr. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit meiner Top 10!

Platz 10: Matt x Mello (Death Note)
Natürlich hätte ich Light x L nehmen können, aber irgendwie mag ich die beiden einfach mehr. Woran liegt das wohl?

Platz 9: Gareki x Nai (Karneval)
Ich will keine Beschwerden hören, dass Yogi x Gareki besser wäre! Diese beiden finde ich einfach süßer.

Platz 8: Dark xKrad (DN Angel)
Ich hatte sie bereits erwähnt. Ach wie schön, diese Hasslieben einfach sind.

Platz 7: Fushimi x Yata (K-Project)
Diese beiden sind einfach unbeschreiblich cool, aber Yata hasst Fushimi für seinen Verrat.

Platz 6: Kaname x Zero (Vampire Knight)
So jetzt hol ich den richtigen Crack raus und verkuppele Zero mit dem, was er am meisten hasst.

Platz 5: Rin x Haru (Free)
Diese beiden haben mich wirklich zu Tränen gerührt und dafür verdienen sie sich den 5. Platz.

Platz 4: Sebastian x Ciel (Kuroshitsuji)
So pädophil dieses Pairing auch sein mag. Einzig und allein im Anime wird es geduldet.

Platz 3: Nezumi x Shion (No.6)
Sie sind einfach das süüüüßeste Couple überhaupt und mehr sag ich dazu nicht.

Platz 2: Shiki x Akira (Togainu No Chi)
Die beiden sind einfach… *hust* Ich sag nichts weiter…

Platz 1: Shizuo x Izaya (Durarara!!)
Diese Hassliebe hat es mit Abstand auf den ersten Platz geschafft und ich denke, dass ihr mir dabei zustimmt, dass dieses Pairing nicht nur heiß ist, sondern auch definitiv nicht langweilig werden könnte. 😉

So das war meine Top 10 der Yaoi Couples! Hinterlasst mir doch auch mal eure Top 10! Stimmt ihr mir zu oder eher nicht? Vielleicht seid ihr ja auch der Meinung, dass Sasuke x Naruto unbedingt auf die 1 gemusst hätte. xD Ich bin gespannt.
Also viel Spaß beim Kommentieren! 😉

Contaku 2014

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, heute gibt es endlich einen Bericht zur Contaku 2014. Diese Convention findet jährlich in Magdeburg statt.

 

Charaktere, die uns beeinflussen

Mittwoch, 30. Juli 2014

Schönen, guten Tag! Heute gibt es einmal einen Bericht, der nicht alleine von mir stammt, sondern den ich zusammen mit einer Freundin geschrieben habe. Es geht um Anime- und Mangacharaktere, die unser Leben beeinflusst haben und uns auch immer noch beeinflussen. Wir kennen es doch alle, wenn man sich an bestimmten Charakteren ein Beispiel nimmt, aber auch, wenn sie ohne, dass wir es wirklich wollen, eine Wirkung bei uns hinterlassen, was uns irgendwie beeinflusst. Natürlich gibt es auch Charaktere aus anderen Serien, Filmen oder vor allem auch Rollenspielen, die etwas mit uns und unseren Handeln und Denken anstellen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass vor allem Charaktere aus unseren Rollenspiel Dystopia, dass ihr noch zu sehen bekommt, die größte Beeinflussung auf uns hatten.

Aber kommen wir jetzt erstmal zu den Anime- und Mangacharakteren, die uns geprägt haben.

Aion (Chrono Crusade): Er ist der Antagonist der Serie, aber wirkt auf seine Art gelassen und cool. Sein Charakter führt einfach dazu, dass man irgendwie Lust bekommt eine Religion mit ihm als Gott zu gründen. xD (Wir suchen seit Ewigkeiten nach einer Kette mit einem Kreuz- und Adler- Symbol. Falls ihr eine findet, Links bitte in die Kommentare!)

 

Belial (Angel Sanctuary): Irgendwie hat diese Frau / dieser Mann einfach etwas besonderes. Es war mein erstes wirklich aufwendiges Cosplay und irgendwie hab ich jetzt immer das Bedrängnis alle meine Cosplays an seine Erscheinung anzulehnen. (Kleiner Spoiler: Momentan entwerfe ich mir ein echt aufwendiges Mad Hatter Cosplay.) Und ich schaffe es in seinem Cosplay mich wie er / sie zu fühlen, denke ich. XD

 

Dark / Krad (DN Angel): DN Angel war eine der ersten kürzeren Animeserien, die ich gesehen habe und irgendwie fürchte ich, dass ich aufgrund dieser beiden eine Hang dazu habe die Charaktere, die sich hassen zu verkuppeln und mag immer eher Crack-Pairings, als Canon.* seufzt *

 

Gai Tsutsugami ( Guilty Crown): Es ist nicht lange her, dass ich diese Serie gesehen habe, aber Gai hat mir die Blicke beigebracht, die ich unbedingt drauf haben muss, wenn ich einen Kerl cosplaye. xD Denn obwohl er, wenn man ihm ein Kleid anzieht, genauso gut ein Mädchen sein könnte, ist er trotz allem irgendwo männlich.

 

Ikki (Amnesia): Seit ihm sammle ich Würfel und Pik-Zeichen. Ich kann es nicht lassen, dass Tatoo auf seiner Wange ab und an nachzustellen. * grins * Ikki ist und bleibt einfach awesome.

 

Izaya Orihara (Durarara!!): Er ist einfach genial! Bevor ich beschlossen habe ihn zu cosplayen, habe ich mich schon in eine Jacke verliebt, die seiner komplett ähnelt. Als mir das bewusst geworden ist, hab ich mir seine Wig geholt. Sein Charakter ist originell und einfach awesome. Man kann sich tausende Amvs zu ihm ansehen. Ich persönlich hab sogar angefangen mich immer und immer mehr wie er zu verhalten. Ich liebe diesen Charakter einfach!

 

L (Death Note): Wer nicht Light / Kira vergöttert hat, mochte L. Der durch den Schlafmangel und die ganzen Süßigkeiten augenscheinlich unter Drogen Stehende hat es einem irgendwo einfach angetan. Alle Otakus, die ich kenne, haben aus Spaß schon mal etwas so gehalten, wie L es immer macht.

 

Light Yagami (Death Note): Wer hat es noch nicht gesagt? „Kira ist mein Gott!“ Und wenn es nur Spaß war. Irgendwie konnte sich diese Serie einfach einprägen.

 

Raito (Diabolik Lovers): Die Serie ist totale Grütze, aber er ist einfach toll. Wegen ihm hab ich angefangen wieder meinen Hut zu tragen und Dank ihm werd ich von einer Freundin „Bitch-chan“ genannt. * seufzt * Diabolik Lovers soll verflucht sein. xD

 

Rika Nonaka (Digimon Tamers): Ich hab diese Staffel nie komplett gesehen, aber kannte trotzdem einige Sprüche von ihr auswendig. Diese Art Charakter, die eher nicht in eine Kinderserie passt und trotzdem da ist, überrascht mich immer wieder.

 

Vincent Nightray (Pandora Hearts): Ich persönlich habe die Serie nie gesehen, aber meine werte Kollegin und sie hat Dank Vincent eine Scherenphobie davongetragen.

 

Und der Charakter, der uns am meisten geprägt hat, war eindeutig: Shadow Prove (Bakugan)! xD
Kleiner Scherz. XD

 

 

Welche Charaktere haben euch beeinflusst? Denkt ihr, dass es stimmt, dass man sich von allem was man hört und sieht irgendwie beeinflussen lässt und was haltet ihr davon? Mich würde eure Meinung sehr interessieren! :3

Also dann wünsche euch viel Spaß beim Kommentieren! 😉