Archiv für die Kategorie ‘Musik’

Top 10 – meine Lieblingslieder

Freitag, 18. Dezember 2015

Hey Leute, heute gibt es von mir mal meine Top 10 meiner Lieblingslieder, da ich keine Zeit für etwas anderes habe. Ich hoffe, dass ihr mir das vergeben könnt. Meine Lieblingsmusikrichtung ist „Synth Rock“, wo es aber noch keine große Auswahl an Bands gibt, deswegen wundert euch nicht, wenn ein paar Artisten mehrmals auftauchen. Zuvor muss ich noch sagen, dass ich sehr viel Wert auf die instrumentale Gestaltung lege, da mir Text eigentlich nicht so wichtig ist. Wenn die Lyrics natürlich einfach nur göttlich ist, dann kann das auch nur Vorteile bringen. Doch wundert euch nicht, in meine Lieblingslieder wird es eher kein Lied schaffen, dass mich emotional negativ berührt, sodass mir die Tränen kommen. So konnte es „Narcisstic Cannibal“ beispielsweise nicht in meine Top 10 schaffen, auch wenn ich eine Weile daran überlegt hatte, da es schon ein ziemlich geniales Lied ist.
Also fangen wir mit Platz 10 an!

 

Platz 10: Das Omen im Kreis des Bösen – E Nomine

  • Monumental dance, Gregorian Vocals, Techno/ Trance
  • Ich hätte dieses Lied beinahe übersehen, aber dann viel es mir wieder auf in meiner unendlichen GB an Musik und ich hörte es in Dauerschleife. Ihr werdet es nicht glauben, aber ich liebe Chor und dann auch noch Elektro! Dieses Lied ist und bleibt einfach unbeschreiblich genial! Eigentlich bin ich nicht für deutsche Sachen zu haben, aber so eine geile Band wie E Nomine konnte es mir immer wieder antun, aber auch Bands wie Rammstein, Equilibrium, In Extremo oder Oomph! will ich an dieser Stelle mal erwähnen. Es gibt, würde ich mal behaupten, keine sonstigen deutschen Bands oder Musiker, die mir gefallen.

Platz 9: The Pure And The Tainted – Blue Stahli

  • Synth Rock, instrumental
  • Ich liebe dieses Lied, den Bass, die Elektronik und die Gitarre. Es ist einfach ein Meisterwerk, denn Instrumentales ist bekanntlich heutzutage bei der ganzen Minimalmusik anstrengender groß zu ziehen als etwas mit Gesang oder Rap. (Nein, Rap ist für mich persönlich kein Gesang.) Es ist wahrscheinlich trotzdem eher ein unbekannteres Stück von Blue Stahli, aber ich liebe es einfach.

Platz 8: Unstable – Chaotica

  • Electronic Rock (mit Industrial, EDM, Dubstep Elementen)
  • Ich kann euch absolut nicht sagen warum, aber dieses Lied macht bei mir immer wieder gute Laune, obwohl Zeilen wie „I don’t care if I am in denial!“ nicht unbedingt für gute Laune sprechen sollten. Ich wundere mich ehrlich gesagt, dass niemand für dieses Lied das Genre „Metal“ angibt, weil das meine erste Wahl gewesen wäre, aber was soll’s. Ich liebe jedenfalls die Instrumentalisierung und der Text ist der Hammer, sowie die unvergleichliche Stimme des Sängers.

Platz 7: Blue – The Birthday Massacre

  • Synth Rock
  • The Birthday Massacre ist eine der wenigen Synth Rock Bands, die ich wirklich gut finde, mit einer Sängerin. Man muss aber dazu sagen, dass ich kaum eine Frau kenne, die so singen kann. Diese Stimme ist absolut einzigartig und hat einen unglaublichen Wiedererkennungswert. Leider hat es aber nur bis zu Platz 7 gereicht, da The Birthday Massacre immer mal Passagen in Liedern hat, die ich gerne herausschneiden würde. Aber für diese instrumentale und gesangliche Meisterleistung im Lied „Blue“, dass zwischen den lieben und bösen stimmlichen Parts der Sängerin schwankt und einen unvergleichlich interessanten Text hat, muss es mindestens den 7 Platz geben.

Platz 6: Ultranumb – Blue Stahli

  • Synth Rock
  • Erst ist mir dieses Lied gar nicht aufgefallen, bis ich irgendwann wochenlang einen Ohrwurm hatte. Es ist nämlich unglaublich einprägsam und Gott, diese Gitarre! Der Text ist wie von Blue Stahli zu erwarten einfach genial, aber bestimmt auch für manche verstörend. Dieses Lied wurde dafür von mir auch mit am meisten in diversen Posts zitiert, weil es einfach nur genial ist.

Platz 5: Frozen – Celldweller

  • Synth Rock
  • Dieses war eins der ersten Lieder, die ich von Celldweller kannte. Ich habe es etliche Male gehört und mich immer noch nicht überhört. Dafür Chapeau = Hut ab! Außerdem kenne ich kein besseres Liebeslied *hust hust*, auch wenn alle die das Lied kennen mich wahrscheinlich jetzt anschreien werden und sagen, dass das nun wirklich kein richtiges Liebeslied sei. Für mich ist es das auf jeden Fall und ich liebe die weibliche Stimme, die ab und zu 2-3 Worte sagt. xD Übrigens liebe ich von diesem Lied die instrumentale Variante, sowie die normale gleichermaßen.

Platz 4: Get Up! – Korn feat. Skrillez

  • Nu Metal, Dubstep
  • Ich war schon immer ein großer Fan von Korn, aber als ich hörte, dass Korn zusammen mit Skrillez ein Lied gemacht hat, war ich wirklich hin und weg. Nachdem ich „Get up!“ dann gehört hatte, wurde die Dauerschleife angestellt und ich war einer Sucht verfallen. Die instrumentale Gestaltung an sich bräuchte nicht einmal Text dazu, so etwas hatte ich zuvor nur bei Celldweller, Blue Stahli und na schön Metallica und Nightwish erlebt. Ich stehe total auf Dubstep, deswegen konnte es dieses Lied nur in meine Top 10 kommen. Dass der Text mich auch noch sehr ergriffen hat, war dann auch nur noch förderlich.

Platz 3: Anti You – Blue Stahli

  • Synth Rock
  • Ich kenne kein Lied, das so eine geniale Lyrics hat. Dieses ist mit Abstand das Lied, welches ich am meisten zitiert habe. Das Instrumentale ist einfach absolut der Hammer und ich könnte „Anti You“ rauf und runter hören, deswegen war dieses Lied auch meine erste Wahl für mein Video auf YouTube. Zumal dieses Lied so einen drastischen Ohrwurmfaktor für mich hat und man einfach genial dazu tanzen kann. Ich liebe es!

Platz 2: So Long Sentiment – Celldweller

  • Synth Rock
  • Ich kriege bei diesem Lied jedes Mal wieder Gänsehaut. Der Anfang ist ja wohl das Beste überhaupt und wie sich das Lied wirklich langsam, ganz allmählich steigert, bis zum Höhepunkt des Ganzen. Instrumental wäre das Lied bestimmt auch der hammer, aber mit dem Gesang, bei dem sich Celldweller in diesem Lied einfach selbst übertroffen hat, ist es unglaublich. Dieses Lied kann einem ganz bestimmt nie auf die Nerven gehen, denn es ist einfach unglaublich. Hört es euch an! Tut es einfach, bitte! Ihr werdet mich danach voll und ganz verstehen.

Platz 1: The Best It’s Gonna Get – Celldweller

  • Synth Rock
  • Diese instrumentale Gestaltung ist eine absolute Meisterleistung! Die Bassgitarre ist unglaublich eingesetzt wurden, von der der E-Gitarre ganz zu schweigen. Die Lyrics spricht mich unglaublich an, auch wenn diese Aussage für manchen jetzt schräg sein wird, aber anhand meiner Top 10 wird wahrscheinlich schon klar sein, welche Art von Texten mir gefällt. „The Best It’s Gonna Get“ ist jedenfalls überhaupt auch das Lied, das mich auf dem Trip „Synth Rock“ erst einmal gebracht hat. Dieses Lied ist jetzt seit mehreren Jahren ungeschlagen mein Lieblingslied und daran wird sich wahrscheinlich auch vorerst nichts ändern. Hört euch das Lied an, um zu wissen, was ich meine. Wobei das Genre natürlich sehr speziell ist, gestehe ich. Man muss es halt mögen, aber wenn man es mag, dann kann man nicht anders als Celldweller zu vergöttern und vor allem dieses Lied!

 

Natürlich ist das meine ganz persönliche Top 10 meiner Lieblingslieder. Wenn ihr mir ein Bein stellen wollt, könnt ihr ja mal ganz lieb in den Kommentaren nach einer Top 10 fragen, wo sich kein Künstler wiederholt, da wie man deutlich sieht meine Lieblingskünstler diese Top 10 sehr dominieren und ihr werdet es mir nicht glauben, aber ich hab mich schon zurückgehalten mit ihren Songs. Vielleicht bringe ich auch demnächst eine Top 15 meiner Lieblingsbands raus, weil einige gute Bands in dieser Top 10 echt untergegangen sind. Das liegt natürlich daran, dass sich nur meiner Meinung nach kaum eine Band mit Celldweller oder Blue Stahli messen kann, die ich wirklich wochenlang rauf und runter hören kann. Wobei Celldweller abwechslungsreichere, instrumentale Sachen macht und größtenteils mit Text arbeitet, wobei er das mit seiner Stimme auch durchaus kann. Dagegen hat Blue Stahli einfach an sich genialere Texte, die teilweise so speziell sind, dass man wirklich lange überlegen muss, was sie aussagen sollen, doch macht eher instrumentale Sachen in seinem Stil, die aber auch einfach hammermäßig sind und bleiben.

Schreibt mir doch mal eure Lieblingslieder in die Kommentare! Das würde mich brennend interessieren!

DarKira~

 

Ps: Schlagt mir bitte nicht den Kopf ab, wenn die Genres falsch sind. Es waren so viele angegeben, dass ich einfach den Überblick verloren habe.

An Cafe! Konzert in Berlin 2014

Sonntag, 23. März 2014

Hey Leute, heute muss ich euch von einem beeindruckenden Phänomen berichten und ich will von euch wissen, ob ihr etwas dergleichen auch erlebt habt, falls ihr schon einmal auf einem An Cafe Konzert wart. Außerdem möchte ich von euch alles wissen: wie ihr ein An Cafe Konzert empfindet und was ihr an der Band an sich mögt oder auch nicht. Erzählt mir einfach alles!

Zunächst kommen wir erst einmal zu dem Phänomen. Alle Besucher des Konzerts entwickeln sofort eine Art Zusammenhalt. Sie unterhalten sich, als würden sie sich schon Jahre kennen und alle verstehen sich auf Anhieb. Es herrscht eine heitere Stimmung und es wird gespaßt, gelacht und zusammen mit An Cafe dann Party gemacht. Na gut, in etwa dieselbe Stimmung herrscht wohl auch unter Cosplayern und auf Conventions, aber das ist eine andere Sache. An Cafe war wirklich anders als sämtliche Konzerte, die ich zuvor besucht habe. Beispielsweise war dieses Konzert in Berlin das erste Konzert, wo mir kein Betrunkener, viel zu großer Trottel vor der Nase herumgesprungen ist. Dabei müsste man meinen, dass man auf einem Konzert in Berlin genauso viele Idioten vorfindet, wie auf den Straßen Berlins nach 8, wo eigentlich jeder betrunken, bekifft oder noch schlimmeres ist. Also eines könnt ihr mir wirklich glauben, nach diesem Konzert habe ich eine Abneigung gegen Berlin, zumindest gegen diesen Bezirk Berlins. Es ist schon wahrlich eine Ironie, dass das Konzert von Girugamesh in dem selben Club stattfindet. Aber zurück zu An Cafe: Dieses Konzert war das Erste, bei dem ich kein Blick auf die Uhr riskiert habe, weil es mich einfach zu sehr gepackt hat. Und jaa, wenn mir ein Konzert auch nur etwas missfällt, dann erkundige ich mich mindestens einmal danach, wann es vorbei ist. Allerdings war es bei An Cafe einfach nicht so. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und man war einfach geflasht. Selbst jemand wie ich wurde dazu gebracht einfach unbefangen mit zu tanzen, sodass diese Band anscheinend etwas wahr gemacht hat, was ich für unmöglich hielt. Und das alles hat sie geschafft, obwohl ich übermüdet, schon stundenlang vor dem Club stand und mir dadurch wirklich alles weh tat.

Also diese Band hat nun meinen Respekt erlangt und ich empfehle es wirklich einmal auf ein Konzert An Cafes zu gehen. Ein 2. Mal würde ich vielleicht nicht unbedingt hingehen, außer ich bekomme VIP-Karten. Unter diesen Umständen würde ich definitiv noch einmal hingehen oder auch wenn die Band ein neues Album herausbringt, welches mir super gut gefällt. Ich bin jedenfalls sehr begeistert und würde mich freuen eure Meinung über die Band und unter Umständen deren Konzerte zu erfahren!
Also viel Spaß beim Kommentieren! ;P

Frohe Weihnachten!

Dienstag, 24. Dezember 2013

Ich wünsche euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Saikoro – Konzert

Samstag, 30. November 2013

Am 21. 9. 2013 fand ein nettes, kleines Konzert statt, von dem ich euch gerne erzählen würde. Die Band, die spielte, war Saikoro. Eine Coverband von J-Rock-Songs und Anime-Liedchen, aber sie haben auch eigene Lieder, die ausgesprochen gut sind. Ich hatte Tage lang ein Ohrwurm. Die Vorband, deren Name ich bedauerlicherweise vergessen habe (Loveless Sanny oder etwas dergleichen) war auch gar nicht schlecht. Die beiden haben echt eine brilliante Stimme. Die Songauswahl fand ich auch sehr gelungen. Ich glaube, ich kannte nur ein Lied nicht. Na gut, wenn man so darüber nachdenkt, wie viele Animes ich schon geschaut habe, wen wundert‘ dann noch?

Also die Vorband waren zwei bezaubernde Mädchen, die zum Playback Animeliedchen geträllert haben. Im Orginal waren die meisten davon japanisch, aber sie haben aus den japanischen deutsche Texte gemacht, ob geklaut oder nicht, weiß ich nicht. Ich persönlich fand die beiden jedenfalls richtig gut. Und es ist wirklich zu bedauerlich, dass ich so ein schlechtes Gedächtnis für Namen hab…

Im Anschluss kam die Hauptband an die Reihe: Saikoro. Sie haben es geschafft richtig geniale Stimmung in dem Raum zu schaffen, so dass selbst ich bei den dümmsten Dingen, die sonst gar nicht meine Art sind, mitgemacht habe. Die Band ist wirklich, wirklich gut. Vor allem der Gitarrist und der Drummer haben es einfach drauf. Da spielen sie auf einmal ganz spontan Tetris und man fragt sich einfach „Wtf?!“. Ich fand das Konzert auf jeden Fall gelungen und wenn das nächste Saikoro-Konzert ansteht. Ich bin dabei!

Verlasst euch drauf! 😉

Thüringen – Rainald Grebe

Freitag, 16. August 2013

Da ich gerade über meinen Urlaub in Thüringen gesprochen habe, muss ich jetzt einfach dieses Lied noch bringen. Rainald Grebe ist ein ziemlich genialer Musiker und deswegen ist hier mal seine witzige Ansicht von Thüringen.

Zwischen Dänemark und Prag
Liegt ein Land, das ich sehr mag
Zwischen Belgien und Budapest liegt
~Thüringen~
Das Land ohne Prominente
Naja gut, Heike Dreksler
Aber die könnte auch aus Weißrussland sein
Thüringen, Thüringen, Thüringen
Ist eines von den schwierigen Bundesländern
Denn es kennt ja keiner außerhalb von Thüringen
Im Thüringer Wald
Da essen sie noch Hunde
Nach altem Rezept
Zur Winterkalten Stunde
Denn der Weg zum nächsten Konsum ist so weit
Zur Winterszeit, zur Winterszeit
Thüringen Thüringen Thüringen
Das grüne Herz Deutschlands
Seit wann sind Herzen grün?
Grün vor Neid, aufgrund bedeutungslosigkeit
Grün vor Hoffnung, das es lange Zeit so bleibt
Thüringen
Das Land ohne Prominente
Naja gut, Dagmar Schipanski
Aber die könnte auch in Sofia Proffessorin für Hammerwurf sein
Thüringen!
Männer in roten Wandersocken haben hier Lieder gesungen
Thüringen!
Heike Dreksler ist hier so oft über 7 meter gesprungen
Thüringen!
Goethe ist extra außem Westen hergezogen
Thüringen!
David Bowie ist auch schon einmal drüber geflogen
Doch warum reduziert man unsere Größe
Auf Würste und Klöße?
Weil die Mammies hier so spitze sind
Weil die Mammies hier so spitze sind
Wenn die einmal Karfoffeln reiben
Will man gleich untern Rock und für immer da bleiben
Und die Männer wollen im Stillen
Nur raus in den Garten und Grillen

N.E.M.O.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Wer kennt ihn nicht, den allseits bekannten und beliebten Weimarer Zwiebelmarkt? Und sicher ist euch auch bekannt, dass dort oft ziemlich gute Bands spielen. Und N.E.M.O. ist einer dieser Bands. Vorletztes Wochenende fand der Weimarer Zwiebelmarkt wie jedes Jahr statt. Fast orientierungslos irrte ich durch die Gassen des netten Städtchens. Ich wette dort könnte man stundenlang im Kreis laufen ohne es zu bemerken. Es gab dort unzählige schöne Stände und viel zu sehen. Aber das Beste an dem Abend war das Konzert N.E.M.O.s. Diese Band ist eine Coverband von Nightwish und Evanescence. Ihr müsstet mittlerweile ja mitgekriegt haben, dass ich solche Musik liebe. Die Band hat viele Mitglieder. Zwei Sängerinnen, ein Sänger und ein Keyboarder, der auch mal singt, sorgen für gute Vocals. Und wenn beide Sängerinnen zusammen singen kommen ihre Stimmen sogar an Tarjas heran. Die Band ist wirklich beeindruckend und sorgt für gute Stimmung. Und jetzt, gucke einer schau! Die Band kommt sogar aus Jena.
N.E.M.O. ist eine wirklich niveauvolle Band und ich empfehle sie allen Nightwishfans und auch allen anderen weiter! 😉

Liedkontrolle…Farbfilm-Nina Hagen?!

Dienstag, 01. November 2011

Hey Leute, ich möchte euch heute mal ein Thema näher bringen, dass die meisten von euch sicher gut kennen…Musikunterricht…Die Lehrer behaupten, wir könnten schöne Lieder auswählen, die wir dann vortragen müssen und sie wollen uns doch nur eine Freude machen. Dennoch: Freude?! Schöne Lieder?! Nicht jeder hat den selben Geschmack, was schön ist und was nicht, aber wenn die gesamte Klasse einstimmig entscheidet „Schön ist etwas anderes!“, dann lässt das doch zu fragen übrig.  Dieses Jahr haben wir ausnahmsweise relativ angenehme Lieder zur Auswahl gestellt bekommen, wenn ich mit den Vorjahren vergleiche. Trotz dieser Tatsache ist es seltsam, wenn sich herausstellt, dass das Lied, welches am besten klingt, „Farbfilm“ von Nina Hagen ist. Denn mein Geschmack ist es eigentlich ja nicht. Der Text ist wenigsten simpel, mit Humor und gut zu lernen, doch es ist wirklich nicht meine Welt.

Lyrics:
Hoch stand der Sanddorn am Strand von Hiddensee
Micha, mein Micha, und alles tat so weh
Die Kaninchen scheu schauten aus dem Bau
So laut entlud sich mein Leid in’s Himmelblau

So böse stapfte mein nackter Fuß den Sand
Und schlug ich von meiner Schulter deine Hand
Micha, mein Micha, und alles tat so weh
Tu das noch einmal, Micha und ich geh

Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael
Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön’s hier war ha ha ha
Du hast den Farbfilm vergessen, bei meiner Seel‘
Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Nun sitz‘ ich wieder bei dir und mir zu Haus
Und such‘ die Fotos fürs Fotoalbum raus
Ich im Bikini und ich am FKK
Ich frech im Mini, Landschaft ist auch da – ja

Aber, wie schrecklich, die Tränen kuller’n heiß
Landschaft und Nina und alles nur schwarzweiß
Micha, mein Micha, und alles tut so weh
Tu das noch einmal, Micha und ich geh!

Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael
Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön’s hier war ha ha ha
Du hast den Farbfilm vergessen, bei meiner Seel‘
Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael
Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön’s hier war ha ha ha
Du hast den Farbfilm vergessen, bei meiner Seel‘
Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Und wie steht, bzw. stand es, denn bei euch mit dem guten, alten Musikunterricht?

Nightwish- While your lips are stil red

Montag, 17. Oktober 2011

Hey Leute, lang ist es her, dass ihr von mir eine Lyrics zu Gesicht bekamt und deswegen entschied ich mich heute euch mal von meinem Ohrwurm der vergangenen Wochen den Text zu geben. While your lips are stil red lautet der Titel und es ist eines der ich neusten Lieder Nightwish´s. Man kann ihn auf der Single Amaranth hören, aber angeblich ist es kein offizieller Song Von Nightwish. Er wurde für den finnischen Film Lieksa! geschrieben. In diesem Lied werden keine Gitarren verwendet und die Sängerin kommt auch nicht zum Einsatz. Von der Band direkt sind an diesem Lied nur Tuomas Holopainen, Marco Hietala und Jukka Nevalainen beteildigt. Genug gequatscht, hier die lyrics:

Sweet little words made for silence not talk
Young heart for love not heartache
Dark hair for catching the wind
Not to veil the sight of a cold world

Kiss while your lips are still red
While he’s still silent
Rest while bosom is still untouched, unveiled
Hold another hand
While the hand’s still without a tool
Drown into eyes while they’re still blind
Love while the night still hides the withering dawn

First day of love never comes back
A passionate hour’s never a wasted one
The violin, the poet’s hand
Every thawing heart plays your theme with care

Kiss while your lips are still red
While he’s still silent
Rest while bosom is still untouched, unveiled
Hold another hand
While the hand’s still without a tool
Drown into eyes while they’re still blind
Love while the night still hides the withering dawn

Kiss while your lips are still red
While he’s still silent
Rest while bosom is still untouched, unveiled
Hold another hand
While the hand’s still without a tool
Drown into eyes while they’re still blind
Love while the night still hides the withering dawn

Vampire Knight Opening lyrics

Freitag, 14. Januar 2011

Heute erhaltet ihr mal von mir den Text des ersten Vampire Knight Openings:

Akaku akaku akaku yurete
Yume no yume no hate e
Hanarerarenai

Mou nando mo akiramete wa oshikorosu tabi
Ikiba no nai kanjou ga me wo samashiteku
Kegare no nai sono hohoemi zankoku na hodo
Tooi sonzai da to wakaru yo

Ienai kizu kokoro mushibamu dake na no ni
Yami no naka ni ima mo yadoru
omoi wo osaekirenai

Akaku akaku akaku yurete
Yume no yume no hate e
Deatte shimatta unmei ga mawaridasu
Dare mo dare mo shiranai himitsu
Ochite ochite ochite
Mou modorenai tsumi wo kizande mo kitto

Kodoku no fuchi arukinagara sukuwarete ita
Donna toki mo kawaranai riaru na hitomi
Demo hikari ga mabushii hodo umareru kage wa
Fukaku irokoku shinobiyoru yo

Futatsu no kodou maru de awase kagami no you ni
Niteru keredo chigau itami mugen ni tsuzuite iku

Akaku akaku akaku moete
Subete subete keshite
Kanau koto no nai maboroshi ga ugokidasu
Tsuyoku tsuyoku hakanai yoru wo
Koete koete koete
Nogarerarenai tsumi ni oborete mo kitto

Akaku akaku akaku yurete
Yume no yume no hate e
Deatte shimatta unmei ga mawaridasu
Dare mo dare mo shiranai himitsu
Ochite ochite ochite
Mou modorenai tsumi wo kizande mo kitto

EvaneScence – Everbody´s fool

Sonntag, 07. November 2010

Hier die Lyrics zu Everybody´s fool:

Perfect by nature
Icons of self indulgence
Just what we all need
More lies about a world that

Never was and never will be
Have you no shame don’t you see me
You know you’ve got everybody fooled

Look here she comes now
Bow down and stare in wonder
Oh how we love you
No flaws when you’re pretending
But now i know she

Never was and never will be
You don’t know how you’ve betrayed me
And somehow you’ve got everybody fooled

Without the mask where will you hide
Can’t find yourself lost in your lie

I know the truth now
I know who you are
And i don’t love you anymore

Never was and never will be
You don’t know how you’ve betrayed me
And somehow you’ve got everybody fooled

It never was and never will be
You’re not real and you can’t save me
Somehow now you’re everybody’s fool

Equilibrium- Blut im Auge

Samstag, 23. Oktober 2010

Hier der Text zu Blut im Auge von Equilibrium:

Was ich sah auf meiner Reise
Scheint zu wahr es zu erzähln
Drum versuch ich auf meine Weise
Euch mit mir dort hinzunehmn

Wie ich einst auf dunklen Pfaden
Weit von hier in Nordens Land
Sah was mir den Atem raubte
Was ich bis da nicht gekannt

Blut im Auge
Auf wunde Knie
So sank ich nieder
So fand ich sie

So beschloss ich dort zu bleiben
Was ich sah ließ? mich nicht mehr los
Zu entdecken ihr Geheimnis
War die Nacht für mich verlohr’n

Tag um Tag in grauem Regen
Suchte ich den Blick noch mal
War verfallen jenem Zauber
Den ich bisher nicht erahnt

Blut im Auge
Auf wunde Knie
Sank ich nieder
So fand ich sie

Lies zurück der Städte Tore
Zog hinauf in eisige Hö’n
Sturmgewitter, Donners Peitschen
Suchten mich zu Grund zu gehn
Blickte in des Wassers Fälle
Hinter Sträucher, Birkenhain
Unruhig Blicke, grau die Wogen
Wo mag sie geblieben sein?

Schlaflos, rastlos such ich…
Lautlos, raunend, hört sie mich nicht…

Über Felsen, Berg und Heide,
Dickicht, Dornen, Dunkelheit,
Such ich sie bei Nacht, die Weiße,
Such den gleißend‘ Himmelsschein…

Nemo-Nightwish

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Hier habt ihr mal den Text zu Nemo von Nightwish (Tarja Turunen). „Nemo“ ist übrigens lateinisch und bedeutet „Niemand“. Naja, hier der Text:

This is me for forever
One of the lost ones
The one without a name
Without an honest heart as compass

This is me for forever
One without a name
These lines the last endeavor
To find the missing lifeline

Oh how I wish
For soothing rain
All I wish is to dream again
My loving heart
Lost in the dark
For hope I’d give my everything

My flower, withered between
The pages 2 and 3
The once and forever bloom gone with my sins

Walk the dark path
Sleep with angels
Call the past for help
Touch me with your love
And reveal to me my true name

Oh how I wish
For soothing rain
All I wish is to dream again
My loving heart
Lost in the dark
For hope I’d give my everything

Oh how I wish
For soothing rain
Oh how I wish to dream again
Once and for all and all for once
Nemo my name forevermore

Nemo sailing home
Nemo letting go

Oh how I wish
For soothing rain
All I wish is to dream again
My loving heart
Lost in the dark
For hope I’d give my everything

Oh how I wish
For soothing rain
Oh how I wish to dream again
Once and for all and all for once
Nemo my name forevermore

Dark Chest of Wonders von Nightwish

Donnerstag, 05. August 2010

Heute kriegt ihr mal den Text von Dark Chest of Wonders einem Lied von Nightwish (Tarja Turunen sings):

Once I had a dream
And this is it!

Once there was,
a child dream!

One night the dock struck twelve,
The window open wide!

Once there was,
a child´s heart!

The age I learned to fly
And took a step outside…

Once I know
all the tales!

It´s time to turn back time
Follow the pale moonlight…

Once I wished
for this night!

Faith brought me here
It´s time to cut the rope and
fly to a dream
Far across the sea
All the burdens gone
Open the chest once more!
Dark chest of  wonders
Seen through the eyes
Of the one with pure heart
Once so long ago!

The one in the Big Blue is what
the world stole from me
This night will bring him back
To me!

Fly to a dream
Far across the sea
All the burdens gone
Open the chest once more!
Dark chest of  wonders
Seen through the eyes
Of the one with pure heart
Once so long ago!

Fly to a dream
Far across the sea
All the burdens gone
Open the chest once more!
Dark chest of  wonders
Seen through the eyes
Of the one with pure heart
Once so long ago!!!

What have you done – Within Temptation

Donnerstag, 15. Juli 2010

Hier habt ihr mal die lyrics zu What have you done von Within Temptation feat. Keith Caputo. Der Text:

Would you mind if I hurt you?
Understand that I need to
Wish that I had other choices
Than to harm the one I love
What have you done now?!  *instrumental*
I know I´d better stop trying
You know that there´s no denying
I wont show mercy on you now!
I know I should stop believing
I know there´s no retrieving
It´s over now
What have you done?

What have you done now?!
I, I´ve been waiting for someone like you
But now you are slippling away
What have you done now?!
Why, Why does fate make us suffer?
There´s a curse between us…between me and you!
What have you done?
What have you done?

What have you done?
What have you done?
What have you done now?!
What have you done?
What have you done?
What have you done?
What have you done?
What have you done now?!

Would you mind if I killed you?
Would you mind if I tried to?
Cause you have
Turned into my worst enemy
You carry hate that I don´t feel
It´s over now
What have you done?

What have you done now?!
I, I´ve been waiting for someone like you
But now you are slippling away
What have you done now?!
Why, Why does fate make us suffer?
There´s a curse between us…between me and you!
What have you done?
What have you done?

What have you done?
What have you done?
What have you done now?!
What have you done?
What have you done?
What have you done?
What have you done?
What have you done now?!

I will not fall
Won´t let it go
We will be free
When it ends

I, I´ve been waiting for someone like you
But now you are slippling away
What have you done now?!
Why, Why does fate make us suffer?
There´s a curse between us…between me and you!

I, I´ve been waiting for someone like you
But now you are slippling away
What have you done now?!
Why, Why does fate make us suffer?
There´s a curse between us…between me and you!

Angels-Within Temptation

Mittwoch, 02. Juni 2010

Ein tolles Lied ist dies und gut nach zu singen find ich. Hier ist der Text dazu:

Sparkling angel
I believe
You were my savior
in my time of need
Blinded by faith
I couldn’t hear
All the whispers
the warnings so clear

I see the angels
I’ll lead them to your door
There’s no escape now
No mercy no more
No remorse cause I still remember

The smile when you tore me apart

You took my heart
Deceived me right from the start
You showed me dreams
I wished they’d turn into real
You broke a promise and made me realize
It was all just a lie                       (Just a lie)

Sparkling angel
I couldn’t see
Your dark intentions
your feelings for me
Fallen angel
tell me why
What is the reason
the thorn in your eye

I see the angels
I’ll lead them to your door
There’s no escape now
No mercy no more
No remorse cause I still remember

The smile when you tore me apart

You took my heart
Deceived me right from the start
You showed me dreams
I wished they’d turn into real
You broke a promise and made me realize
It was all just a lie

Could have been forever
Now we have reached the end

This world may have failed you
It doesn’t give the reason why
You could have chosen a different path in life

The smile when you tore me apart

You took my heart
Deceived me right from the start
You showed me dreams
I wished they’d turn into real
You broke a promise and made me realize
It was all just a lie

Could have been forever
Now we have reached the end