Archiv für die Kategorie ‘Conventions’

Mizacko 2016

Mittwoch, 11. Mai 2016

Ohayo minna!

Heute gibt es einen Bericht von mir über die Mizacko 2016, die dieses Jahr vom 14. zum 15.5. in Zwickau stattfand. Es ist noch eine neue, recht unbekannte Convention. Dieses Jahr spielte sie sich erst zum 2. Mal ab und dafür muss ich den Veranstaltern meinen vollsten Respekt aussprechen. Es gibt einige Conventions, die es zwar wesentlich länger gibt, aber die wesentlich unkoordinierter sind. Dahingehend hat mir die Mizacko schon mal ganz gut gefallen.
Aber ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wie die Veranstalter auf den Namen „Mizacko“ gekommen sind. Ich musste ihn zwei Mal googlen, da ich ihn wieder vergessen hatte.

Am Freitagabend hörten Neko und ich zum ersten Mal davon, dass es diese Convention überhaupt gibt und wir entschieden uns spontan hinzufahren. Natürlich hatten wir keinerlei Plan, was uns erwarten würde. Schon unser erster Eindruck fiel aber ganz gut aus. Der Eintrittspreis war immerhin lächerlich und der erste Blick fiel auf ein Maid-Café! Was will man denn mehr?!
Wir waren nur am Samstag auf dieser Convention anzutreffen und haben auch spontan am Cosplaywettbewerb teilgenommen, nachdem wir erfahren hatten, dass es tatsächlich einen gibt. Bei Gott hätte ich nicht damit gerechnet, dass sie dort einen Cosplaywettbewerb veranstalten! Dadurch hatte die Convention direkt den nächsten Pluspunkt.

Es gab zwar nicht viele Händler, aber die interessieren mich eh meistens nicht. Außerdem ist das Gebäude leider etwas unübersichtlich und nervig angelegt, wofür die Veranstalter jedoch auch nichts können. Allerdings kann man das auch als Einzigen negativen Punkt ansehen.
Immerhin sind Neko und ich bis gegen 21 Uhr geblieben und haben uns kein einziges Mal gelangweilt. Das schaffen nicht viele Conventions.

 

Dementsprechend empfehle ich euch, besucht nächstes Jahr auch die Mizacko! Vielleicht sehen wir uns dann ja sogar. 😀

DarKira~

LBM 2016

Mittwoch, 30. März 2016

Ohayo minna!
So heute habe ich mal wieder einen Bericht zu der berühmten Leipziger Buchmesse, bzw. Manga-Comic-Convention. Letzteres wird aber wahrscheinlich nie jemand sagen, deswegen bleiben wir doch einfach inoffiziell bei Lbm.
Am Samstag wurde der Rekord an Besuchern gebrochen! Das ist einerseits bewunderswert und sehr schön, aber andererseits war es auch wirklich lästig. Deshalb haben wir den Großteil der Zeit im Außenbereich verbracht. Stände habe ich mir dieses Jahr kaum angesehen und ich kam auch nicht dazu in ein andere Hallen, außer Halle 1 und Glashalle, zu gehen, was ich eigentlich wirklich bedauerlich fande, aber ich bereue nichts. Schließlich war der Samstag beim Noragami Fan-Treffen echt fantastisch und am Sonntag hatte Kimira immerhin einen Auftritt beim Cosplaywettbewerb! Es war so unglaublich auf dieser gigantischen Bühne zu stehen, aber man ist weniger nervös als man im ersten Moment eigentlich erwarten würde. Irgendwie hat es mich verzaubert, auch wenn wir leider nicht den ersten oder zweiten Platz gemacht haben. Das hatte ich bei dieser starken Konkurrenz auch gar nicht mehr erwartet. Nur ist es bedauerlich, dass die ganze Convention irgendwie verschwendet war, da die Planung der Lbm mal wieder für die Götter war und wir eine Dreiviertelstunde sinnlos an der Bühne auf die Siegerehrung gewartet haben. Des Weiteren muss ich sagen, dass es im Back-Stage-Bereich der Lbm ganz schön langweilig ist, weil man nichts hört oder sieht und sich nur mit den anderen Kandidaten immer nervöser machen kann. Allerdings lernt man dort am besten neue Leute kennen! Es freut mich auf jeden Fall echt dabei gewesen zu sein.
So da ich auch einfach keine Lust habe weiter über mich zu erzählen, sagt mir doch mal: Wie fandet ihr die Lbm? Und was fandet ihr am besten, bzw. worüber wollt ihr euch mal so richtig beschweren?
Hinterlasst es mir in den Kommentaren!

Eure DarKira~

HaJaKu – Dezember 2015

Sonntag, 13. Dezember 2015

Hey Leute, heute berichte ich euch von der gestrigen Hajaku in Halle, am 12.12.2015. So eine entspannte Convention hatte ich schon lange nicht mehr. Wir haben uns, bevor die Convention begann, getroffen, sodass wir genug Zeit hatte für ein ordentliches Shooting in einer absolut genialen Kulisse! Die Bilder sind fantastisch geworden und es kam direkt unser neuer Reflektor zum Einsatz, der es einfach drauf hat. Später auf der Convention lief es nicht schlechter ab, da wir einfach entspannt unser Zeug gemacht haben, ohne dass wir wegen irgendetwas verpflichtet gewesen wären. Auf der Hajaku haben wir Gott sei Dank auch keine Auftritte oder dergleichen, weswegen immer wieder eine kleine, entspannte und vor allem familiäre Stimmung rüber kommt. Das war auch der erste Moment dieses Jahr, bei dem Weihnachtsstimmung in mir aufkam. Es ist nur so schade, dass die Hajaku nicht jeden Monat sein kann. Das würde ich sehr begrüßen, denn es macht jedes Mal wieder unglaublichen Spaß dort. Daher ist die Hajaku meine Lieblingsconvention und wird wahrscheinlich auch immer bleiben.
Übrigens war das meine erste Hajaku, wo ich keinen Kerl gecosplayt habe, sondern nur ein Kerl, der crossdresst… ähm meine erste Hajaku, wo ich nicht abgebunden habe! Jetzt habe ich den richtigen Ausdruck. Ich war ein weiblicher Izaya Orihara aus Durarara!! und wurde tatsächlich auch erkannt.
Damit wünsche ich euch noch eine schönen 3. Advent!
Eure DarKira~

PS: Unser Ohngesicht aus Chihiros Reise ins Zauberland, das irgendwelchen Personen auf der Straße Süßigkeiten angeboten hat, war einfach nur der hammer. Ich habe lange nicht mehr so gelacht. xD

BiMaCo

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Hey Leute, heute berichte von einer Convention, die ich vor kurzem besucht habe. Am 17.10.2015 in Bitterfeld-Wolfen fand sie statt, die Bimaco. Eine Convention in einer äußerst netten Location, die viel Platz bietet für Stände und Workshops. Allerdings gibt es wenig Platz für Shootings, was aber nicht mein Problem war, da wir eh kein einziges Bild von uns gemacht haben. Die Stände, die dort zusehen waren, waren ziemlich treffend gewählt. Auch die Unterteilung in Zeichnermeile und andere Stände war passend. Ich persönlich hatte zwar kein Interesse an irgendwelchen Ständen, aber meine Begleitung fand sie durchaus interessant. Besonders gut fand ich die Auktion von Bildern für einen guten Zweck, auch wenn die Organisation hier zu Beginn mächtig nach hinten losging. Allgemein ließ die Organisation bei der Bimaco ein wenig zu wünschen übrig, wobei das den Großteil der Gäste wahrscheinlich eh nicht interessiert hat, nur ist ein meiner Gruppe sehr aufgefallen, da wir zur Eröffnung wollten, die aber verschoben wurde und dafür zur Auktion gegangen sind, wo Izuya sein Bild wieder weggenommen wurde, nur damit sie es nochmal für 5 Euro mehr versteigern. Wir waren alle herzlich bedient und die Eröffnung haben wir letztendlich nicht gesehen. Außerdem wollten wir die Band sehen, die wir aber glorreich verpasst haben, da sie viel früher gespielt haben, aber später nochmal bei Nachfrage auf die Bühne gekommen sind, um nochmal zu spielen. Diese Band, Destination of Change, war übrigens große klasse und um Schleichwerbung zu machen, man findet sie auch auf Facebook. 😀 Der Cosplaywettbewerb, wo ich übrigens teilgenommen habe mit Kimira, war sehr cool, wobei die Ansagerin echt nicht demotivierter hätte sein können. Im Großen und Ganzen war uns auch ein wenig langweilig auf der Convention an sich, weswegen niemand von uns ein Problem damit hatte, früher zu fahren, als wir es eigentlich wollten. Der Gamesroom war echt nicht schlecht, nur die brauchbaren Konsolen waren immer besetzt und die Workshops haben mich persönlich nicht interessiert. Allerdings war die Gesellschaft dort wie immer sehr lustig, wobei auf Conventions wie der Hajaku einfach mehr Stimmung aufkommt. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen noch einmal den langen Weg zur Bimaco auf mich zu nehmen, da es eine nette, kleine Convention bleibt, die man sich durchaus antun kann.
Und bevor ich mich verabschiede, würde ich gerne von euch wissen, wer auf der Bimaco gewesen ist und warum. Wie fandet ihr es dort?
Damit wünsche ich euch viel Spaß beim Kommentieren! Ich beiße nicht, oder doch? 😛

Contaku 2015

Samstag, 29. August 2015

Hey Leute, heute berichte ich euch mal wieder von einer Convention, die jeder Jahr in Magdeburg stattfindet. Sie dauert immer 2 Tage, Samstag und Sonntag und fand dieses Jahr am 22.-23. August statt. Ich war am Samstag dort im Flippy Cosplay. Allerdings bin ich nicht in den Hof gegangen, wo die Convention wirklich war, sondern war nur auf der Wiese vor der Convention und dass sehr berechtigt, denn der Preis war echt abartig hoch. 15 Euro am Samstag… Was soll denn das? Zumal eh an diesem Tag die Parade des Csds in Magdeburg unterwegs war, weswegen sie mit weniger Besuchern hätten rechnen können, die sich bei diesem Preis vielleicht auch ganz schnell dazu entscheiden, doch lieber bei der Parade mitzuziehen. Klar, müssen sich die Kosten für die Convention irgendwo rechnen, aber vergleichen wir das doch mal mit den Lbm Preisen, die sind nämlich in der selben Preisklasse angesiedelt und die Contaku ist nun wirklich keine große Convention, bei der man unbedingt den Hof sehen müsste. Kommen wir nun zu dem Positiven: Es waren auch außerhalb der Convention viele Angebote, die Spaß bereitet haben, sowie die Gesellschaft wie jedes Jahr einfach klasse war. Man konnte bei einer Wasserballonschlacht mitmachen und anderes. Langweilig konnte dir hier nicht werden und auch ich finde, dass es sich sehr gelohnt hat dort gewesen zu sein, auch wenn ich nur auf der Wiese war. Trotzdem habe ich tolle Leute getroffen und war in liebenswürdiger Gesellschaft. Dafür will ich mich einerseits bei euch bedanken und andererseits will ich nur sagen, dass es immer wieder schön ist auf Conventions zu sein.
Wie seht ihr das?

Liebe Grüße DarKira!

Mad Tea Party auf der MiCoRo No DeMaCo 2015

Donnerstag, 25. Juni 2015

Guten morgen liebe Leute, jetzt ist es auch schon wieder eine Weile her, dass diese Convention vergangen ist, aber ihr nehmt mir meine Planung in letzter Zeit doch hoffentlich nicht übel! ;P
Ich möchte euch heute von der DeMaCo vom 6.6.2015 erzählen, wo ich als verrückter Hutmacher unterwegs war. Kimira hatte hier einen Showact von etwa 70 Minuten, wo wir ein Theaterstück vorgeführt haben. „Mad Tea Party“ heißt es und ist eine Art Parody auf Alice im Wunderland. Es hat aber auch Anlehnung an Alice Madness Returns. Ich hab das Skript geschrieben und Mikane hat mich dabei tatkräftig unterstützt und mit den Choreos für die Tänze gearbeitet. Es ist mal etwas ganz Neues, denn das Skript ist ohne irgendwelche Bindungen an die bereits existierende Story von Alice im Wunderland entstanden. Lediglich die Charaktere sind dieselben. Im Skript tauchen die rote Königin, Mad Hatter, Cheshire Cat, March Hare und Dormouse auf, zusätzlich zu letzteren noch 2 Stimmen, die sie hört und die sie langsam in den Wahnsinn treiben. Der Auftritt ist mit viel Comedy gestaltet, doch trotzdem noch recht düster und dramatisch. Ich hoffe, dass es euch gefallen hat oder wenn ihr es bald auf YouTube sehen könnt, gefallen wird. Und damit erstmal genug von „Mad Tea Party“.
Von der Convention an sich habe ich nicht viel mitgeschnitten, da ich einen Sonnenstich hatte und dementsprechend in Trance durch die Gegend gelaufen bin und nur versucht habe mich halbwegs menschlich zu verhalten. Außerdem war mein Stresspegel am Limit, daher unterlasse ich am besten sämtliche Kritik an der Convention. Wobei ich sagen muss, dass mir auch nicht viel eingefallen wäre. Es war eigentlich ganz lustig. Am besten ist es wirklich sich mit anderen Cosplayern einfach unbefangen unterhalten zu können und Kontakte auszutauschen, daher habe ich auch dieses Jahr einige neue Kontakte gemacht, worüber ich mich wirklich freue.
War jemand von euch auf der Demaco? Wie fandet ihr sie? Habt ihr Kontakte geschlossen oder unseren Auftritt gesehen?

Für die Neugierigen unter euch habe ich schon mal einen Trailer zu unserem Showact gemacht:

Aber es tut mir Leid, ehe ihr den kompletten Auftritt sehen könnt, muss ich erstmal den Auftritt zusammenschneiden und zusammen mit AkaiNeko und Kazuma danach den englischen Untertitel einfügen. Schließlich haben wir mehr englische Abonennten als deutsche. Wenn „Mad Tea Party“ komplett auf YouTube zu sehen ist, dann werde ich es nochmal hier verlinken.
Ich hoffe, dass der Bericht euch gefallen hat und hinterlasst doch ein paar Kommentare. Darüber würde ich mich freuen! 😉
Damit wünsche ich viel Spaß! 😉

Leipziger Buchmesse 2015

Donnerstag, 25. Juni 2015

Ihr werdet bestimmt lachen, dass ich jetzt erst auf die Idee komme hierüber zu schreiben. Ich könnte mich auch selbst auslachen, dass es mir entfallen war und hoffe, dass ihr es mir nicht so übel nehmt. Eins kann ich wirklich sagen: Die Leipziger Buchmesse wird von Jahr zu Jahr immer voller, oder? Man konnte kaum ein Bein vor das andere setzen und mich persönlich hat die Convention dieses Jahr auch recht frustriert, denn ich habe niemanden gefunden! Wenn man sich verloren hatte, dann war es das. Es gab nicht viel Chance sich wieder zu finden, wenn man nicht gerade der absolut Herausstecher war. Ich war einmal am Donnerstag im Cyber-Gothik-Oufit unterwegs und dann nochmal am Samstag als Flippy von Happy Tree Friends. Nochmal zu meiner Verteidigung: Ich mag Happy Tree Friends nicht, nur den Charakter und das Couple von Flippy x Flaky. Ich hoffe, dass ihr das nachvollziehen könnt. xD
Außer des Platzmangels gab es auch irgendwie nicht viel, dass mich wirklich interessiert hat und an der Bühne hat man keinen Platz bekommen, wenn man nicht die gesamte Zeit dort saß. Mir ging es zur LBM gesundheitlich leider auch nicht so blendend, weswegen meine Eindrücke wahrscheinlich so oder so etwas negativ gefärbt sind, aber ich habe das Gefühl, dass die LBM mir die Jahre zuvor deutlich besser gefallen hat. Außerdem waren dort auch die Regelungen etwas netter gestaltet. Aber die LBM ist und bleibt ein Erlebnis, dass ich mir weiterhin nicht entgehen lassen. Vielleicht hole ich mir nächstes Jahr ein Ticket, dass ich das komplette Wochenende gehen kann und vielleicht sehe ich die LBM dann auch etwas deutlich und gelassener.
Mich würde mal interessieren, was ihr von der LBM haltet, von den Cosplayregeln und der Gestaltung der Hallen usw.?
Hinterlasst einen Kommentar! :3

Happy Halloween! Monsterball 2014 – Nervenheilanstalt „Mount play hard and massive“ lädt ein

Samstag, 01. November 2014

Hey Leute, sowas treibe ich übrigens zu Halloween! Bei unserem Auftritt ist einiges schief gegangen, allerdings wurde mir gesagt, dass man das nur sieht, wenn man das Skript kennt. Naja ich überlasse es euch darüber zu urteilen und wünsche euch viel Spaß mit der Nervenheilanstalt Mount play hard and massive! 😉

 

Contaku 2014

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, heute gibt es endlich einen Bericht zur Contaku 2014. Diese Convention findet jährlich in Magdeburg statt.

 

MiCoRo No DeMaCo 2014

Montag, 30. Juni 2014

In meinem heutigen Bericht geht es um die Dessauer Convention, die DeMaCo. Diese fand am 7. Juni 2014 statt und war für mich ein richtiges Erlebnis. Aber bevor ich zu meinen Eindrücken komme, möchte ich von euch wissen, ob ihr die Demaco kennt oder sogar schon mal besucht habt. Wenn das so ist, wie fandet ihr sie? Würdet ihr gerne (wieder) dahin gehen?

So meine Meinung von dieser eintägigen Convention fällt um einiges positiver aus, als ich es erwartet hatte. Natürlich ist sie klein gehalten und dadurch sehr übersichtlich, aber es gibt auch noch versteckte Orte, wo man schöne Fotos schießen kann. Es ist auch genug Platz, sodass man sich nicht auf die Füße tritt. Im Auftrittssaal mussten leider Leute stehen, aber davon abgesehen, fielen mir keine weiteren Mängel auf. Die Cosplayer waren mal wieder so freundlich und ich liebe die Atmosphäre von Conventions einfach immer wieder. Es gab einige Verkaufsstände und viele weitere Angebote, die ich gar nicht nutzen konnte, weil die Zeit so schnell verflogen war.
Für mich war die DeMaCo etwas Besonderes, da ich einen Showact mit CosCore hatte und einen Cosplayauftritt beim Wettbewerb mit Nanda No Cosplay. Weil erstes etwas schief ging, war ich umso erleichteter, dass letzteres zu 90 % perfekt war. Nanda No Cosplay ist jenes Gesangs- und Cosplayduo, dass ich mit einer Freundin eröffnet habe, sobald wir die ersten Lieder auf YouTube herausbringen, hört ihr mehr von uns! Unseren nächsten Auftritt lassen wir auch ordentlich filmen, sodass es andere zu Gesicht kriegen können. Ich war im Übrigen als Sebastian Michaelis unterwegs, zwar kein besonders guter, aber das Cosplay ist auch schließlich noch in Bearbeitung.

Das war auch schon wieder mein Bericht über die DeMaCo und ich hoffe, er hat euch gefallen.
Viel Spaß damit und hinterlasst ein paar Kommentare! 😉

Hajaku Mai 2014

Mittwoch, 14. Mai 2014

Hey Leute, heute kann ich euch mal wieder von einer Convention berichten, die einige Cosplayer und Otakus am 10.5.2014 nach Halle gezogen hat. Man sollte es vielleicht nicht unbedingt Convention nennen, sondern eher ein Vereinstreffen. Um heute mal die wenigen negativen Eigenschaften zuerst zu nennen: Es waren wirklich nicht sonderlich viele Personen da. Für die kleine Wohnung, in der das Ganze stattfand, waren es zwar fast zu viele Leute, aber immerhin konnte man noch unbeschadet laufen. Die Wohnung ist irgendwo im nirgendwo zu finden und ich war so froh, dass ich zur Hajaku geführt wurde, denn alleine wäre ich nicht auf die Idee gekommen dieses Gebäude zu betreten. Also man kann schon sagen, dass ich durch die Umgebung Halles etwas geschockt war. ABER: Verlasst euch nicht auf diesen ersten Eindruck, wenn ihr die Hajaku mal besuchen wollt, denn es ist dort wirklich amüsant. Die kleine, aber feine Gesellschaft hält einen auf Trab und man kann nicht sagen, dass man sich auch nur annähernd langweilt. Es ist eigentlich wirklich nett organisiert und man lernt viele neue Leute kennen. Jeder versteht sich mit jedem und bei den ganzen lustigen Spielen kommt auch einfach nicht darum mit anderen zu agieren, aber ihr müsst euch auch wirklich nicht davor scheuen! Bei diesem Treffen kann man auch Karaoke singen, Playstation oder anderes spielen, zeichnen oder einfach nur Zeichnungen bestaunen und es gibt auch jede Menge Brettspiele und weiteres. Ich war jedenfalls für meinen Teil begeistert von der Hajaku. Es ist zwar nicht unbedingt nötig im Cosplay zu erscheinen, da es eh relativ wenig Raum zum Fotografieren gibt und da es auf Dauer auch einfach unpraktisch ist. Allerdings ist es ja auch mein Hobby und ich gehe gerne unter allen Umständen cosplayen. Dementsprechend wäre es an euch zu entscheiden, ob ihr die Hajaku besuchen wollt und wenn ihr es wollt, ob Zivil oder im Cosplay. Ich kann es jedenfalls nur weiterempfehlen und muss an dieser Stelle noch anmerken, dass die Hajaku aller 2 Monate in Halle ist. Sie kostet gerade mal 5 Euro und für Verpflegung und Trinken ist gesorgt. Nächstes Mal bin ich wieder dabei und ich würde mich freuen, den einen oder anderen von euch ebenfalls dort zu treffen!

Ich hoffe, mein Bericht hilft euch weiter und wünsche euch viel Spaß beim Kommentieren!

Die Leipziger Buchmesse 2014

Sonntag, 23. März 2014

Hey Leute, dieses Jahr war ich mal wieder auf der LBM und es war wie immer ein unvergessliches Erlebnis. Da mein Bericht zuvor über das An Cafe Konzert war, kann ich ja an dieser Stelle mal anmerken, dass es genauso ist, wie ich es gesagt habe. Unter Cosplayern versteht man sich einfach blind. Man kann sich mit jeden einfach unterhalten über die belanglosesten Themen und dabei so tun, als wäre man total gut befreundet, obwohl man noch nicht einmal den Namen des anderen kennt. Es ist einfach unbeschreiblich und das Geld für den Eintritt und die Zugfahrt einfach wert. Mein Con-Hon hat jetzt jede Menge neuer Einträge und ich hab festgestellt, dass es in meiner Nähe mehr Cosplayer gibt, als ich es erwartet hatte. Wo die nur immer sind, wenn man mal Leute zum cosplayen braucht? Jedenfalls bin ich froh dort gewesen zu sein, dabei lief dieses Jahr ja so einiges schief. z.B. die Organisation des Vocaloid-Treffs… Ich sage euch, wenn ihr ein Treff organisiert, dann versucht es möglichst alleine zu machen. Wenn es 2 Leute sind, läuft alles schief, weil der eine ohne das Wissen des anderen irgendetwas beschließt, beispielsweise „Lasst uns in einen anderen Bereich gehen!“. Letztendlich war ich damit ja einverstanden, aber es hätte mir so einiges gebracht, solche Gedankengänge vorher zu erfahren. Also alle Leute, die bei diesem Treff waren oder auf diesen Treff wollten und das lesen, es tut mir aufrichtig Leid. Ich organisiere nie wieder etwas und vor allem nur noch alleine und mit besserer Zeitplanung. Jedenfalls habe ich Samstag Luka Megurine gecosplayt und Sonntag Minene Uryuu aus Mirai Nikki. Mein Minene Cosplay habe ich bedauerlicherweise aber ein wenig versaut, indem ich nur Klamotten hatte, die mir viel zu groß waren. (Nächstes Mal beschließe ich eher, wen ich cosplaye, damit ich noch genügend Zeit habe, mir entsprechende Klamotten zu besorgen.) Naja alles in allem war es trotzdem ganz schön, aber nächstes Jahr wird definitiv besser, da ich nie wieder solchen Mist veranstalte.
Jetzt möchte ich eure Meinung zur diesjährigen Leipziger Buchmesse wissen! Fandet ihr eigentlich auch, dass die Cosplayer teilweise etwas diskriminierend behandelt wurden. Ich meine, wir durften nur noch gewisse Eingänge nehmen und hatten wirklich krasse Cosplay-Regeln. Und diese eine Durchsage fande ich ja auch sehr belustigend: „Die Mangas bitte in die Mangahalle.“ Erst dachte ich, dass irgendwelche Mangas geliefert wurden, die nun in Halle 1 gebracht werden sollten, aber laut den Aussagen anderer Cosplayer hieß das anscheined, dass die Cosplayer wieder in Halle 1 gehen sollten. Man fragt sich daraufhin einfach, was um Himmels Willen vor sich geht.
Na dann lasst mir eure Erlebnisse zur LBM dar! Wart ihr im Cosplay oder in Zivil oder wart ihr überhaupt nicht da? Und wenn ihr nicht da wart, warum nicht? Ich bin gespannt und wer weiß, vielleicht sind wir uns auch mal begegnet, wenn ihr dort herum gelungert habt. 😉

Contaku 2013

Sonntag, 13. Oktober 2013

Hey liebe Leute! In meinem Stress in der letzten Zeit, habe ich doch glatt vergessen, euch von der Contaku dieses Jahr zu erzählen. Die Contaku ist ein Cosplay-Event in Magdeburg, welches ich besucht habe. Eine Freundin hat mich überredet mit ihr als Akatsuki-Mitglied dorthin zu gehen. (Letztendlich waren wir die Einzigen aus Naruto und waren fast etwas gefrustet darüber, aber das ist ja eine andere Geschichte.) Ich speziell habe Deidara gecosplayt, was nun echt nicht das anspruchsvollste Cosplay ist, aber es ist lustig, sich wie er zu verhalten. Also bedauerlicherweise hatte ich aber nicht die Chance an einem Samstag dorthin zu fahren, sondern erst am Sonntag, wo natürlich nur noch recht wenig los war. Die Stände dort waren recht begrenzt und innerhalb von einer halben Stunde hatte man alles gesehen, was man unbedingt sehen musste. Damit man sich dort aber nicht langweilt, gab es ein Maid-Cafe mit superleckeren Kuchen, eine geniale Band, namens Saikoro und ein Anime-Kino, wo viele gute Sachen zu sehen waren. Nächstes Jahr fahre ich wieder und dieses Mal an einem Samstag und hoffentlich sind da mehr nette Cosplayer dort mit denen man sich mal austauschen kann. Also Leute, fahrt auch fleißig dahin, damit ich mich ja nicht langweile! 😛
Scherz! 😉 Aber wenn ihr in der Nähe wohnt, dann lohnt es sich sicher dorthin zu gehen, aber ich hör mal auf Werbung zu machen.

Wart ihr denn dieses Jahr dort? Zivil oder Cosplay? Wie fandet ihr es und wollt ihr wieder hingehen?
So meine Arbeit wäre damit getan. Wenn ihr noch Fragen habt, dann fragt! Und ich freue mich über jeden Kommentar, so lange es kein Spam ist. 😉

Gamescom 2013

Samstag, 07. September 2013

Hey Leute! Na wart ihr auch auf der Gamescom? Ich war es jedenfalls und es war eine tolle Erfahrung. Die Gamescom an sich ist wirklich fantastisch. Sie ist echt unglaublich groß und dafür, dass sie so groß ist, ist sie trotzdem extrem überfüllt. Die ganze Gamescom besteht eigentlich nur daraus für irgendwelche Spiele anzustehen oder, wenn man als Cosplayer dahin geht, fotografiert zu werden. Es gibt dort nämlich nur wenige Cosplayer und die werden dann in einer Tour fotografiert und bewundert. Ihr wisst ja, ich lass es mir nicht nehmen bei jeder Gelegenheit zu cosplayen. Falls es jemanden interessiert, ich bin als Luka aus Vocaloid durch die Gegend gezogen. Nächstes Jahr werde ich vielleicht jemanden aus Final Fantasy cosplayen, mal sehen. Wenn ihr wollt, dürft ihr mir auch gerne Cosplay-Tipps geben. Ich würde mich freuen! 😉
Naja, es ist jedenfalls echt beeindruckend, wen man alles auf der Gamescom trifft, z.B. tausende YouTuber. Aber ich gebe euch an dieser Stelle einen gut gemeinten Rat. Geht nicht zu einem Let’s Play Together Live von Gronkh, Sarazar, Rumpel und was weiß ich, wer dann noch mitmacht. Dieses Erlebnis war der reinste Horror. Man muss zusätzliches Geld bezahlen, um dort hinein zu kommen, denn braucht eine Karte, die man bei der Kartenkontrolle vorzeigen muss. Das wusste ich nicht, weshalb der Weg bis dorthin umso schlimmer für mich war. Schließlich hatte ich ja letztendlich nichts davon. Ich wurde von Gronkhs Fans zerlatscht und hin- und hergeschleudert und geschubst. (Absofort sag ich nur noch Gronkh, weil ich nicht alle Namen auflisten will.) Bei diesen fantatischen Weibern hatte man echt keine Chance mehr! Ich frage mich jedoch, wie man nur so fanatisch auf diese Kerle sein kann. Leute… das sind letztendlich auch nur Menschen! Also wenn ihr Gronkh mögt und das lest, dann bitte ich an der Stelle darum: Schreit euch nicht für diese Kerle die Kehle aus dem Leib, sondern denkt an denjenigen der neben euch steht. Schubt und tretet nicht alles um euch nieder! Stellt euch einfach vor, Gronkh wäre dort mit in der Menge und ihr würdet ihn in dem Moment wegschlagen. Versteht ihr, was ich damit meine?

Als ich dort in der Menge war, dachte ich mir nämlich wirklich: „Ich weiß jetzt, wie sich manche auf der Loveparade gefühlt haben…“. Das war auch der Grund, weshalb ich auf die Gamescom 2013 leider doch mit gemischten Gefühlen zurück sehen muss. Insgesamt war es aber doch sehr schön.
Die ewigen Wartezeiten, wenn man irgendwo anstand, waren natürlich auch etwas nerviges. Aber daran kann man leider nichts ändern, wenn man dort mehrere Tage hingeht, stört einen das auch nicht mehr. Dieses Bändchen, das zeigt, welches Alter ihr habt, könnte für euch vielleicht noch lästig werden. Vorausgesetzt, ihr seid unter 18, bzw. sogar unter 16, denn das können die Leute, die euch zu den Spielen lassen sofort sehen. An sich lohnt sich die Gamescom aber wirklich. Ich empfehle mehrere Tage hinzugehen, denn so groß wie sie ist, könnt ihr an einem Tag gar nicht alles sehen. Testen, könnt ihr auch, wenn ich ihr mehrere Tage dort seid, bestimmt nicht alles.
Ich möchte jedoch noch eine Warnung an Leute mit Platzangst oder Berührungsängsten geben! Haltet euch lieber von der Gamecom fern, denn gegen diese Menschenmassen ist bespielsweise die Leipziger Buchmesse nicht mal annährungsweise etwas. Allerdings lernt man dort auch, wie man sich ordentlich und gekonnt durchdrängelt, bzw. vordrängelt. Also *hust* so etwas macht man natürlich nicht! *hust*
Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder dort sein! Ihr auch? 😉

DeMaCo in Dessau

Donnerstag, 30. Mai 2013

Habt ihr schon mal etwas von der DeMaCo gehört? Sie ist das größte Cosplay-Event in Sachsen-Anhalt. Das hört sich jetzt vielleicht unheimlich spektakulär, aber ich fürchte, dass die DeMaCo auch eines der einzigen Cosplay-Events in Sachsen-Anhalt ist. In 13 Tagen ist es soweit. Vom 07.06 – 09.06. findet sie statt und ich habe tatsächlich vor hinzugehen. Jetzt habe ich nur eine Frage: Wer kommt mit? Eine Freundin und ich wollen dort erscheinen und da uns nichts anders einfiel, haben cosplayen wir Konan und Deidara. Nun suchen wir verzweifelt einen Sasori, Pain und einen Fotografen! xD Also wer Lust hat, darf sich gerne hier melden.
Und noch ein paar Fragen an euch. Geht ihr dort hin oder wart ihr schon einmal da? Wenn ja, wie fandet ihr es? Habt ihr dort auch schon gecosst? Erzählt mir einfach alles! 😀
Und nun, vielleicht sehen wir uns ja dort, falls ihr mich erkennt. 😛