Archiv für die Kategorie ‘Top 10!’

Top 10 Animes!

Sonntag, 31. Mai 2015

Guten morgen liebe Leute, endlich finde ich die Zeit meine Top 10 der Animes herauszugeben. Ich habe meine älteren Listen komplett überworfen, da mein Geschmack sich doch sehr geändert hat und ich nicht mal genau weiß, was ich an diesem oder jenem gefunden habe, bzw. sind auch viele neue Animes hinzugekommen, die ich erst vor Kurzem geschaut habe. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß damit und hoffe, dass ihr etwas damit anfangen könnt!

Platz 10: Deadman Wonderland

Platz 9: Tokyo Ghoul Staffel 1

Platz 8: Psycho Pass

Platz 7: Amnesia

Platz 6: Elfen Lied

Platz 5: Kuroshitsuji

Platz 4: Guilty Crown

Platz 3: No.6

Platz 2: Ergo Proxy

Platz 1: Durarara!!

Wenn es einen Platz gab, wo ich mir sicher war, dann ist es dieser! Durarara!! ist und bleibt wohl mein Lieblingsanime, aber er ist auch nicht für jeden etwas. Ein spezielles Genre verlangt spezielle Vorliebe, doch wer Drr mag, der  mag es wirklich. Diese Art und Weise eine Story zu erzählen, gibt es einfach nicht zwei Mal und so gebe ich Durarara!! + Durarara!! x2 meinen verdienten, ersten Platz.

Damit wünsche ich euch erstmal viel Spaß! Wie man schon sieht, habe ich in letzter Zeit viele gute Animes gesehen, weswegen meine vorherigen Plätze weggefegt wurden. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel. Sie wären fast verdrängt wurden, weil ich mich kaum noch an den Inhalt erinnern kann, aber nach kurzem Reinschauen blieben die meisten erhalten. Psycho Pass habe ich noch nicht komplett durch, weswegen es noch auf Platz 8 ist, vielleicht ändert sich das noch. Und Tokyo Ghoul hat es nur mit der ersten Staffel hinein geschafft, weil die 2. einfach unschön war. Hoffentlich wird die nächste Staffel besser, aber ich schweife ab. Wenn ihr mehr von mir hören wollt, dann sagt Bescheid! ~Eure DarKira!~

Top 10 der schlechtesten Animes

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, willkommen bei meiner kleinen Top 10 der schlechtesten Animes, die ich je gesehen habe oder auch nur angehend. Ich habe vorausgesetzt, dass ich jeden Anime davon eine berechtigte Chance gegeben habe und muss auch sagen, dass ich meine Wahl tausende Male überdacht habe und selbst jetzt muss ich sagen, dass ich eigentlich immer noch nicht zufrieden bin. Also interessiert mich sehr, was ihr für eine Meinung von diesen Animes habt und warum? Und was denkt ihr, was die schlimmsten Animes sind, die es gibt. Wie schafft man es überhaupt, dass ein Anime so sinnlos werden kann, dass man ihn nicht gut findet? Also viel Spaß erstmal mit meiner Top 10 der schlechtesten Animes, die ich bis jetzt gesehen habe!

 

10.  Blood-C: Auch wenn viele diesen Anime mögen, kann ich ihn nicht ausstehen. Die ersten Folgen waren wirklich einfach langweilig und haben mich genervt. Ständig gab es irgendwelche sinnlosen Kämpfe, die zwar recht gut in Szene gesetzt wurden, aber mit der Zeit wurde es ein bisschen zu sinnlos grausam. Vor allem die letzten Folgen haben einfach nur noch schockiert und ich persönlich hab mich gefragt, warum ich mir solchen Scheiß überhaupt antue. Der Anfang wirkte wie eine reine Verarsche und die Charaktere waren teilweise auch einfach nur überzogen. Man konnte sich mit keinen von ihnen identifizieren. Und das Ende erst! Oh nein, das Ende war eigentlich ganz gut, zumindest die letzte Minute oder so. xD Die extreme Brutalität hätten sie sich sparen können. Immerhin war Saya mal ein Charakter, der etwas anderen Art, keine Identifikationsperson, aber anders.

 

9. Dance in the vampire bund: Ich konnte mich an nichts mehr erinnern, was diesen Anime anging. Nur an die Namen Mina Tepes und Akira Kaburagi Regendorf. Fragt mich nicht warum, aber nachdem ich einige Amvs angesehen hatte fiel mir wieder auf, wie sehr ich damals wollte, dass die Serie endlich zu Ende geht. Warum auch immer ich micih gezwungen habe, sie zu Ende zu sehen und warum auch immer meine Empfehlung der Serie auf meinen Blog so nett ausgefallen ist. Ich kann diesen Anime jedenfalls nicht ausstehen, die Story und alles war in meinen Augen so uninteressant, dass es schon nicht mehr normal ist. Die Charakter haben mich genervt und die Mina in ihren Kinderkörper war mir viel zu freizügig. Bei diesem Anime kann ich das Klischee, dass alle Otakus Pädophile sind, sogar verstehen.

 

8. Bakugan: Das ist eine der absolut logischsten Serien, die ich je gesehen habe, deswegen konnte ich es mir nicht ersparen sie in meiner Top 10 aufzunehmen. Hier find ich das Charakterdesign eigentlich ganz lustig, doch es gibt ein paar „kleinere“ Mängel in der Story, wie z.B. das Deutschland eine an Russland grenzende Halbinsel ist, aber damit liegen sie ja sogar fast richtig. xD Zur Belustigung trägt diese Serie definitiv bei, wenn man alles was sie tun und sagen richtig umwirft und den Sinn dahinter sucht, ansonsten kann ein wenig langweilen. Kinder würde ich diese Serie jedoch nicht bedingt schauen lassen. Ich denke, diese Aussage muss ich nicht begründen. Immerhin ist ja auch absolut logisch, dass alle dieselbe Sprache sprechen und ich hör schon auf.

 

7. Beyblade: Ich kann diese Serie nicht  leiden und konnte es auch noch nie. Der Sinn darin fehlt mir ein bisschen und die Kämpfe sind noch langweiliger als in Bakugan oder Pokemon. Ich meine: Das sind Kreisel, die sie gegeneinander „kämpfen“ lassen. Was geht?! xD Das Charakterdesign gefällt mir nicht. Die Logik lässt auch einige Mängel zu  und alles in allem fand ich es so schlecht, dass ich mir von allen Folgen, die ich probiert habe zu schauen, maximal 2 Minuten, ohne irgendwas zu überspringen, anschauen konnte.

 

6. Diabolik Lovers: Jetzt wird es richtig lustig. Wir sind bei einer absolut sinnvollen Serie angekommen, namens Diabolik Lovers. Dieser Anime ist absoluter Kitsch. Das Design und das Opening sind zwar  genial, aber der Rest ist einfach lachhaft. Mehr Zeit möchte ich für Serie jetzt nicht verschwenden, lest euch meinen Beitrag dazu durch, wenn ihr mehr wissen wollt.

 

5. Neon Genesis Evangelion: Ich weiß nicht, was ich zu dieser Serie großartig sagen soll. Eine Freundin stimmte mir zu, dass Evangelion in dieser Top 10 richtig ist und erklärte im Nachhinein, dass sie nur die Filme gesehen habe, die ich im Vergleich zur Serie, aber richtig gut fand. Jetzt könnt ihr euch vorstellen, was ich von diesem Anime halte. In meinem Bericht zur Serie, habe ich erwähnt, dass ich denke, dass das die schlechteste Serie ist, die ich je gesehen habe.

 

4. School Days: Dazu muss ich nicht viel sagen. Der Inhalt des Animes ist einfach… nein, warum tut man sowas? xD

 

3. Yowamushi Pedal: Nicht gerade interessante Charaktere, die Fahrrad fahren. Wollt ihr mich verarschen?!  Was denken sich die Macher dabei? Kombinieren wir eine grässliche Sportart mit schrecklicher Animation und wenig Story und etwas Gutes kommt dabei raus? xD

 

2. Mars of Destruction: Das ist Comedy, wirklich! Obwohl es das nicht sein sollte… Ups, da ist bei den Machern wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Die Animation ist grauenhaft und die Musik ist von Beethoven gestohlen. Und ganz ehrlich: In Mars of Destruction wird einem Mädchen, der Kopf abgeschossen, sie bringen es ins Krankenhaus, um festzustellen, dass sie es leider nicht geschafft hat. xD Ich war mir hundertprozentig sicher, dass das verschwendete Zeit meines Lebens  gewesen und der schlechteste Anime überhaupt wäre, doch es geht immer schlimmer.

 

1. Battle Programmer Shirase (BPS): Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Diese Serie ist einfach lächerlich und unlogisch. Mit größter Sinnlosigkeit und unsympathischen Charakteren versucht sie anscheinend die lausige Animation zu rechtfertigen. Die Handlung ist flach, überzogen und einfach kindisch, ab und an ist ein guter Gag dabei, aber selbst das bringt keinen Unterhaltungswert in die Serie. Ja, mehr kann man dazu einfach nicht sagen.

 

So das war meine Top 10 der schlechtesten Animes. Als ich mich informiert habe, bin ich auch auf Serien wie School Days gestoßen, die ich wahrscheinlich auf Platz 3 gesetzt hätte. Allerdings wollte ich mir diesen Anime nicht antun und auch nicht urteilen, ohne ihn zu denken. Daher habe ich mich auf diese 10 beschränkt, wobei es, wie ich bemerkt habe, viele schlechte Sachen gibt. Es ist so unglaublich, wie man etwas Schönes, wie einen Anime, so verunstalten kann. *seufzt*
Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß mit meiner Top 10 und hoffe auf ein paar Kommentare, über die ich mich sehr freuen würde. Arigato to Sayōnara! 😉

Top 10 Yaoi Couples

Sonntag, 31. August 2014

Hey Leute, willkommen bei meiner Top 10 der besten Yaoi Couples. Ich hab nur Animes und Mangas genommen, die ich kenne, deswegen wird es vielleicht Beschwerden geben, dass Usagi x Misaki nicht dabei ist und solche Späße. Ehrlich gesagt finde ich aber Crack-Pairings sowieso viel lustiger (wer den Bericht „Charaktere, die uns beeinflussen“ gelesen hat, weiß das ja schon).  Oha, ich spoiler zu sehr. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit meiner Top 10!

Platz 10: Matt x Mello (Death Note)
Natürlich hätte ich Light x L nehmen können, aber irgendwie mag ich die beiden einfach mehr. Woran liegt das wohl?

Platz 9: Gareki x Nai (Karneval)
Ich will keine Beschwerden hören, dass Yogi x Gareki besser wäre! Diese beiden finde ich einfach süßer.

Platz 8: Dark xKrad (DN Angel)
Ich hatte sie bereits erwähnt. Ach wie schön, diese Hasslieben einfach sind.

Platz 7: Fushimi x Yata (K-Project)
Diese beiden sind einfach unbeschreiblich cool, aber Yata hasst Fushimi für seinen Verrat.

Platz 6: Kaname x Zero (Vampire Knight)
So jetzt hol ich den richtigen Crack raus und verkuppele Zero mit dem, was er am meisten hasst.

Platz 5: Rin x Haru (Free)
Diese beiden haben mich wirklich zu Tränen gerührt und dafür verdienen sie sich den 5. Platz.

Platz 4: Sebastian x Ciel (Kuroshitsuji)
So pädophil dieses Pairing auch sein mag. Einzig und allein im Anime wird es geduldet.

Platz 3: Nezumi x Shion (No.6)
Sie sind einfach das süüüüßeste Couple überhaupt und mehr sag ich dazu nicht.

Platz 2: Shiki x Akira (Togainu No Chi)
Die beiden sind einfach… *hust* Ich sag nichts weiter…

Platz 1: Shizuo x Izaya (Durarara!!)
Diese Hassliebe hat es mit Abstand auf den ersten Platz geschafft und ich denke, dass ihr mir dabei zustimmt, dass dieses Pairing nicht nur heiß ist, sondern auch definitiv nicht langweilig werden könnte. 😉

So das war meine Top 10 der Yaoi Couples! Hinterlasst mir doch auch mal eure Top 10! Stimmt ihr mir zu oder eher nicht? Vielleicht seid ihr ja auch der Meinung, dass Sasuke x Naruto unbedingt auf die 1 gemusst hätte. xD Ich bin gespannt.
Also viel Spaß beim Kommentieren! 😉

Top 10 Anime Couples

Montag, 30. Juni 2014

Hey Leute, ich bin aus dem Urlaub zurück und sofort gibt es für euch meine Top 10 Anime Couples. Ich habe mich in diesem Bericht auf die Hetero-Pairings beschränkt, weil ansonsten 9 von 10 Pärchen Yaoi Couples gewesen wären und das wollen wir doch nicht. xD Meine Auswahl wird sicherlich etwas ungewöhnlich und schräg erscheinen, vor allem auch bei der folgenden Top 10 der Yaoi Couples, aber gerade das könnte es für euch ja spannend machen. Also wünsche ich euch jetzt viel Spaß damit!

 

Das tragischste Pärchen zuerst: Platz 10 wird von Takahisa Tajima x Yukiko Hirohara aus dem Anime 11 eyes belegt. Es war wirklich schwer sich zu entscheiden, aber irgendwie wurden es dann doch die beiden. Sie hat ihn geliebt, aber er hat es vielleicht nicht mal richtig mitbekommen. Und schimpft bitte nicht, falls ich etwas falsches sage, aber es ist Ewigkeiten her, dass ich die Serie gesehen habe. Ich kann mich auch gar nicht mehr richtig daran erinnern, was noch so alles passierte, aber diese beiden sind mir im Sinn geblieben. Vorsicht Spoiler: Vor allem das Ende der beiden war wirklich tragisch. Er stirbt in ihren Armen und sie schwört sich Rache und lässt dabei ihr Leben. Ich bin einfach nicht darauf klar gekommen.

Ich hab gelogen. Es geht immer dramatischer. Und somit kommen wir zu unseren Platz 9. Kagura x Sesshomaru aus Inu Yasha haben es schon recht weit geschafft, dafür dass es kein offizielles Pärchen ist, wenn man es so will. Die beiden passen einfach zusammen und irgendwie gibt es auch genug eindeutige Andeutungen im Anime. Allerdings finden die beiden ein tragisches Ende, indem (Spoiler) Kagura stirbt. Diese Szene hat mich wirklich mitgenommen, denn ihre letzten Gedanken sind, dass sie einfach glücklich ist, dass sie ihn doch noch ein letztes Mal sehen zu können. So stirbt sie, aber ihm sieht man keine Trauer an, doch schließt er sich dem Kampf gegen Naruka, Kaguras Mörder an. Man merkt schon, dass er darunter leidet. Deswegen finde ich haben die beiden einfach den 9. Platz verdient. Was auch immer sie von Takahisa x Yukiko unterscheidet, bleibt ungeklärt.

Platz 8 ist ein Pärchen, dass ich auf Platz 1 gesetzt hätte, wenn ich nicht weiter drüber nachgedacht hätte. Die beiden haben sich einfach so absolut verdient und damit sind sie aber leider nur bis zum Platz 8 gekommen, Gasai Yuno x Amano Yukitero aus Mirai Nikki. Ich kann die beiden eigentlich nicht ausstehen, aber umso mehr haben sie sich einfach verdient. Es ist beeindruckend, was sie alles für ihn tut. Es ist einfach nicht mehr im normalen Bereich. So sehr kann man doch wirklich nicht lieben, aber irgendwie hat sie es geschafft und so schafft sie es auch ihn zu ihrem „Eigentum“ zu machen. Naja, man kann gespaltener Meinung darüber sein, aber es ist auf jeden Fall ein interessantes Pairing.

Ein äußert interessantes und verwirrendes Couple kämpft sich den Weg auf Platz 7. Es handelt sich hierbei um Re-l Mayer und Vincent Law aus der äußert genialen Serie Ergo Proxy. Man ist die ganze Zeit gespaltener Meinung über die beiden. Eigentlich sind beide nicht die Typen, die eine ordentliche Beziehung führen könnten. So passiert es, dass er sich in sie verliebt und sie der Meinung ist, dass er ihr nur im Weg steht. Sie nutzt ihn aus, doch irgendetwas läuft an dem Plan der beiden schief. Es ist schon eine faszinierende Entwicklung, zu mal ich am Anfang der Serie komplett gegen dieses Couple war und viel mehr Daedalus x Re-l bevorzugt habe. Warum das nicht mehr so ist, kann ich nicht so recht sagen.

Wir wollen die düsteren Plätze noch lange nicht verlassen. Ganz im Gegenteil kommen wir jetzt zu Lucy x Kouta aus Elfenlied. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit und sind wahrscheinlich schon seit damals ineinander verliebt. Es ist einfach unbegreiflich welche Geschichte die beiden durchmachen müssen, aber vor allem das Ende der beiden ist mal wieder einfach zu rührend. Ich konnte mir das Ende tausende Male ansehen, aber ich glaube, das habe ich schon mal zuvor erwähnt.

Jetzt wird es aber langsam Zeit für ein etwas heiteres Pairing. Mein Platz 5 stammt aus Durarara!! und drei Mal dürft ihr raten, wen ich mir da heraus gesucht habe. Es handelt sich um Selty x Shinra. Keine Ahnung, ob Selty mit S oder C geschrieben wird. Die tausenden verschiedenen Subs haben mich durcheinander gebracht. Die beiden sind echt genial, weil er eigentlich die ganze Zeit komplett auf sie fixiert ist, aber sie ihn immer wieder zurückweist. Irgendwie macht es einfach Spaß das Geschehen zwischen den beiden zu verfolgen. Ich war jedenfalls ziemlich begeistert.

Platz 4 ist etwas lustig und ich bitte um Vergebung, weil ich einfach nicht wusste, wie ich es richtig mache. Aber ich denke, dass die Serie es insoweit zulässt, dass ich jetzt mal eine Verallgemeinerung starte. Es geht hier um Amnesia und wer, die Serie kennt oder meinen Bericht gelesen hat, wird wissen, dass der Hauptcharakter in verschiedenen Routen mit den sehr unterschiedlichen männlichen Charakteren verkuppelt wird. Daher fasse ich meinen Platz 4 damit zusammen: Heroine x Shin / Ikki / Toma / Ukyo. Ich persönlich bevorzuge Shin x Heroine, aber nachdem ich etwas rumgefragt habe, kamen die unterschiedlichsten Meinungen zustande und dieses Ergebnis. Wir waren uns nur in einem einig Kent x Heroine ist vollkommen uninteressant.

Und nun fängt die Top 3 an. Na, seid ihr gespannt? Ich hoffe es doch!

Mein 3. Platz stammt aus Vampire Knight, aber vielleicht zu eurer Verwirrung ist es weder Kaname x Yuki, noch Zero x Yuki. NEIN! Es handelt sich hier um Shiki x Rima. Die beiden sind einfach nur unglaublich und echt niedlich, wenn man es so bedenkt. Sie zeigen beide wenig Gefühl und ihr komplettes Benehmen ist kalt und ausdruckslos, aber genau das macht sie perfekt. Diese beiden passen einfach perfekt zu einander und sind ein interessantes Pärchen mit interessanten Gewohnheiten. Ich persönlich finde sie einfach nur genial. Natürlich fehlt den beiden irgendwie an Tiefe, aber sie sind und bleiben nun mal auch Nebencharaktere.

Nun Mirai Nikki ist 2 Mal vertreten und erobert erfolgreich den 2. Platz. Nishijima x Minene. Die beiden sind einfach ausgesprochen süß, wenn ich das so sagen darf. Eine völlig beziehungsgestörte, verklemmte Terroristin und der selbstbewusste, aufdringliche Polizist… Was ist das für denn für eine geniale Kombination? xD Ich muss, wie vorhin schon, sagen, dass die beiden sich einfach verdient. Allerdings leben die beiden auch unter nicht allzu glücklichen Umständen. So sieht es zwischendurch aus als würden beide sterben, aber ich will nicht mehr spoilern. Auf jeden Fall finde ich dieser Platz gehört ihnen ganz sicher.

Und nun kommen wir zu dem ungeschlagenen Platz 1. Hat vielleicht jemand von euch eine Idee, wer es sein könnte?
Ich geb euch einen Tipp. Die beiden sind aus Chrno Crusade. Es sind Rosette x Chrono. Warum habe ich mich für diese beiden entschieden? Sie sind nicht nur ein schönes Pairing, sie sind auch noch beste Freunde, opfern alles für einander und nehmen ein tragisches Ende. Ich finde jedenfalls, dass diese beiden niemals irgendetwas trennen könnte, weil sie einfach zu sehr zu einander halten.

 

So das war meine Top 10. Ich hoffe doch sehr, dass sie euch gefallen hat und würde mich jetzt sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure persönliche  Top 10 der besten Anime Couples hinterlassen würdet. 😉 Also viel Spaß beim Kommentieren!

Die Charaktere aus Dragon Age 2

Samstag, 31. Mai 2014

Hey Leute, da ich im vorherigen Bericht schon so von Dragon Age 2 allgemein, aber auch von seinem Charakterdesign geschwärmt habe, folgt heute meine Bewertung der einzelnen Charaktere aus Dragon Age 2. Diese sind wirklich sehr speziell gestaltet, sodass man wirklich Zeit mit ihnen verbringen möchte. Interessante Klamotten, perfekte Synchronsprecher, geniale Sprüche und eine ganz eigener Charakter zeichnet jeden einzelnen von ihm aus. An sich sind sie eigentlich alle wirklich herausragend und das hier ist nur meine Meinung, wem ich mit mehr und wem ich mit weniger Sympathie begegne.

 

Hawk: 10/10 Da man den Hauptcharakter größtenteils so gestalten kann, wie man es gerne hätte, gibt es keine Kritikpunkte an Hawk. Teilweise haut er/sie echt herrliche Sprüche raus und egal, wie man ihn/sie handeln lässt, es klingt immer plausibel. Man kann sich einfach komplett in den Hauptcharakter hineinversetzen und es macht einen gigantischen Spaß mit ihr/ihm zu spielen.

Caver: 7/10 Irgendwie kann ich ihn nicht leiden, fragt mich nicht warum. Er ist mir zu mürrisch und da er etwas gegen uns hat, ist es wohl darauf angelegt, dass man nicht unbedingt Sympathie für ihn hegt. Allerdings ist er dafür, dass man ihn nicht leiden soll, wieder ziemlich cool.

Bethany: 6/10 Sie konnte ich nie wirklich im vollen Einsatz erleben, da ich mich in die Magierskills verliebt habe und mir nicht vorstellen kann Schurken oder Krieger zu spielen, somit wird sie auch immer am Anfang sterben, fürchte ich. Auch wenn ich nur spekuliere, dass es sich unterscheidet, wer am Anfang stirbt, je nachdem welche Klasse man wählt.

Leandra: 3/10 Diese Frau regt mich einfach nur auf. Um Gottes Himmels Willen wie kann man nur so wehleidig sein, aber man kann sich schon ein wenig in sie hineinversetzen. Schließlich verliert die Ärmste nach und nach alles, aber trotzdem unterhalte ich mich nur in Äußersten Notfällen mit ihr.

Aveline: 4/10 Ich weiß nicht, warum sie mir eigentlich so auf die Nerven geht… Ihre Synchrosprecherin? Nein, es ist ihre Handlung und Haltung an sich, die mich nervt. Immer klingt sie so erhaben und hochmütig und dann will sie etwas richtig machen und versaut es. Sie ist schon ein tragischer Charakter.

Gamlen: 5/10 Dafür, dass das Onkelchen eine miese Rolle bekommen hat, ist diese sehr überzeugend und da ich begrüße Späße auf seine Kosten zu machen, verdient er sich diese Punkte schon.

Varric: 10/10 Der lustige Zwerg ist einfach der Coolste. Seine Sprüche sind unvergleichlich. Er ist zwar keine Schönheit, aber seine sarkastische, stichelnde Art macht ihn zu dem genialsten Charakter des Games.

Bartrand: 5/10 Er hat die Rolle des bösen Bruders, der alles für sich beansprucht und deswegen kann man auch nichts anderes von ihm erwarten. Außerdem ist es auch bei ihm sehr lustig, Witze auf seine Kosten zu machen.

Fenris: 9/10 Dieser Elf ist einfach nur awesome, so cool, so eigen, so wunderschön. Ich glaube, ich habe mich verliebt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich seine Verhaltensweise teilweise doch sehr radikal finde…

Isabela: 10/10 Seeräuberin Isabela macht sich, glaube ich, bei jedem beliebt. Sie ist natürlich eine absolute Hure, aber trotz allem ist Ironie und diese verräterische Art einfach zu authentisch, um es ihr wirklich übel zu nehmen. Deswegen hat sie mit ihren zynischen oder versauten tatsächlich die volle Punktzahl gezogen.

Anders: 9/10 Schon am Anfang macht sich der Magier beliebt, indem er erklärt, dass er den Zirkel nicht leiden kann, weil sie ihm seine Katze, Ser Naseweis, weggenommen haben. Ich hatte so einen Lachflash, dass ich ihn einfach mochte. Egal, wie viel Scheiß er noch baut. Und dieser Scheiß und seine teilweise zu radikale Einstellung haben ihm einen Punkt geklaut, aber das macht ihn natürlich doch noch interessanter, weil man nie weiß, was er als nächstes vorhat. Er sagt es dem Hauptcharakter auch nicht, egal wie nahe man ihm steht. Mysteriös…

Merrill: 7/10 Die naive Magierin geht mir ein wenig auf den Keks, wenn ich das so sagen kann. Wie kann man einfach so leichtgläubig und kindlich sein. Allerdings macht sie das auch sehr überzeugend in ihren sinnlosen Unternehmungen.

Zevran: 10/10 Ich finde ihn wirklich einfach nur cool und war sofort überwältig als ich ihn gesehen und mit ihm geredet habe, obwohl Hawks Herz Anders gehörte, konnte ich es nicht lassen mit Zevran zu flirten in Anders Anwesenheit. Dieser Kerl ist einfach zu heiß. xD

 

Es gibt auch einige unbedeutende Nebencharaktere, die soetwas heraus hauen, wie: „Habt Ihr je das Gefühl, Teil einer Geschichte zu sein, die jemand anders erzählt? Beim Erbauer, ich wünschte, der Erzähler dieser Geschichte hätte mich hübscher gemacht.“ Dahingehend mag ich also auch die Nebencharaktere, bis auf einige Leute, die echt anstrengend sind, wie diese eine komische Hure, die einen Tränke? verkauft. Und verzeiht mir den Ausdruck, aber wie sich verhält, wie sie redet und so weiter, ich wette einfach, dass es ihr Nebenjob ist. Aber erstmal genug davon!

Wie findet ihr denn die Charaktere von Dragon Age 2? Wie ich gehört habe, sollen die Charaktere es ersten Teils auch noch cooler sein, könnt ihr mir das bestätigen?

Ich wünsche euch jedenfalls jetzt gaanz viel Spaß beim Kommentieren! 😉

Top 10 psychopathic characters

Mittwoch, 30. April 2014

Hier bin ich mal mit einer ganz speziellen Top 10. ‚Vielleicht wäre das auch mal ganz interessant.‘, dachte ich mir, als ich darüber nachgedacht habe, ob Gasai Yuno tatsächlich der psychopathischste Charakter von allen ist. Ich kam zu erstaunlichen Ergebnissen und kann euch jetzt mit Stolz meine neuste Top 10 of the most psychopathic characters vorstellen.

 

10. Shiro / Wretched Egg (Deadman Wonderland)

9. Lucy (ElfenLied)

8. Minatsuki Takami (Deadman Wonderland)

7. Zaraki Kenpachi (Bleach)

6. Yagami Light (Death Note)

5. Sonozaki Shion (Higurashi No Naku Koro Ni)

4. Azuma Genkaku (Deadman Wonderland)

3. Ryuugu Rena (Higurashi No Naku Koro Ni)

2. Rosiel (Angel Sanctuary)

1. Gasai Yuno (Mirai Nikki)

 

Ich hätte gerne noch Leute eingebracht, wie Izaya Orihara (Durarara!!) oder Akeno Himejima (Highschool DxD), doch da ich mich auf eine Top 10 beschränkt habe, durfte ich natürlich auch nur 10 Leute nehmen und dabei viel meine Wahl auf die angegebenen. Wenn ihr wollt, dass ich meine Wahl kommentiere und begründe, kann ich das auch gerne noch tun, ansonsten spar ich mir das erst einmal. Aber eines muss ich anmerken: Man sieht wohl sehr deutlich, welche die psychopathischsten Serien sind. Außerdem wurde ich gefragt, warum Ryuugu Rena so weit oben ist. Ganz einfach, dieses Mädchen macht mir wirklich Angst und das muss man erstmal hinbekommen! Vielleicht werde ich auch mal ein Bericht erstellen, in denen ich eine allgemeine Analyse der Psychopathen aus Animes mache. Mir sind nämlich einige Systhematierungen aufgefallen und das fande ich recht belustigend. Hinterlasst mir doch mal eure Meinung darüber! 😉

Ich wünsche euch jedenfalls erstmal viel Spaß mit dieser Liste bis mir vielleicht mal wieder ein paar neue Psychopathen aus irgendwelchen Serien ins Auge fallen. Schreibt mir doch mal, welche Charaktere ihr Psycho findet. Das würde mich wirklich interessieren. 😉

Top 40 Anime girls

Dienstag, 29. April 2014

Hey Leute, heute gibt es für euch mal wieder eine Top 40. Ich dachte, da ich die Anime boys schon bewertet habe, könnte ich mich doch mal an die Mädels wagen. Allerdings war ich nicht wirklich darauf eingestellt, dass es recht kompliziert werden würde. Vielleicht war aber auch die Taktik falsch, mit der ich heran gegangen bin. Aus jeder Serie habe ich nämlich wieder nur einen Charakter genommen. Dieses Mal habe ich sogar bei den unmenschlich langen Serien nur einen Charakter gewählt (bis auf eine Serie, aber das waren immerhin 2 völlig verschiedene Staffeln).

 

40. Nagi (Kannagi) -Sie ist ein gelungener Hauptcharakter, wie er zu sein hat. Teilweise nervig und unsympathisch, aber teilweise macht sie damit auch echt gute Laune.

39. Yui Komori (Diabolik Lovers) –Meine Meinung von ihr ist nicht besonders hoch. Sie ist unbeholfen und man kann sich doch herzlich wenig in ihre Haut hereinversetzen, stattdessen lacht man umso mehr, wenn sie hinfliegt.

38. Cyborg 18 (Dragonball) –Na gut, ich gebe zu, dass meine Personenauswahl etwas speziell werden könnte, aber sie hat doch einfach was. Findet ihr nicht?

37. Seras Victoria (Hellsing) -Anfänglich hatte ich etwas gegen sie, aber wenn ich so darüber nachdenke, ist sie doch gar nicht so schlecht.

36. Heroine (Amnesia) –Noch eine von diesen unbeholfenen Girls… Naja, aber immerhin habe ich für sie mehr Sympathie übrig.

35. Reika Shimohira (GantZ) -Alle meinten, ich solle sie auf einen höheren Platz setzen, aber ich finde einfach nicht, dass sie dahin gehört, dafür ist sie mir eine Spur zu billig… Oder ich habe Vorurteile, weil ich den Anime nicht ausstehen kann.

34. Gou Matsuoka (Free) –Ich kann euch gar nicht so genau sagen, warum ich sie eigentlich so mag. Vielleicht weil sie einfach natürlich und ehrlich rüberkam und dabei so selbstverständlich selbstbewusst, aber nicht vorlaut.

33. Shana (Shakugan No Shana) –Sie ist der Hauptcharakter der Serie und auch der einzige wirklich sympathische Charakter.

32. Mylene Pharao (Bakugan) –Wisst ihr, wie ich mich wegschmeiße, wenn in so einer Kinderserie, so ein psychopathischer Charakter vorbeikommt? Es ist herrlich und ihre kalte Art hat schon etwas.

31. Astharoshe Asran (Trinity Blood) –Ich find sie einfach irgendwie cool.

30. Fiorette Harvenheit (Chrono Crusade) –Vielleicht ist sie nie jemanden aufgefallen, aber ich fand sie genial.

29. Saiko Tajima (11 eyes) –Sie war zwar nur ein Nebencharakter, aber ein echt genialer und wenn die restlichen Charaktere da nicht mithalten können, dann haben sie eben Pech gehabt.

28. Asa Shigure (Shuffle!) –Ich scheine einfach eine Abneigung gegen diese schüchternen Charaktere zu haben. So landet die selbstbewusste, grobe Asa auf Platz 28.

27. Angela Dalles /Madam Red (Kuroshitsuji) –Mit den Kerlen landet Black Butler einige Treffer, doch die Frauen schneiden etwas weniger brilliant ab und Madam Red bekommt als beste Vertreterin der Serie nur den 27. Platz.

26. Naomi Misora (Death Note) –Auch Death Note scheint eine Mangelerscheinung von vernünftigen, weiblichen Charaktern zu haben.

25. Minatsuki Takami (Deadman Wonderland) –Sie ist ein absoluter Psychopath und ich empfinde ihr gegenüber keinerlei Sympathie, aber irgendwas hat sie das diesen Platz verdient. Vielleicht waren es ihre Charakterschwankungen und -entwicklung, die mich überzeugt haben.

24. Komaki Sakurai (Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou) –Ihr werdet es mir nicht glauben, aber ich finde sie echt cool, ihre recht „männliche Ader“, die grobe Art zu sprechen und mit der Männerwelt umzuspringen.

23. Asuka Tenjoin /Alexis Rhodes (YugiOh! GX) –Ach fragt mich nicht, ich mag sie einfach.

22. Mai Kujaku / Mai Valentin (YugiOh!) –So jetzt wisst ihr auch, um welchen Anime es sich handelt mit der Doppelbelegung. Die beiden unterscheiden sich auch nur ganz gering.

21. Rika Nonaka / Ruki Makino (Digimon) –Ihr versteht mich doch bestimmt, dass sie einfach mit hinein musste und das nicht einfach irgendwo auf die billigen Plätze.

20. Rei Ayanami (Neon Genesis Evangelion) –Sie ist wahrscheinlich das Einzige, was die Macher von Evangelion richtig gemacht haben als sie die Serie erschufen.

19.  Akeno Himejima (Highschool DxD) –Also das Charakterdesign des Animes war wirklich echt nicht schlecht. Zu schräg, dass ausgerechnet diese stille Sadistin mir am liebsten ist.

18. Shion Sonozaki (Higurashi No Naku Koro Ni Kai) –Irgendwie hab ich an allen Charaktern etwas auszusetzen, aber sie bereitete mir komischerweise am wenigsten Unbehagen.

17. Tsukumo (Karneval) –Irgendwie ist sie einfach nicht schlecht, da stimmt ihr mir doch sicher zu, ne?

16. Tobiichi Origami (Date ein Leben) –Auch wenn sie am Ende zu einer rachsüchtigen Bestie wird, empfinde ich sie als einen wirklich gelungenen Charakter.

15. Arashi Kishū (X-1999) –Ihre mysteriöse Art hat etwas interessantes an sich und irgendwie ist sie letztendlich immer noch natürlich.

14. Shizuku Sangou (Kämpfer) –Diese direkte, aber heimliche Art macht sie zu einem genialen Charakter und lässt sie bis zum Schluss nicht uninteressant werden.

13. Kagura (InuYasha) –Ich mag sie wirklich und ich hab mich in der Serie jedes Mal gefreut, wenn sie vorkam. Außerdem mag ich ihre Charakterentwicklung auch sehr.

12. Guren (Naruto Shippuuden) –Ich mag eigentlich viele weibliche Charakter aus Naruto, dadurch kann ich gar nicht bestimmt sagen, warum ich sie genommen habe.  Vielleicht einfach weil ich sie mit Abstand einen der bewegendsten Charaktere fand und sie die erstaunlichste Charakterentwicklung innerhalb kurzer Zeit hatte.

11. Rima Touya (Vampire Knight) –Ihr könnt mir nichts vormachen, denn sie ist einfach cool. Von ihrem ersten Auftritt bis zum letzten war ich jedes Mal von ihr begeistert.

10. Soi Fon / Suì-Fēng (Bleach) –Da ich Bleach nie zu Ende gesehen habe, ist es vielleicht schwer zu rechtfertigen, dass sie sich so weit nach oben gekämpft hat, aber alle Auftritte, die ich von ihr miterlebt habe, waren einfach genial. Ich mag sie, also lasst mich einfach. xD

9. Mei Misaki (Another) –Das mysteriöse Mädchen macht einfach einen beeindruckenden Hauptcharakter her. Sie hat es geschafft einige interessante Frauen und Mädchen problemlos hinter sich zu lassen und ohne groß zu zögern, konnte ich sie gewissenlos hierher setzen und das verdient Respekt!

8. Uryuu Minene (Mirai Nikki) –Ihr erster Auftritt war einfach nur krank und ich konnte sie absolut nicht leiden. Umso beeindruckender ist es, dass sie sich mein Anerkennen noch erkämpfen konnte. Schließlich wurde sie sogar mit Akise mein Lieblingscharakter und irgendwann waren die beiden noch so ziemlich die Einzigen, die ich noch leiden konnte. Minene hat eine erstaunliche Charakterentwicklung, die sich allerdings nicht in ihrer Art auszeichnet, die ich nie wirklich abgewertet habe, sondern eher an ihren Handlungen, die wichtige Sympathieträger sein können.

7. Saeko Busujima (Highschool of the Dead) –Anfänglich war ich sofort total begeistert von Hisashi und ich konnte es einfach nicht fassen als er starb. Ich war richtig eingeschnappt, aber als Saeko ihren ersten Auftritt hatte, war alles erstmal vergessen. Sie ist einfach ein sehr cooler Charakter und trotz ihrer sehr zweifelhaften, sadistischen Eigenarten bleibt sie cool.

6. Trish (Devil May Cry) –Langsam zeichnet sich so ein Charakterbild, das ich gerne mag, nicht? An dieser Stelle muss ich einfach mal anmerken, dass Devil May Cry ja wirklich kein Anime mit unglaublich vielen Charaktern ist, aber die Charaktere, die der Anime besitzt, sind einfach gigantisch. So ist auch Trish nachdem sie das erste Mal mit Dante geredet hatte, sofort zu einem meiner Lieblingscharaktere aufgestiegen. Dabei kann ich nicht konkret begründen, warum das so ist.

5. Selty Sturluson (Durarara!!) –Obwohl sie so anders, als eine normale Frau ist, ist sie doch immernoch so gewöhnlich. Sie wird im Laufe der Serie immer „menschlicher“, aber das macht sie nicht weniger cool. Allein ihr Umgang mit den Menschen, ihre Art und Haltung macht aus ihr einen einzigartigen Charakter, aber ihr

4. Jo Carpenter (Burst Angel) –Keine Ahnung, ob das ihr richtiger Nachname ist oder ob sie ihn einfach irgendwann mal irgendwo angegeben hat. Ich schätze eher, dass es das Zweite ist. Ich finde sie jedenfalls ziemlich brilliant. Lautlos und elegant macht sie einfach jeden kalt. Wahrscheinlich sollte ich nicht danach gehen, aber ich kann sie wirklich gut leiden und das schon seit „Kindertagen“.

3. Lucy (Elfenlied) –Mit Lucy beziehe ich mich hierbei nicht nur auf die psychopathische Mörderin, sondern auch auf ihre Persönlichkeitsspaltungen. Sie ist vielleicht nicht bedingt eine Sympathieträgerin, aber ein wirklich interessanter Charakter und mit einer bewegenden Geschichte, die einen immer wieder mitleiden lässt. Ich finde, sie hat sich zurecht ihren Platz in die Top 3 erkämpft.

2. Belial (Angel Sanctuary) –Ich weiß, ich weiß… Sie möchte als er angesehen werden, aber trotzdem bleibt er/sie eine Frau und sie ist unheimlich cool. Ich bin ein absoluter Fan und habe mich immer gefreut, wenn es einen Auftritt hatte. Die Verkleidung als Hutmacher, die Haltung und die Art zu reden, ach einigen wir uns darauf, dass alles an ihm toll ist.

1. Re-L Mayer (Ergo Proxy) –Sie ist die ungeschlagene Nummer 1! Und ich weiß nicht, was ich dazu noch groß sagen soll. Ich fand sie von dem ersten bis zum letzten Moment einfach episch. Ihre Charakterentwicklung war wirklich perfekt und allgemein fande ich, dass sie einfach den perfekten Charakter darstellte. (Nur wegen ihr hab ich die Serie überhaupt gesehen.)
Na dann, ich hör lieber auf zu Reden und wünsche euch viel Spaß mit meiner Top 40. Es würde mich sehr interessieren, was ihr davon haltet. Hinterlasst K0mmentare, vielleicht ja sogar mit eurer eigenen Top 10 darin enthalten! Ich würde mich jedenfalls riesig freuen.~ 😉

Top 10 Animes

Sonntag, 26. Januar 2014

Hey Leute, hier bin ich wieder mit einer neuen Top 10. Dieses Mal ist es eine Top 10 der allgemein besten Animes, die ich persönlich je komplett gesehen. Es spielt hierbei für mich eine Rolle, was für eine Story hinter dem Anime steckt und ob diese spannend vermittelt wird. Das Charakterdesign fließt natürlich auch etwas in meine Bewertung mit ein. Ausgesprochen wichtig ist aber vor allem, dass der Anime Gefühle in dem Betrachter weckt. Wenn man sich eine Serie ohne jegliche Gefühlsregung ansieht, wieso sieht man sie dann überhaupt. Ist es nicht so, dass man sich Serien ansieht, um letztendlich, ich nenne es mal, geflasht dazusitzen und bewusst sagen zu können,  dass das eine wirklich brilliante Serie war. Darauf habe ich jedenfalls geachtet. Ich fürchte in den letzten Top 10 der besten Animes habe ich eher auf die Story geachtet. Da ich diese recht schnell durchschaue, mag ich vor allem Serien, die mich überraschen. Aber was bringen einem solche Serien, wenn sie nicht ans Herz gehen. Ach wisst ihr was? Genug mit dieser aufdringlichen Philosophie, die dann am Ende eh keinen Sinn ergibt, weil ich mich irgendwo verquatsche. Kommen wir zur eigentlichen Top 10!
Mal wieder sind keine übermäßig langen Serien mit dabei, die man nicht mehr vergleichen kann, weil sie einfach zu viel des Guten darstellen und in ihrer Länge einfach übertreiben. Stattdessen sind einige neue Serien mit dabei, die in den vorherigen Top 10 noch nicht in Erscheinung traten.

Also fangen wir wie immer mit den hinteren Plätzen an!

 

Platz 10 geht an eine wirklich geniale Serie, die so manchen den Atem raubte. Sie ist nicht nur für Frauen, sondern auch für Kerle geeignet und in ihren Aufbau wirklich gut gestaltet. Noch dazu hat sie das beste Opening, welches ich je gehört und gesehen habe. Ich muss gestehen, dass ich erst überlegt hatte entweder Trinity Blood oder vielleicht doch 07-Ghost auf diesen Platz zu setzen, da alle Serien wirklich etwas an sich haben, dass die Aufnahme in die Top 10 verdient, aber letztendlich fiel meine Wahl dann doch auf diese Serie.

Platz 10: Death Note

 

Eine absolut kranke Serie, die Schrecken beim Zuschauer hinterlässt, hat sich den 9. Platz erkämpft. Es gibt Leute, die diese Serie lieben und es gibt welche, die sie hassen. Ich finde sie gar nicht so schlecht, da sie immer für eine Überraschung gut ist. Die Serie ist vermutlich für Frauen, sowie für Männer konzeptiert, aber definitiv nicht für unter 16 Jährige geeignet. Allerdings denke ich, dass wirklich Erwachsene kein Verständnis für solche psychopathischen Inhalte haben werden.

Platz 9: Mirai Nikki

 

Der 8. Platz hat sich eine teils belustigende, teils wirklich spannende und allgemein sehr actionreiche Serie verdient. Zu diesem Anime gibt es auch einige Games und ein Buch, die ebenfalls nicht von schlechten Eltern sind. Die eher wenigen, aber genial gestalteten Charaktere versüßen diesen Anime umso mehr.

Platz 8: Devil May Cry

 

Dieser Anime hat es in meinen bisherigen Top 10 immer höher geschafft, da er mich einfach umgehauen hat, mit seiner teils sehr verwirrenden Story. Man merkt, dass ein wesentlicher Gedanke dahinter steht, aber welcher? Der Zeichenstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber man findet sich schnell damit ab, sodass der Unterhaltsungsfaktor deswegen keines Falls sinkt.

Platz 7: Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou

 

Was würdet ihr tun, wenn eines Tages auf einmal ein Zombie euch in eurer Schule oder auf eurer Arbeit besuchen kommt? Wie lange würdet ihr überleben bei einer Zombie Apokalypse? Ich glaube, dass es jedem bewusst ist von welchen genialen, aber anzüglichen Anime ich rede.

Platz 6: Highschool of the Dead

 

Nun kommen wir zu einem weiteren Anime, der einen Schrecken hinterlässt. Vielleicht ist es aber ein Schrecken auf eine andere Art und Weise. Dieser Hauptcharakter ist bessere Identifikationsperson mit der man wirklich mitfühlen kann. Man erlebt den Schock über diese krankhafte, grausame, neue Umgebung mit dem Hauptcharakter mit. Es handelt sich hierbei um einen wirklich brillianten Anime, den ich an jeden weiterempfehlen kann!

Platz 5: Deadman Wonderland

 

Platz 4 habe ich an einen Anime zu vergeben, der überhaupt nicht mein Geschmack sein dürfte. Ich bin einfach kein Fan von Science-Fiction, aber diese Serie hat alle meine Erwartungen über den Haufen geworfen und mich von sich überzeugt. Die Story ist einfach abgrundtief episch und man kann sich komplett auf die düstere, nachdenkliche Atmosphäre des Animes einlassen.

Platz 4: Ergo Proxy

 

Nun kommen wir zu dem ersten Shoujo Anime, der es bei meiner Bewertung tatsächlich in die Top 3 geschafft hat. Allerdings hat er sich das auch wirklich verdient. Ich konnte mir den Anime immer und immer wieder anschauen, weil ich ihn einfach so wunderschön fand. Der Anime hat zwar nur 12 Folgen, aber dafür ist die Story trotz allem herausragend. Des Weiteren gibt es sogar ein Game dazu, weshalb ich es gerechtfertigt finde, dass er hier gelandet ist.

Platz 3: Amnesia

 

Den wunderschönen 2. Platz darf ich an einem bezaubernden Anime vergeben, der trotz des Dramas, der gelegentlichen Comedy und der Psychopathie „schön“ bleibt. Beispielsweise konnte ich mir die letzte Folge immer wieder ansehen, aber egal wie oft, ich sie sah, ich wurde immer wieder sentimental. Daher freue ich mich diesen Platz an diese Serie vergeben zu können.

Platz 2: Elfenlied

 

Trommelwirbel bitte!… Der ungeschlagene Platz 1 kann an eine Serie vergeben werden, die trotz ihrer recht strukturierten, klaren Story immer wieder überrascht. Ein wunderschöner Zeichenstil, der die Charaktere noch schöner wirken lässt, als sie es eh schon sind, verzaubert den Betrachter und lädt ihn ein sich den recht eigenen, düsteren Charakteren hinzugeben. Wenn man beide Staffeln und die Ovas durchhat, sucht man trotzdem mehr. Man will nicht, dass diese Serie endet, weil sie einfach zu aufregend ist, um sie enden zu lassen. Man taucht in diese Welt ein und vergisst darin sich selbst. Na gut, vielleicht ist es nicht ganz so extrem, ich bin jedenfalls froh den 1. Platz an eine Serie vergeben zu können, an der ich einfach nichts auszusetzen habe.

Platz 1: Kuroshitsuji

 

 

So das war meine Top 10 der Animes. Ich hoffe, sie hat euch gefallen. Irgendwann gibt es von mir auch mal etwas mehr als eine Top 10, aber dazu brauche ich einfach mehr Zeit. An dieser Stelle würde ich euch gerne mal wieder darum bitten, mir eure Top 10 zu hinterlassen. Es interessiert mich wirklich und ich bin auch immer für Tipps und Empfehlungen für neue Animes offen. Also haltet euch bitte nicht zurück! Thx! 😉

Na dann viel Spaß noch! 😉

Top 30 Anime Boys

Sonntag, 19. Januar 2014

Hey Leute, hier habt meine persönliche Top 30 der Anime Boys. Ihr denkt sicherlich, dass ich rein nach dem Aussehen der Charaktere beurteile, aber das habe ich bei dieser Top 30 nicht vor. Vor allem bin ich auch nach dem Charakter und der Charakterentwicklung im Laufe der Story gegangen, deshalb konnte ich auch nur die Jungs aus den Animes nehmen, mit denen ich mich auch wirklich auskenne. Also verzeiht mir, wenn irgendeinen coolen Charakter aus irgendeinem Anime, den ich richtig kenne, deswegen außen vor gelassen habe. Soo nun viel Spaß mit meiner Top 30!

 

 

30. Satoshi Houjou (Higurashi No Naku Koro Ni) –Er ist zwar nur ein Nebencharakter, der hauptsächlich in den Erzählungen der Charaktere und Rückblenden vorkommt, aber irgendwie habe ich ihn lieb gewonnen.

29. Ken Ichijouji (Digimon Adventure 02) –Mir wurde es ans Herz gelegt Digimon und andere Serien dergleichen nicht auszulassen. Also habe ich sie eingebracht. Ich war allerdings erstaunt, dass ein Charakter dieser Serien es tatsächlich in meine Top 30 geschafft hat. Seine Charakterentwicklung hat ihn anscheinend weit nach oben gebracht.

28. Itsuka Shido (Date ein Leben) –Mit seiner verklemmten, leicht verpeilten, aber witzigen Art hat er sich auf den Platz 28 katapultiert.

27. Dietrich von Lohengrin (Trinity Blood) –Ab jetzt wird langsam auffallen, dass meine gewählten Charaktere ab und zu einen gewissen Hang zur Psychopathie besitzen. So auch Dietrich von Lohengrin *über den Namen grins*, der dem Rosenkreuz Orden alle Ehre macht. 

26. Nishi Joichiro (GantZ) –Im Gegensatz zu den anderen Charakteren aus GantZ hat er etwas cooles… oder auch nicht.

25. Takahisa Tajima (11 eyes) –Der leicht reizbare Feuerteufel erlebt in der Serie keinen schlechten Charakterwandel. Außerdem ist er der einzige Charakter aus 11 eyes mit dem ich mitfühlen konnte.

24. Shadow Prove (Bakugan New Vestroia) –Ein kleiner Gag zwischendurch muss doch auch mal sein. Außerdem hat Shadows durchgeknallte Art doch auch etwas geniales. Irgendwie ist es aber doch belustigend, dass er hier ist.

23. Yō / Yoh Takami (Deadman Wonderland) –Auch Arschlöcher haben einen Platz verdient. Ich mag seinen Schwesterkomplex nicht wirklich, aber leider ist er zu cool, um ihn von der Top 30 auszugrenzen.

22. Deidara (Naruto Shippuuden) –Ach mein lieber Deidei… Leider, leider konnte er es nur auf den 22. Platz schaffen.

21. Alucard (Hellsing)Der Vampir hat einfach seinen Stil, zu dem man nichts Schlechtes sagen kann.

20. Aster/Edo Phoenix (Yu-Gi-Oh! GX)Es ist Ewigkeiten her, dass ich Yu-Gi-Oh! GX gesehen habe, aber es gibt einen Charakter, dessen Name mir deutlich in Erinnerung geblieben ist.

19. Sesshōmaru (InuYasha) –InuYashas Bruderherz ist einfach zu liebenswürdig, um ihn keinen Platz zu vermachen.

18. Frau (07-Ghost) –Sein Name ist ebenso lustig, wie sein Verhalten. Ich denke diesen Platz hat er sich würdig verdient.

17. Aion (Chrno Crusade) –Aion ist kein einfacher Charakter. Er ist eine Religion! *Scherz*

16. Akise Aru (Mirai Nikki) –Nachdem dieser Charakter, die Bildfläche betreten hatte, wurde die Serie gleich nochmal besser.

15. Daedalus Yumeno (Ergo Proxy)Ich weiß nicht, was ich sagen soll… Ich mag ihn einfach.

14. Rin Matsuoka (Free!)Man muss einfach mit ihm mitfühlen und deswegen hat er sich diesem Platz wirklich verdient. Obwohl seine Haarfarbe etwas aus der Reihe fällt, wenn man die der anderen Plätze betrachtet.

13. Tōshirō Hitsugaya (Bleach)Als er das erste Mal in der Serie zu Erscheinung trat, war er schon sofort mein Lieblingscharakter und das ist wirklich ehrenswert.

12. Light Yagami (Death Note)Vielleicht ist euch aufgefallen, dass die Charaktere, die ich bis jetzt gewählt habe entweder schwarze, silberne oder unter Umständen blonde Haare hatten. Daher freue ich mich sagen zu können, dass der rotbraun Haarige es bis hierher geschafft hat. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich überlegt habe, ob ich nicht doch Mello nehmen will. Letztendlich übertrifft aber doch niemand den allmächtigen Kira. xD

11. Subaru Sumeragi (X/1999)Der ruhige Charakter des jungen Kämpfers macht ihn mysteriös. Seine Vergangenheit ist tragisch, doch leider hat sie ihn noch nicht ganz in die Top 10 geholfen.

10. Bakura (Yu-Gi-Oh!)Seid ihr überrascht? Bakura hat es einfach geschafft mich zu überzeugen, nur wie?

9. Marik Ishtar (Yu-Gi-Oh!)Ich konnte mich zwischen den beiden einfach nicht entscheiden, also nahm ich sie beide mit hinein. Die letztendliche Platzierung war nur eine geringe Tendenz, die ich wahrscheinlich aufgrunds Mariks bewegender Vergangenheit verspürte.

8. Tendou Kodzune (Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou) –Er ist zwar der Feind und ein Psychopath noch dazu, aber irgendwie mag ich ihn mehr als den Rest. Außerdem kann man vollkommen nachvollziehen, dass er ist, wie er ist.

7. Dark & Krad (Dn Angel)Ich konnte mich zwischen den beiden wirklich absolut nicht entscheiden. Darum hab ich sie auf den selben Platz gesetzt.

6. Rosiel (Angel Sanctuary)Natürlich werdet ihr jetzt behaupten, dass Angel Sanctuary ein Manga ist. Das weiß ich auch, deswegen habe ich auch extra nur Charaktere genommen die in den 3 Folgen, die erschienen sind, vorkommen. Natürlich habe ich mich bei der Entscheidung dann jedoch auf den Manga gelehnt. Und der kranke Rosiel hat, wie auch immer er das gemacht hat, sich so in meinen Kopf gefressen, dass ich ihm diesem Platz überlassen musste.

5. Zero Kiryu (Vampire Knight)Zero war über einen längeren Zeitraum von sämtlichen Charakteren aus sämtlichen Animes, die ich zu diesem Zeitpunkt kannte, mein Lieblingscharakter. Daher finde ich es fast tragisch, dass er es nicht in die Top 3 geschafft hat.

4. Dante (Devil May Cry)Der mürrische Dante hat doch ein Herz, obwohl er es nicht zeigen will. Ich finde, dass er ein absolut gelungener und überzeugender Charakter ist.

3. Shin (Amnesia) –Wie hat er es nur mit seinen braunen Haaren auf Platz 3 geschafft? Vielleicht waren seine Haare einfach zu dunkel, als dass sie meine Meinung hätten beeinflussen können. Shin ist einfach ein brillianter Charakter, obwohl er recht grob scheint, ist er doch so wow, sodass mir sogar die richtigen Worte fehlen. xD

2. Sebastian Michaelis (Black Bulter / Kuroshitsuji)Jetzt werden vielleicht einige überrascht sein, dass Sebastian nicht auf Platz 1 gelandet ist, aber wie gesagt geht es mir in dieser Top 30 auch um den Charakter und dessen Entwicklung. Bei Sebastian gibt es einfach keine Charakterentwicklung. Er ist und bleibt der teuflisch, gute Butler. Daher tut es mir Leid, dass er ganz knapp vom Thron gestoßen wurde.

1. Kira Sakuya (Angel Sanctuary)Kira Sakuya ist ein absolut toller Charakter. Ich hab den Manga komplett verschlungen, immer auf der Suche, nach Szenen in denen er eine Rolle spielt. Selbst als er zu Lucifer wurde fand ich ihn einfach noch unglaublich genial. Doch Lucifer hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie er selbst, sodass ich lieber Kiras Namen auf den Platz 1 setzte.

So das war meine Top 30 der Anime Boys. Ich hoffe, sie hat euch gefallen. Hinterlasst Kommentare! 😉

Top 10 Naruto Shippuuden Openings

Donnerstag, 02. Januar 2014

Hey Leute! Ich dachte mir, nachdem ich eine Top 10 der Naruto Openings gemacht habe, sollte ich auch die Shippuuden Openings nicht außen vor lassen. 😉 Also viel Spaß damit!

 

10. Opening 7: Toumei Datta Seka

9. Opening 5: Hotaru no Hikari

8. Opening 14: Tsuki no Ookisa

7. Opening 4: Closer

6. Opening 2: Distance

5. Opening 9: Lovers

4. Opening 8: Diver

3. Opening 3: Blue Bird

2. Opening 1: Hero’s Come Back!!

1. Opening 6: Sign

 

 

Ich hoffe, die Top 10 gefällt euch. Dieses Mal hatte ich keine Lust großartig etwas dazu zu sagen. Ich hätte beschreiben können, was in den jeweiligen Staffeln passiert, damit ihr raten könnt, welche Staffel ich meine. Leider bin ich nicht so ein Fan, dass ich dergleichen wüsste. Außerdem ist euch sicher klar, dass ich 4 Openings nicht genannt habe. Natürlich, schließlich ist es nur eine Top 10 und die letzten 4 Plätze sind wirklich nicht erwähnenswert. Aber eines kann ich euch sagen, die Openings von Naruto Shippuuden werden mit dem 10. Opening grauenvoll. Erst das 14. Op ist wieder akzeptabel. Seht ihr das genauso?

Ich wünsche euch jedenfalls noch viel Spaß. Ihr könnt mir ja auch gerne noch verraten, welche eure Lieblingsopenings! 😉 Mich würde es interessieren. 🙂

Top 50 Anime Openings!

Mittwoch, 01. Januar 2014

Ein frohes, neues Jahr wünsche ich euch allen! Auf dass es uns nur gute Animes und dergleichen bringen mag!
Zum neuen Jahr habe ich mir mal wieder etwas Schönes ausgedacht. Ich will es zur Tradition machen, dass ich immer am Anfang des Jahres meine Top 10 von irgendwelchen Animes, Charakteren, Openings und dergleichen hineinstelle. Es wird auch für mich ein kleines Experiment, denn so kann ich wohl sehr deutlich sehen, wie mein Geschmack sich verändert usw. Und ich hoffe, auch ihr habt euren Spaß damit. Mein erster Bericht dieses Jahr wird eine Top 50 der Anime Openings sein! Und ich hoffe, ihr erschlagt mich nicht deswegen, aber ich wollte erst nur eine Top 10 machen, jedoch fielen Lieder, die mir sehr gefallen, raus und letztendlich ist es darauf hinaus gelaufen, dass ich gesagt habe: „Ok, ich hab 51. Ich schmeiß jetzt irgendetwas raus und belass es einfach dabei. Egal, ob ich irgendwas vergessen hab!“ Jedenfalls sind dieses Mal auch die Klassiker dabei, unter anderem auch Dragon Ball. Allerdings habe ich mich bei solchen Serien mit den Openings etwas eingeschränkt, aber ich musste einfach alle Ops von Shakugan No Shana aufführen, weil ich bei ihnen etwas Lustiges festgestellt habe, was ich euch mal zeigen wollte. Naja, ich wünsche euch viel Spaß damit!

Ich habe die Platzierung bewusst in einer anderen Farbe gemacht, damit ihr erst raten könnt, welches Opening ich meine. Markiert einfach den gewünschten Platz, um zu sehen, was sich dahinter verbirgt.

 

 

 

Meine Top 50 fängt schon einmal mit einer eben erwähnten Serie an. Ich bin wirklich kein Fan von diesem Opening, eher im Gegenteil, ich finde es einfach einschläfernd.

Platz 50: Shakugan No Shana 1 Op 2

 

Der nächste Platz geht an ein Opening, dass mich so genervt hat, dass ich wirklich Überwindung brauchte es einmal zu Ende zu sehen. Also es ist ja ganz niedlich, aber echt absolut nicht mein Fall. Die Serie an sich ist dafür umso besser.

Platz 49: Kämpfer

 

Ein versauter Anime, dessen Opening durch das Lied versaut wurde. Das Video finde ich nämlich echt nicht schlecht. Endlich ist auch mal Action im Spiel!

Platz 48: GantZ

 

Ein Opening, das der Qualität der Serie gleich kommt.

Platz 47: Neon Genesis Evangelion

 

Dieser Platz wird an einen relativ „süßen“ Anime vergeben, dessen Opening ebenso süß ist. Zu süß, wenn ihr mich fragt.

Platz 46: DearS

 

Ich kann mir nicht helfen, aber dieses Opening nervt mich. Auch wenn es viele echt toll finden und eigentlich nicht wirklich etwas dagegen spricht. Ich mag es einfach nicht.

Platz 45: Dance In The Vampire Bund

 

Der folgende Platz geht an einen Anime, dessen Openingvideo etwas unkreativ gestaltet ist. Das Lied an sich finde ich auch nicht berauschend. Es ist nicht schlecht, aber nicht brilliant.

Platz 44: Trinitiy Blood

 

Kommen wir nun zu einem Anime, der diesem hier, wie ich finde ähnelt. Auch das Opening hat gewisse Ähnlichkeit, wobei es aber einfach besser gestaltet ist.

Platz 43: Hellsing

 

Das folgende Opening zählt gar nicht so zu meinen Favouriten. Allerdings passt es einfach perfekt zu dem Anime und strahlt auch genau das aus, was dieser recht perverse Anime sagen will.

Platz 42: B Gata H Kei

 

Langsam kommen wir in den Bereich, wo die Platzvergabe immer kritischer wurde, weil mir die Openings immer noch und noch besser gefielen, aber noch sind wir in einem akzeptablen Bereich. Der Platz 41 geht an ein Opening, das verzaubert. Das Lied ist beruhigend und nimmt in eine andere Welt mit. Allerdings ist das Video so langweilig, dass das Op keine Chance hatte, weiter nach oben zu kommen.

Platz 41: Chrono Crusade

 

Das nächste Opening ist ein Opening, was mich etwas an Vocaloid erinnert. Ein Mädchen, welches auf der Bühne steht, tanzt und singt. Irgendwie hat es aber etwas passendes.

Platz 40: Kannagi

 

Man weiß einfach nicht genau was, aber dieses Opening hat etwas faszinierendes. Allerdings ist es doch irgendwie genauso langatmig, wie der Anime an sich.

Platz 39: Serial Experiments Lain

 

Viel nackte Haut zeigt dieses Op. Einige Kerle werden sich freuen und es sich ansehen wollen, aber ich warne euch vor, dafür dass es so viel nackte Haut zeigt, bleibt es langweilig. Das Lied ist dafür schwer in Ordnung.

Platz 38: Highschool DxD

 

Der nächste Platz geht an eine bereits erwähnte Serie. Ihr werdet feststellen, dass die Openings erst mit den Staffeln besser werden. Dieses Op musste man einfach überspringen, wenn man die Serie sah. Leider hat es das darauf folgende OP auch nicht besser gemacht, wie wir wissen… eher im Gegenteil.

Platz 37: Shakugan No Shana 1 Op 1

 

Klassiker müssen auch mal sein und einige von euch werden dieses schöne Opening aus ihrer Kindheit kennen. Es ließ sich nicht wirklich mit den anderen Openings vergleichen, deswegen habe ich auf den Kultfaktor gesetzt und bedacht wie sehr ich das Opening als Kind geliebt habe.

Platt 36: Digimon Adventure 2

 

Es tut mir wirklich Leid, aber ich konnte mich gar nicht richtig entscheiden, welches Op ich lieber habe, deswegen kommt die erste Staffel gleich mit dazu.

Platz 35: Digimon Adventure

 

Und wo wir gerade bei den Kultanimes sind, nehmen wir einfach noch einen Weiteren mit herein. Ich wette, jeder kennt es und jeder könnte mitsingen, wenn es läuft. Nein, ich spreche nicht von Pokemon.

Platz 34: Dragonball Z Op 1

 

Nun geht es auf in den richtig kritischen Bereich! Um es zu verdeutlichen: Alles was jetzt kommt, würde bei einer Punktevergabe ungefähr mit 7 von 10 Punkten aufwärts abschneiden. Ab hier waren es solche kritischen Abstände zwischen den Openings, sodass ich eigentlich schon bei einer kleinen Tendenz den jeweiligen Platz geben musste. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das.
Der 33. Platz geht an ein wirklich schönes Opening, dessen Lied so schön ist, wie die restliche Musik, die im Hintergrund, bzw. Vordergrund des Animes ab und an lief.

Platz 33: 07 Ghost

 

Der nächste Platz wird an einen Anime verteilt, den ich wirklich verschlungen habe. Das Opening gefällt mir wirklich gut, aber Lieder gibt es doch bessere.

Platz 32: Death Note Op 1

 

Ein rein instrumentales Opening, dessen Video sehr schlicht gestaltet ist. Dennoch ist es einfach episch!

Platz 31: Devil May Cry

 

Der nächste Platz wird an einem bereits erwähnten Anime vergeben. Jetzt kann ich schon mal auf eine witzige Entdeckung hinweisen. Die ersten Openings der einzelnen Staffeln dieser einen Serie schneiden immer, um einiges besser ab, als die zweiten Openings dieser Staffeln ab.

Platz 30: Shakugan No Shana 2 Op 2

 

Es ist ein wunderschönes Lied! Doch ein Video, in dem einfach mal gar nichts passiert, vernichtet eine bessere Platzierung.

Platz 29: Vampire Knight Op 2

 

Nun kommt wieder dieser Kultanime und zwar das Op der, wie ich finde, besten Staffel.

Platz 28: Digimon Tamers

 

Nun kommt ein Lied was einfach hammer ist! Allerdings ist das Video einfach zu… *hust*… Na ihr wisst schon, was ich meine, wenn ich euch den Titel der Serie nenne. Es ist psychopathisch und ich glaube, damit habe ich zu viel verraten.

Platz 27: Mirai Nikki Op 2

 

Ein Anime und ein Opening, welches ich früher absolut vergöttert hab. Ich denke, mir wird auch immer viel daran liegen. Und weil dieser Anime so berühren kann, kriegt er auch diesen Platz.

Platz 26: DN Angel

 

Zur Halbzeit sind wir nun bei der Bestätigung meiner Theorie vorhin, die 2. Openings sind wirklich immer schlechter als die Ersten. Was machen die Produzenten nur? Werden sie immer lustloser umso länger die Staffel geht, sodass sie sich gar keine Mühe mehr geben, etwas auf die Reihe zu kriegen? Oder setzen sie zu hoch an, sodass sie die vorherigen Openings einfach nicht überbieten können? Wäre das aber so, wieso sind die Openings der letzten Staffel dann meilenweit besser als die der 1.?

Platz 25: Shakugan No Shana 3 Op 2

 

Kommen wir nochmal zum Kult zurück. Hier möchte ich mich bei allen entschuldigen, die die früheren Staffeln lieber haben. Das habe ich auch, aber dieses Opening ist einfach ein verdammter Ohrwurm. *sing* Ok! Ok? Ok! Ok? Ich weiß, du wirst gewinnen! Ich seh’s in deinem Blick…

Platz 24: Digimon Data Squad

 

Dieses Opening hat die Serie übertrumpht! Wobei ich die Serie selbst auch gar nicht schlecht finde, aber es ist und bleibt halt ein Harem.

Platz 23: Shuffle!

 

Ich hoffe, ihr habt es alle noch im Ohr. Früher, als es noch Pokito gab, da kam auch eine Zeit lang diese Staffel der Serie und das Opening fand ich immer sooo toll. Allerdings kenne ich nur die englische Fassung, weshalb es mich irritiert hat, als ich danach suchte, dass man das Opening nochmal in deutsch aufgenommen hat. Ich beziehe mich auch hier nur auf die englische Fassung.

Platz 22: YugiOh! Op 1 – Your Move

 

Den nächsten Platz belegt eine Serie, die leider abgesetzt wurde. Ich habe bis heute nicht verstanden warum. Irgendwie musste ich einfach dieses Opening mit reinnehmen, weil ich es einfach echt schön finde.

Platz 21: InuYasha Op 1 – Flieg durch die Zeit

 

Der 20. Platz wird von einem wirklich, wirklich wunderschönen Opening belegt, dass sehr melancholisch gehalten ist. So melancholisch, dass es eigentlich fast krankhaft ist. Ich mag es wirklich sehr, aber es konnte mit seiner speziellen Art einfach nicht mit den oberen Plätzen mithalten.

Platz 20: Elfenlied

 

Das Video des folgenden Platz war nicht ganz so meines, jedoch war die Musik wirklich umso cooler. So cool, dass es glatt weg, mein Klingelton hätte werden können. Aber das ist eine andere Geschichte…

Platz 19: 11 eyes – Tsumi To Batsu To Aganai No Shoujo

 

Sehr raffiniert hat sich das ruhige Opening, welches mir eigentlich etwas missfällt, eingeschlichen. Irgendwie hat es schon etwas, aber man kommt einfach nicht dahinter, was denn überhaupt.

Platz 18: Higurashi No Naku Koro Ni Kai

 

Die folgende Serie trat bereits in Erwähnung mit diesem Opening schneidet sie jedoch 10 Plätze besser ab. Es gefällt mir einfach und man verbindet es sofort mit der Serie an sich.

Platz 17: Vampire Knight Op 1

 

Diesen Platz kann ich an ein wirklich phänomenales Opening vergeben, welches einfach extrem gute Laune bereitet. Ich liebe es!

Platz 16: Burst Angel

 

Nach diesem heiteren Opening tauchen wir in einen düsteren Bereich ab. Ein geniale Serie, dessen Opening aber leider nicht ganz so mithalten konnte.

Platz 15: Kuroshitsuji Op 1

 

Es geht aufwärts mit den Openings der Serie. Hier kann ich meine 2. Entdeckung abgeben: Die Openings der Staffeln werden von Zeit zu Zeit besser. Während die Ops der 1. Staffel versagen, schafft die 2. Staffel es schon höher und wer weiß, wohin es das 1. Op der 3. Staffel schafft.

Platz 14: Shakugan No Shana 2 Op 1

 

Man muss sagen, was die Openings angeht, hat dieser Anime es einfach drauf. Er hat verdammt viele Openings und tausende Folgen. Da fragt man sich einfach: Wie macht der Anime das nur?

Platz 13: Naruto Shippuuden Op 1

 

Und weil es so schön war gleich noch eins. Die beiden sind einfach unzertrennlich!

Platz 12: Naruto Shippuuden Op 6

 

Irgendwie wird diese Reihenfolge so langsam langweilig. So viel höher hat es das Op auch nicht geschafft.

Platz 11: Shakugan No Shana 3 Op 1

 

Ich dachte mir, ich kann ja nicht nur Openings der einen Staffel nehmen, deswegen kommt hier ein Opening, was es in einer anderen Top 10 schon auf Platz 1 geschafft hat und jetzt hat es sich tatsächlich wieder in die Top 10 geschlagen. Man glaubt es kaum.

Platz 10: Naruto Op 5

 

Ein recht langsames, aber wirklich berührendes Opening eines brillianten Animes schafft es auf Platz 9.

Platz 9: Ergo Proxy

 

Im Vergleich zum 1. Op dieser Serie mochte ich hier einfach das Video um einiges mehr.

Platz 8: Kuroshitsuji Op 2

 

Das folgende Opening mag ich wirklich sehr, aber leider hat es es trotzdem nicht über diesen Platz hinaus geschafft, aber immerhin hat es seinen Namensvettern mit nur einer Silbe mehr, meilenweit überholt.

Platz 7: Hirgurashi No Naku Koro Ni

 

Die Plätze 6-2 habe ich immer wieder komplett umgestellt. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Die Openings sind alle absolut brilliant und bei einer Punktevergabe hätten sie vielleicht sogar 10 von 10 Punkten. Ich liebe sie alle und schlimm wäre es, wenn ich meine Entscheidung bereuen würde, die wie folgend lautet:
Der 6. Platz geht an einen wirklichen brillianten Anime, dessen Opening absolut fantastisch ist. Eigentlich dürfte es mir gar nicht so gut gefallen, weil es eher ruhiger ist und somit nicht unbedingt mein Geschmack sein dürfte. Nur das Video ist absolut fantastisch und man kann es sich einfach nur immer und immer wieder ansehen.

Platz 6: Amnesia

 

Ein heißer Anime mit viel Blut belegt den 5. Platz. Eine markante Frauenstimme schreit zu der rockigen Gitarre und den freizügigen, blutigen Charaktern, die um ihr Überleben kämpfen. Ich glaube, ich habe zu viel verraten.

Platz 5: Highschool of the Dead

 

Ein brilliantes Opening, welches nicht zu viel von der Story preisgibt und deswegen eine mysteriöse Aura hegt. Ein englischer, kranker Text, der einem nicht wieder aus dem Kopf geht, verziert das Ganze.

Platz 4: Deadman Wonderland

 

Wir sind bei den Top 3 angelangt und an dieser Stelle bin ich mir sicher, dass nun einige das Gesicht verziehen werden, denn das folgende Opening wird nicht jedem gefallen. Screaming ist wohl nicht jedermanns Sache, aber dieses Video… dieses Lied… Ich liebe es!

Platz 3: Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou

 

Die Serie, die es auf Platz 2 geschafft hat, trat schon einmal in Erwähnung. Allerdings liegt sie mit dem anderen Opening meilenweit zurück. Damit hat sie es einfach geschafft! Dieses Opening war der Durchbruch! Es ist auch einfach f**king episch, anders kann man es nicht sagen. Der Anime bleibt zwar sehr krank, aber dieses Lied… Man muss es sich immer und immer und immer wieder anhören. Allgemein habe ich mich in dieser Serie gefragt, warum überhaupt ein 2. Op geschrieben wurde. Das 1. war doch echt cool genug!

Platz 2: Mirai Nikki Op 1

 

Und nun… Trommelwirbel bitte… kommen wir zu dem ungeschlagenen 1. Platz. Mit meilenweiten Abstand zu den übrigen Plätzen hat dieses Lied es sogar geschafft mein Klingelton zu werden. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich liebe dieses Lied, auch wenn es für manche unmelodisch erscheint. Das Video ist vielleicht etwas psychopathisch, aber sind wir doch mal ehrlich, etwas anders hätte auch gar nicht zu dem 2. Teil der Serie gepasst. Wenn ich hier Punkte vergeben müsste, dann hätte dieses Opening 11 von 10 Punkten.

Platz 1: Death Note Op 2

 

 

 

 

So das war’s mit meinen Top 50 Anime Openings! Ich hoffe, sie hat euch gefalllen und ihr hasst mich jetzt nicht allzu sehr. XD
Ich kann übrigens das Mirai Nikki Ova Opening empfehlen. Ich find den Anfang sehr, sehr witzig gemacht, aber auch nur den Anfang bis 0:35. Man kann ihn sich immer wieder ansehen, ab diesem Punkt wird es jedoch zu krank. Ich finde dieses Kranke passt zu der Serie an sich, aber jedoch eher weniger zu dem OVA, weswegen die Produzenten sich das hätten sparen können. Dadurch wäre das Mirai Nikki OVA Op, wenn ich es mit hineingenommen hätte, vielleicht auf Platz 35 oder dergleichen gelandet.
Ich hab mich, wie man ja bemerkt hat, im Allgemeinen dagegen entscheiden OVA Openings mit reinzunehmen. Das ist ja sicherlich für alle verständlich.
Außerdem hab ich’s mir auch mal gesparrt das Pokemon Op mit reinzunehmen, wäre ein schöner Gag gewesen, aber lieber nicht. xD
Des Weiteren wollte ich auch erst das deutsche Op von X mit reinnehmen, schließlich ist das Lied darin Mother Earth! *-* Nur konnte ich mit dem Intro einfach von vorne bis hinten nichts anfangen. Ich mochte die Aufmache einfach nicht wirklich. Dabei fallen mir so schöne Möglichkeiten für ein schönes Op von X ein, aber nein… In dem Intro passiert einfach mal gar nichts. Man fragt sich, ob das wirklich ihr Ernst ist und ich wollte es mir einfach nicht zumuten, darüber nachzudenken. Das schöne Lied… verschwendet… Naja immerhin haben sie so ein schönes Lied ausgewählt.
Auch einige andere Serien blieben außen vor, wenn ich das das nächste Mal etwas dergleichen mache, wird es wohl eine Top 100. Ach Mist, ich scheine auch echt Langeweile zu haben. XD

Na dann viel Spaß noch damit! Hinterlasst ein paar Kommentare! Sagt mir, wie ihr bewertet hättet, welche Plätze bei euch anders wären und und und… Es würde mich wirklich mal interessieren! 😉

Top 10 der Naruto Openings

Sonntag, 15. September 2013

Schon lange hatte ich in Planung meine persönliche Top 10 der Naruto Openings zu veröffentlichen, da ich diese nicht in meine Top 10 der Anime Openings mit hinein nehmen wollte. Ich habe vorerst nur die Openings von Naruto genommen, aber ich werde natürlich auch noch eine Top 10 zu den Openings aus Naruto Shippuuden machen. Ich würde mich wie immer sehr über eure Meinung zu meiner Top 10 freuen, sowie über eure eigene Top 10.
Nun kommen wir zum wesentlichen Teil:
Mir fiel die Verteilung der Plätze noch nie so unheimlich schwer wie bei dieser Top 10.  Vor allem die ersten 5 Plätze waren wirklich kritisch zu wählen und lagen sehr eng bei einander. Also ich spanne euch nicht länger auf die Folter.

Kommen wir zu Platz 10:   Opening 1: „Rocks“ von Hound Dog

Platz 9: Opening 6: „No Boy, No Cry“ von Stance Punks

Platz 8 : Opening 1 von RTL, das offizielle, erste Opening in Deutschland (Tut mir Leid, ich konnte den Namen nicht herausfinden! Aber das Lied hat doch echt Ohrwurm-Faktor, oder? xD)

Platz 7: Opening 7:  „Namikaze Sateraito“ von Shunookeru

Platz 6: Opening 3: „Kanashimi Wo Yasashisa Ni“ von Little by Little

Platz 5: Opening 9: „Yura Yura“ von Hearts Grow

Platz 4: Opening 8: „Remember“ von Flow

Platz 3: Opening 2: „Haruka Kanata von Asian Kung“ von Fu Generation

Platz 2: Opening 4: „Go!“ von Flow
Und das Beste kommt zum Schluss!

Platz 1: Opening 5:   „Seishun Kyōsōkyoku“ von Sambomaster

So das war meine persönliche Top 10 der Naruto Openings. Ich hoffe es gefällt euch!
Hinterlasst Kommentare! 😉

Top 10 Animes

Sonntag, 06. Januar 2013

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und steige in das Jahr 2013 direkt mit einer Top 10 der Animes ein. Wenn ihr wollt, dürft ihr auch mal eure Anime Top 10 hier angeben oder mal bewerten, was ihr anders gemacht hätte. So genug gelabert!

Fangen wir mal wieder mit dem letzten Platz an.

10… Vampire Knight

9… Death Note

8… Trinity Blood

7… GantZ

6… Kämpfer

5… Devil May Cry

4… Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou

3… Highschool of the Dead

2… Elfenlied

1… Kuroshitsuji

Die Entscheidung, welche Serie welche Platzierung erhält, ist mir wie immer sehr schwer gefallen. Ich habe mich etwas an meiner alten Platzierung orientiert, aber bin mir immer noch nicht sicher, ob diese Plätze wirklich eindeutig so feststehen. Vorerst werde ich es erstmal so lassen. Ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich 07 Ghost rausstreichen sollte, aber mir sind Serien wie Hellsing, Burst Angel und vor allem auch Vampire Knight auf der Nase herumgetanzt, deshalb habe ich mich so entschieden, aber ob das die richtige Entscheidung war?

Top 10 Anime Openings

Sonntag, 01. Juli 2012

Hey Leute, ich hatte gerade Lust dazu eine Top 10 zu machen. Das Thema lautet Anime Openings. Es ist meine persönliche Bewertung, also müsst ihr nicht der selben Meinung sein. Und genau deswegen fände ich es toll, wenn ihr mir eure Top 10 als Kommentar hinterlassen würdet. Serien wie Naruto schließe ich heute mal aus, weil sie zu viele Openings haben und das ganze auf die Schnelle unübersichtlich gestalten. Wenn es gewünscht wird, kann ich für solche Serien eine extra Top 10 anlegen. Ich bewerte heute mal nur nach den Liedern selbst und nicht nach der Gestaltung des Openings. Gut viel Spaß mit meiner Top 10 der Anime Openings!

10.  Shuffle! – Opening

9.  07 Ghost – Suzuki Yuki -Aka No Kakera

8. Devil May Cry – Opening

7. Elfenlied – Lilium

6. Burst Angel – Bakuretsu Tenshi – Loosey

5. 11 eyes – Ayane -Arrival Of Tears

4. Higurashi No Naku Koro Ni – Eiko Shimamiya

3. Highschool of the Dead – Opening (ich weiß leider nicht wie es heißt)

2. Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou – Hanafubuki

1. Death Note Opening 2 -Maximum the Hormone – What’s up people?!

meine 1. Top 10 der Animes/Mangas

Mittwoch, 23. Mai 2012

Ich habe einen Plan. Absofort werde ich immer mal eine Top 10 der Animes und Mangas, die ich bisher gesehen habe, machen. Ich hoffe, es gibt da draußen noch  mehr Leute, die dies für eine gute Idee halten. Und ich bitte euch darum, dass ihr mir auch mal eure Top 10 hinterlasst, oder mal etwas Kritik abgebt. 😀 Also meine erste Top 10.

Auf Platz 10 ist… Death Note

Den 9. Platz belegt… 07 Ghost

Der 8. Platz ist… Trinity Blood

Platz 7 gehört… GantZ

Der 6. Platz geht an… 11 eyes – Tsumi to Batsu to Aganai no Shoujo

Auf dem 5. Platz ist… Devil May Cry

Den 4. Platz belegt… Angel Sanctuary (Manga)

Nun der 3. Platz gehört… Tokyo Majin Gakuen Kenpuchou

Der 2. Platz ist belegt von… Highschool of the Dead

Und der 1. Platz geht einzig allein an… Elfenlied

Diese Auswahl fiel mir gerade wirklich schwer. Es ist einfach schon zu lange her, dass ich die meisten der Serien gesehen habe. Also tut es mir Leid, wenn ich etwas wesentlich vergessen haben sollte. Ich werde mir einige Serien nochmal angucken und dann mal sehen, ob ich diese Liste doch nochmal überarbeiten sollte. Viel Spaß mit meiner Top 10 und hinterlasst mir auch mal eure Top 10. 😉