Ai no Kotodama

Hey Leute, dieser Film ist hauptsächlich für die Mädchen und vereinzelte Jungs unter euch bestimmt. Es handelt sich um einen reinen Yaoi-Film, allerdings in Real Life. Ich kann euch spontan nicht sagen, ob ein German Sub davon exisitiert, weil ich mir gar nicht erst die Mühe gemacht danach zu suchen, aber das Englisch ist nicht so anspruchsvoll, dass es ein Zumutung wäre. Es gibt 2 Teile von der Filmreihe „Ai No Kotodama“, die definitiv einfach süß ist und eher weniger pervers. Tut mir Leid Mädels! 😛

Also der erste Teil handelt von einem japanischen homosexuellen Paares, das in einer Wg zusammenlebt und in der Öffentlichkeit behauptet keine Beziehung zu führen. Es ist eine wirklich lustige und gleichzeitig niedliche Story mit allen Höhen und Tiefen der geheimen Beziehung. Die Kerle sehen auch echt nicht schlecht aus und sind wirkliche Sympathieträger, ähmm… Tachibana Miyako zumindest. Shinya kann ein wenig zu neidisch und zickig sein. Wie man merkt, ich mag die Charaktere wirklich. Man hätte sie nicht besser darstellen können und daher empfehle ich den ersten Teil wirklich weiter. Und das trotz der ruhigeren Stellen in denen eigentlich nichts passiert, was mich ja normalerweise sofort nervt. Vielleicht brauchte man diesen Pausen auch einfach, um zu realisieren, was Sache ist oder den Rest des Untertitels zu übersetzen.

Nun kommen wir zum 2. Teil des Films. Hierbei geht es um einen beziehungslosen, viel zu voreiligen Kerl, der mir die kompletten Nerven geraubt hat. Er war viel zu übertrieben dargestellt, sodass man sich eigentlich in einer Tour nur an den Kopf gegriffen hat. Die Story an sich war auch nicht so lustig, wie die erste, weshalb man manchmal einfach etwas gelangweilt wurde. Nach dem ersten Teil hatte man einfach zu große Erwartungen an den Zweiten und dieser konnte dem einfach nicht gerecht werden. An sich war es wieder eine süße, bewegende Story mit seiner Kindheitsfreundin, die ihn schon Ewigkeiten liebt und dem Typen, in den er sich verliebt hat, der aber nichts für ihn übrig zu haben scheint und wegen ihm die Arbeitsstelle wechseln will. Allerdings fand ich die Umsetzung etwas schwach, sowie die Schauspieler. Die ganzen Anspielungen auf den ersten Teil sind aber wirklich gelungen und bringen einen ab und zu immer wieder zum Lachen, deshalb kann ich irgendwie auch den 2. Teil weiterempfehlen, auch wenn er nicht ganz so brilliant ist.

Ich hoffe jedenfalls, ich konnte euch mit meinem Bericht weiterhelfen und würde mich über ein paar Kommentare freuen. Vor allem würde ich gerne wissen, was ihr von Ai No Kotodama haltet.
Ansonsten wünsche ich euch jetzt viel Spaß beim Schauen! 😉

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*